Ist es möglich, DPT und gegen Polio gleichzeitig zu impfen

Prävention

Die meisten Impfungen für Kinder werden im ersten Lebensjahr durchgeführt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Immunität bei Babys in diesem Alter immer noch geschwächt ist. Kinder sind anfälliger für Infektionen und leiden darunter. Einige Impfungen werden am selben Tag verabreicht, d. H. DPT- und Polio-Impfungen werden häufig gleichzeitig durchgeführt.

Können DPT und Polio gleichzeitig und in welchem ​​Alter geimpft werden? Ist es leicht für Kinder zu ertragen und was sind die möglichen Folgen? Brauchen wir eine spezielle Vorbereitung für eine solche Impfung und welche Maßnahmen erleichtern die Übertragung?

Kann ich gleichzeitig Impfungen machen?

DPT schützt das Baby vor Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten. Das Infektionsrisiko bei diesen Krankheiten ist sehr hoch, und Kinder können solche gefährlichen Infektionen nur schwer tolerieren. Polio verursacht Komplikationen in Form der Lähmung der Gliedmaßen. Daher wurde die Impfung gegen diese Krankheiten in den nationalen Impfplan der meisten Länder der Welt eingeführt. Im russischen Kalender ist der Zeitplan für die Immunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio gleich, daher werden Impfungen für diese Infektionen häufig gleichzeitig mit verschiedenen Impfstoffen auf geplante Weise verabreicht.

Können DPT und Polio gemeinsam geimpft werden? - Diese Kombination stellt keine Gefahr für ein gesundes Kind dar. Nebenwirkungen bei der gemeinsamen Einnahme von Medikamenten nehmen gegenüber einer separaten Impfung nicht zu. Die Einhaltung der Regeln und die rechtzeitige Vorbereitung des Kindes verhindern die Entwicklung unerwünschter Konsequenzen.

Wann und wie oft tun DPT und Polio?

Zum ersten Mal wird die DPT-Impfung wie die Kinderlähmung im Alter von drei Monaten kalendermäßig platziert. Der zweite DPT-Impfstoff sowie gegen Polio wird in 4,5 Monaten verabreicht. Es ist besser, das Baby mit dem gleichen Medikament wie beim ersten Mal zu impfen, aber Sie können es durch einen anderen Impfstoff mit dem gleichen Antigengehalt ersetzen. Die dritte Immunisierung mit DTP- und Polio-Impfstoffen wird im Alter von sechs Monaten durchgeführt. Es muss mit einer obligatorischen Pause von 1 bis 1,5 Monaten nach dem vorherigen gemacht werden.

Wenn in diesem Alter die DPT-Impfung aus irgendeinem Grund abgelehnt wurde, wurde sie dreimal im Abstand von 1,5 Monaten verabreicht. Die Wiederholungsimpfung erfolgt ein Jahr nach der letzten Injektion.

Die geplante erneute Impfung von DTP und Polio erfolgt an folgenden Terminen:

  • mit 18 Monaten - die erste Impfung von DTP und Polio;
  • in 20 Monaten - die zweite Wiederholungsimpfung der Poliomyelitis;
  • im Alter von 6–7 Jahren die zweite Wiederholungsimpfung gegen Tetanus und Diphtherie mit dem Impfstoff ADS-M (ohne Pertussis-Komponente);
  • im Alter von 14 Jahren die dritte Impfung gegen Diphtherie, Tetanus und Polio.

Das Medikament DPT wird nur bis zum Alter von vier Jahren verwendet, danach beginnt der Importimpfstoff. Zusätzlich erhalten Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren den ADS-Impfstoff und nach 6 - den ADS-M-Impfstoff.

Gleichzeitig mit dem DTP-Impfstoff oder seinem importierten Analogon "Infanrix" wird ein inaktivierter Polioimpfstoff oder Live-OPV gegen Poliomyelitis verabreicht.

Wie Babys DPT- und Polio-Impfung tolerieren

DTP- und Polio-Impfungen können in den ersten drei Tagen häufiger Nebenwirkungen verursachen. Unerwünschte Symptome können jedes Antigen aus diesen Impfstoffen einzeln oder möglicherweise deren kombinierte Wirkungen verursachen. Am reaktivsten ist jedoch die Pertussis-Komponente des DPT-Impfstoffs, die im Körper die größte Reaktion hervorruft.

Die Impfung gegen Poliomyelitis bei Kindern im Alter von 3 Monaten wird durch orale Zubereitung durchgeführt. Es fällt auf die Zungenwurzel, wo sich viele Geschmacksknospen befinden. Bitter fühlen, Baby kann rülpsen. Wenn nach der Impfung ein emetischer Effekt auftritt, wird der Impfstoff erneut injiziert. Kinder nach 12 Monaten des Medikaments gegen Polio tropfen auf die Mandeln, wo es keine Geschmacksknospen gibt. Daher tritt der Würgereflex nicht auf.

Nach der Impfung können Polio und DTP eine lokale und allgemeine Reaktion entwickeln.

An der Injektionsstelle DTP möglich:

Schwellung und Verdichtung von mehr als 5 cm Durchmesser können 2-3 Tage dauern. Aufgrund der Schmerzen schützt das Kind das Bein. Dies ist eine normale Reaktion, die in wenigen Tagen vergehen wird. Eine ausgeprägte Reaktion nach DTP ist eine Rötung mit einem Durchmesser von mehr als 8 cm und kann 1–2 Tage dauern.

Die allgemeinen Reaktionen auf eine Impfung mit DTP und Polio nach 6 Monaten sind die gleichen wie im Alter von drei und vier Monaten:

  • Temperaturanstieg von 38,0–39,0 ° C;
  • Angstzustände;
  • Reizbarkeit;
  • Tränen
  • Lethargie und Schläfrigkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • in seltenen Fällen Erbrechen und Durchfall.

Die häufigste Nebenwirkung nach der Injektion von DPT ist eine erhöhte Temperatur. Dies ist auf die Produktion von Antikörpern im Blut gegen Pathogene zurückzuführen. Wie lange hält die Temperatur nach der Impfung mit DTP und Polio? - kann bis zu 5 Tage betragen. Häufig passiert es unabhängig. Wenn die Temperatur nach 5 Tagen nicht abnimmt, bedeutet dies eine Erkältung oder die Entwicklung einer Infektion, die nicht mit der Impfung zusammenhängt.

In seltenen Fällen tritt nach Impfung mit DTP und Polio eine starke Reaktion auf. Es wird ausgedrückt, indem die Temperatur auf 40,0 ° C und mehr erhöht wird. Diese Reaktion wird durch das Pertussis-Element des DPT-Impfstoffs verursacht. In diesen Fällen kann das Kind ein Anästhetikum "Panadol", "Paracetamol" erhalten und sich auf einen Kinderarzt beziehen.

Wenn die erste Immunisierung mit DTP-Impfstoff eine starke Reaktion des Körpers auslöste, sollte sie das nächste Mal durch das Medikament "Infanrix" ersetzt werden.

Mögliche Komplikationen

Neben der normalen Reaktion treten manchmal nach der Impfung Komplikationen auf, die jedoch nur in einem Fall pro 100.000 erfasst werden. Eltern sollten zwischen der üblichen Impfreaktion, die selbst verschwindet, und den mit der Krankheit verbundenen Komplikationen nach der Impfung unterscheiden.

Nach der Impfung mit DTP und Polio können die folgenden Auswirkungen auftreten.

  1. Krampfartiges Syndrom, das hohes Fieber hervorrufen kann. Weniger häufig gibt es Krämpfe ohne Fieber, die auf frühere Läsionen des Nervensystems des Babys hindeuten können.
  2. Allergie unterschiedlicher Schwere. Häufiger juckende Hautausschläge. In seltenen Fällen entwickelt sich eine schwere allergische Reaktion in Form eines Quincke-Ödems. Noch seltener kann eine halbe Stunde nach der Impfung eine gefährliche Komplikation auftreten - ein anaphylaktischer Schock.
  3. Enzephalopathie - manifestiert sich durch neurologische Störungen, die durch die Pertussis-Komponente des Impfstoffs verursacht werden.

In seltenen Fällen entwickeln Kinder nach einer Impfung mit einem Live-OPV-Impfstoff eine Komplikation - eine impfstoffassoziierte Polio.

Wie kann man die Reaktion verhindern?

Die Impfverträglichkeit wird stark durch die Vorbereitung des Kindes, die Einhaltung der Impfregeln und die Lagerungsbedingungen des Arzneimittels beeinflusst.

Eltern sollten vor und nach der gleichzeitigen Impfung von DPT und Polio allgemeine Richtlinien befolgen.

  1. Wenn das Kind zu Allergien neigt, empfiehlt der Arzt die Einnahme von Antihistaminika. In diesem Fall wird nach Impfung mit DTP und gegen Polio die Verwendung von Suprastin und Tavegil nicht empfohlen. Aufgrund der Tatsache, dass sie die Schleimhäute des Nasopharynx trocknen, besteht die Gefahr von Komplikationen bei akuten Atemwegsinfektionen und bei erhöhten Temperaturen. Daher ist es vorzuziehen, "Klaritin" in Sirup zu geben.
  2. Vor der Impfung müssen Sie einen Arzt konsultieren und die Temperatur messen. Das Kind am Tag der Impfung muss gesund sein.
  3. DTP und Polio nicht durch Schwitzen des Babys impfen lassen. Sie müssen vor dem Büro warten und dem Baby etwas zu trinken geben.
  4. Kinder vertragen den Impfstoff leichter, ohne den Darm unnötig zu belasten. Daher müssen Sie am Vortag die Menge und Konzentration der Lebensmittel reduzieren. Füttern Sie nicht eine Stunde vor und unmittelbar nach der Impfung mit DPT.
  5. Es ist nicht erwünscht zu impfen, wenn in den letzten 24 Stunden kein Stuhlgang vorhanden ist. Es ist notwendig, den Darm mit einem Einlauf freizusetzen.
  6. Am Tag der Injektion sowie danach wird empfohlen, die Kommunikation mit Menschen einzuschränken, um Infektionen zu vermeiden.
  7. Schwere Nebenwirkungen und schwerwiegende Komplikationen treten in 80% der Fälle in der ersten Stunde nach der Impfung auf. Deshalb müssen Sie dieses Mal in der Klinik bleiben, um das Kind zu überwachen.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen reduziert das Risiko von Nebenwirkungen und Komplikationen erheblich.

Häufig gestellte Fragen

  1. Was kann ich tun, wenn mein Kind nach Impfung mit DTP und Polio Fieber hat? Wenn das Thermometer unter 38,0 ° C liegt, geben Sie ein leichtes Antipyretikum - "Paracetamol", "Efferalgan", "Panadol", "Tylenol". Wenn es 38,0 ° C übersteigt, ist dies bei Nurofen und Ibuprofen in Sirup ausreichend. Mit der Unwirksamkeit dieser Mittel kann "Nimesulid" gegeben werden. Darüber hinaus müssen Sie Lösungen geben, um Körperflüssigkeiten aufzufüllen. Dazu das Pulver „Regidron“, „Glukosolan“, Humana Elektrolyt oder „Gastrolit“ in Wasser auflösen. Und trinken Sie auch Flüssigkeiten - Saft, Zitronentee oder Kompott.
  2. Wann kann ich nach der Impfung mit DPT und Polio gehen? Wenn Sie nach der Impfung nach Hause kommen, messen Sie die Temperatur und untersuchen Sie das Baby auf Hautausschlag und Allgemeinzustand. Am Tag des Eingriffs ist es besser, zu Hause zu bleiben, um das Baby zu überwachen. Am nächsten Tag machen Sie einen Spaziergang, aber nicht zum Spielplatz, sondern zum Park. Eine Portion Sauerstoff hilft beim Schlafen und Erholen. Sie müssen jeden Tag so viel wie möglich gehen.
  3. Kann der Ort, an dem Sie den Impfstoff gegen DPT und Polio erhalten haben, nass gemacht werden? Den ersten Tag nicht nass machen, um eine Infektion zu vermeiden. Am nächsten Tag kannst du es nass machen, aber nicht reiben.
  4. Kann ich mein Baby nach der Impfung mit DTP und Polio baden? Am ersten Tag solltest du es nicht waschen - die Wunde sollte enger werden. Am nächsten Tag können Sie ohne Waschlappen baden, wenn die Körpertemperatur nicht über 37,5 ° C liegt. Bei hohen Temperaturen können Sie die Haut mit einem feuchten Tuch abwischen.
  5. Was tun, wenn das Bein eines Kindes nach Impfung mit DTP und gegen Polio verletzt wird? Gemäß der WHO-Empfehlung wird das Kind im ersten Lebensjahr bis zur Hüfte geimpft. Die Einführung des Impfstoffs in das Gesäß wird als Verstoß gegen die Regeln betrachtet. Nach eineinhalb Jahren wird DTP in der Schulter durchgeführt. Mit der Einführung des Impfstoffs im Oberschenkel wird das Risiko von Komplikationen reduziert, aber in einigen Fällen schmerzt das Bein des Babys stark. Dann kann der Fuß nicht gerieben, erhitzt oder auf ihre Kälte angewendet werden. Schmerzhafte Schwellungen an der Injektionsstelle können sich für 2 Wochen beheben. Dies ist normal, da es einen entzündlichen Prozess gibt, der nach der Resorption des Medikaments abnimmt. Es kann durch Auferlegen des Gels "Troxevasin" beschleunigt werden. Normalerweise entwickelt sich eine starke Versiegelung, wenn der Impfstoff nicht in den Muskel injiziert wird, sondern unter die Haut, von wo aus die Resorption verlangsamt wird. Wenn jedoch die Injektion unter Verletzung der Asepsis erfolgt, kann es zu Eiterbildung kommen, die mit einem Temperaturanstieg einhergeht. In diesem Fall sollte das Kind mit dem Chirurgen konsultiert werden.

Importierte DTP-Analoga

Obwohl russische Impfstoffe von hoher Qualität sind, sind die Einfuhren eher hypoallergen und sicherer. Um die Nebenwirkungen von DTP und Polio zu minimieren, können Sie importierte Impfstoffe verwenden.

  1. Der französische Impfstoff Pentaxim kombiniert einen Schutz gegen Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus (d. H. Wie DTP) und auch gegen Polio. Neben dem Impfstoff wird eine antihämophile Komponente separat verpackt, die vor Gebrauch mit dem Rest der Komponente gemischt wird. Mit Pentaxim können Sie die Anzahl der Impfungen reduzieren. Immerhin mit einer separaten Impfung DTP oder Infanrix plus IPV oder OPV gegen Polio stellen. Der Impfstoff „Pentaxim“ enthält all diese Komponenten in sich, was praktisch ist, da er das Kind nicht mehrmals verletzen muss. Darüber hinaus tritt impfstoffassoziierte Polio nicht auf, da das Medikament ein totes Virus enthält.
  2. In jüngerer Zeit wurde der in Frankreich hergestellte Tetrakok-Impfstoff verwendet, der einen Schutz gegen Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus und Polio bot. Aber es ist schon nicht mehr produziert.
  3. "Infanrix" belgische Produktion. Es ist ein Qualitätsanalog von DPT. Die Abwesenheit von Merthiolat und die Verwendung abgetöteter Pertussis-Mikroben verringern das Risiko von Nebenwirkungen erheblich. Obwohl Infanrix ein nicht kombiniertes Arzneimittel ist, kann es in Kombination mit anderen Impfstoffen leichter vertragen werden. Ein vollständiger Kurs beinhaltet 3 Impfungen und eine Wiederholungsimpfung. Zum Schutz vor Poliomyelitis wird der Impfstoff IPV gleichzeitig mit Infanrix verabreicht.
  4. Der französische Tetraxim-Impfstoff ist ein Kombinationspräparat. Ersetzt DTP- und Polioimpfstoff. Tetraxim enthält kein Merthiolat, so dass es leichter verträglich ist. Für die vollständige Immunisierung werden 3 Impfungen verabreicht.

Alle Impfstoffe sind austauschbar, Infanrix ist jedoch leichter verträglich.

Gegenanzeigen

Die Impfung wird bei akuten Infektionen der Atemwege oder erhöhten Temperaturen bis zur Erholung verzögert. Die absoluten Vorteile für Impfungen, einschließlich DTP und Polio, lauten wie folgt:

  • Intoleranz gegenüber Impfstoffen oder deren Bestandteilen;
  • allergische Reaktion auf die erste Injektion;
  • Allergie gegen Antibiotika, wenn IPV gegen Polio eingesetzt wird

Die Impfung vorübergehend auf Kinder mit Exazerbation der Diathese verschieben.

Die gemeinsame Impfung von DPT und gegen Kinderlähmung schon in sehr jungen Jahren schützt das Baby gleichzeitig vor vier gefährlichen Infektionen. Die Immunisierung gegen diese Krankheiten ist im nationalen Immunisierungsprogramm enthalten, und es ist kein Zufall, dass sie gleichzeitig durchgeführt werden, da mit der richtigen Vorbereitung des Kindes die möglichen Nebenwirkungen minimiert werden. Um die Portabilität des Verfahrens weiter zu vereinfachen, können DTP und OPV durch einen kombinierten Impfstoff ersetzt werden.

Reaktion auf Aksd und Poliomyelitis bei Kindern, mögliche Ursachen

Die Impfung hilft, die natürliche Immunität eines Kindes gegen viele virale und bakterielle Krankheiten zu bilden. Krankheiten mutieren mit jedem Jahr, und es wird für Ärzte immer schwieriger, die richtige Diagnose zu stellen. Nach der Impfung ist es weniger wahrscheinlich, dass Sie an den Krümeln erkranken. Befürworter der Impfungen empfehlen alle Injektionen, die im obligatorischen Impfkalender enthalten sind. Gegner sagen jedoch über alle möglichen Konsequenzen, die dem Baby schaden können und in einigen Fällen zum Scheitern führen können. Aber wenn Sie das Baby richtig auf die Impfung vorbereiten und wissen, welche Konsequenzen zu erwarten sind, werden keine Probleme auftreten. Die Kontroverse um die Impfung von DTP und Poliomyelitis ist besonders heiß. Welche Konsequenzen können DPT und Polio in diesem Artikel haben?

Merkmale der Impfung von Kindern

Impfungen gegen Poliomyelitis und DTP werden gleichzeitig nach 3 Monaten (4,5 und 6) durchgeführt. Unangenehme Symptome können sowohl durch ein einziges Medikament gegen Poliomyelitis als auch in Kombination mit DTP verursacht werden. Kindern im Alter von 3 Monaten wird die Kinderlähmung oral verabreicht, in Tröpfchen. Aufgrund der fehlenden oralen Verabreichung dürfen Kinder nach der Impfung 2,5–3 Stunden lang nichts essen und trinken. Wenn das Kind während dieser Zeit krank ist, muss die Impfung wiederholt werden. Tatsache ist, dass Kinder in 3 Monaten das Medikament auf die Zungenwurzel fallen gelassen haben, und diese Zone hat keine hohe Resorbierbarkeit und es gibt viele Geschmacksknospen. Baby, das einen bitteren Geschmack spürt, kann unwillkürlich rülpsen.

Kinder nach 12 Monaten der Impfung Polio tropfen auf die Tonsillen oder machen eine Injektion. Auf den Mandeln befinden sich keine Geschmacksknospen. Unangenehme Empfindungen sind weniger und Übelkeit ist selten.

Orale Impfungen gegen Poliomyelitis haben eine weitere positive Eigenschaft, sie rufen Immunität hervor und schaffen zusätzlichen Schutz gegen Magen-Darm-Viren. Dies ist der optimale Boden für die DTP-Impfung, daher werden sie kombiniert.

Impfung DPT wird mit verschiedenen Medikamenten durchgeführt. Ihre Wahl hängt davon ab, ob Sie eine zusätzliche Injektion oder Tröpfchen von Polio benötigen. Für die gleichzeitige Verabreichung gibt es zwei Medikamente:

  1. Pentaxim - Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus, hämophile Infektion und Poliomyelitis werden gleichzeitig in den Körper des Kindes eingeführt.
  2. Tetrakok - DTP und Polio.

Bei der Einführung eines anderen Arzneimittels werden DTP-Impfungen von Polio parallel verabreicht (in Tröpfchen oder durch Injektion). Eine umfassende Anwendung mit Pentaxim oder Tetracock hat weniger Auswirkungen.

Gegenanzeigen für DTP- und Polio-Impfung

Vor der Injektion müssen Poliomyelitis und DTP untersucht werden. Es gibt eine Reihe von Krankheiten und Anomalien, bei denen Impfungen bei Kindern kontraindiziert sind:

  • Neurologische Störungen, auch nach der ersten Impfung;
  • Immunschwäche;
  • Die Bildung von malignen Tumoren;
  • Jede Verschlimmerung einer chronischen Krankheit;
  • Immunsuppressionstherapie (Impfstoff sollte nicht vor und nach 6-monatiger Behandlung verabreicht werden);
  • ORZ oder ARVI.

Nach der Untersuchung des Babys entscheidet der Kinderarzt, ob er sich impfen lässt oder einen medizinischen Entzug gewährt. Die Dauer des medizinischen Rückzugs von der Impfung hängt vom Zustand des Babys ab. Der Arzt ist verpflichtet, die Eltern vor der Impfung zu warnen, was sie nach der Impfung zu erwarten haben.

Was sind die Folgen nach einer komplexen Impfung?

Die Folgen der Impfung sind jeweils individuell. Sie hängen mit den Eigenschaften des Kindes und der Art der Droge zusammen. Je sauberer und besser das Medikament ist, desto geringer sind die Auswirkungen. Bei einem gesunden Kind sind die Auswirkungen geringer als bei Kindern mit verminderter Immunität und versteckten Krankheiten.

Die meisten Nebenwirkungen treten bei Kindern nach der Einführung der lebenden Form des Virus auf. Nach dem toten Impfstoff sind die Auswirkungen geringer, aber das Immunsystem macht nur 65–75% aus.

Zu den Folgen der häufigsten Reaktion in den folgenden Manifestationen:

  • Temperaturanstieg auf 38,5 Grad. In den meisten Fällen wird das Symptom durch die Einführung von DPT verursacht. Bei einem gesunden Kind dauert es zwei bis drei Tage und wird leicht von fiebersenkenden Medikamenten abgelenkt.
  • Allergischer Hautausschlag. Entfernt mit Antihistaminika und Salben. Eine leichte Rötung an der Injektionsstelle von DTP gilt als normal und dauert 6–7 Tage;
  • Gastrointestinale Störungen, einmalige Übelkeit. Durch Polio-Tröpfchen verursacht und 2-3 Tage lang selbstständig.

Dies ist die übliche Reaktion des Kindes auf Polio-Impfung und DPT. Sie können Probleme zu Hause lösen, indem Sie eine leichte Bandage an der Injektionsstelle und eine Fenistil-Salbe verwenden. Es ist nicht notwendig, den Ort der Einspritzung und die Rötung in der Umgebung zu schmieren.

Virale Medikamente, die das Immunsystem vorübergehend schwächen, verursachen geringfügige Reaktionen im Körper des Babys. Geschwächte Krankheitserreger provozieren Lymphozyten und alle Kräfte des Kinderkörpers zielen auf deren Bekämpfung.

Sie können unerwünschte Reaktionen verhindern, indem Sie das Baby vor der Injektion sorgfältig untersuchen. Aber das Bild ist nicht immer so rosig, wie es die Eltern gerne hätten.

Akute Komplikationen

Bei Kindern mit einer geschwächten Form der Immunität oder bei einer latenten Immundefizienz kommt es selten vor, es kommt jedoch zu einer Reaktion in der akuten Form. Grundsätzlich liegt die Ursache für die Komplikationen im Versehen des Kinderarztes oder der Eltern, die an der Rezeption zu einem der Symptome geschwiegen haben:

  • das Kind hatte am Vorabend der Impfung Fieber;
  • Lethargie;
  • das Baby lehnte das übliche Essen ab;
  • Durchfall;
  • Übelkeit

Jede Reaktion kann darauf hinweisen, dass das Kind mit einem Virus infiziert ist. Eine Schwächung des Immunsystems kann zu Komplikationen führen.

Die zweite Ursache der Komplikation ist die Erkrankung eines Kindes mit einem Impfstoff, gegen den es geimpft wurde. Dieses Phänomen tritt auf, nachdem die Impfung von Polio extrem selten ist und durch eine geringe Immunität ausgelöst wird. Nach der Einführung des Virus in einer lebhaften, aber geschwächten Form wird die Krankheit als VAP (Vaccine-Associated Polio) bezeichnet. Um eine Infektion nicht zu passieren, wird empfohlen, Tests auf Immunschwäche-Baby durchzuführen. Wenn geringfügige Abweichungen festgestellt werden, wird empfohlen, die nicht lebende Form des Arzneimittels zur Impfung zu verwenden.

Es gibt eine Reihe von Symptomen, die ein Signal für die Eltern sein sollten. Mit ihrer Manifestation sollte die Reaktion der Eltern blitzschnell sein - Sie sollten sofort die Experten anrufen:

  • das Baby zeigte ungewöhnliche Lethargie und Schwäche;
  • Das Atmen wurde häufiger oder intermittierend, Atemnot trat auf;
  • Krämpfe oder plötzlicher Bewusstseinsverlust;
  • schwere Urtikaria oder Juckreiz, der nicht innerhalb von 5-7 Tagen verschwindet;
  • Schwellung der Gliedmaßen, des Gesichtes, des Nasopharynx;
  • Die Temperatur ist über 38,5 angestiegen und wird nicht durch Antipyretika begrenzt.
  • einen an der Injektionsstelle gebildeten Klumpen, der sich heiß anfühlt und pulsiert;
  • an der Injektionsstelle trat ein Abszess auf, aus dem der Eiter fließt.

Wenn sich eine Reaktion bemerkbar macht, lohnt es sich, Spaziergänge abzubrechen, zu baden und den Empfehlungen eines Kinderarztes zu folgen, zum Beispiel Dr. Komarovsky im Video:

Eine Reaktion mit hohem Fieber oder Hyperthermie bei einem Baby nach Impfung mit DTP und Polio ist normal. Wenn jedoch die Quecksilbersäule 38,5 Grad nicht überschreitet. Die Temperatur oberhalb der Norm zeigt den Beginn des Entzündungsprozesses an. Höchstwahrscheinlich war das Kind vor der Impfung infiziert und der Impfstoff verursachte Komplikationen.

In jedem Fall ist die Reaktion nach der Impfung besser als die Komplikationen nach der Krankheit. Und VAP wird nur in 1 von 3 mil gefunden. Fälle. Dies deutet darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Risiko einzugehen, sehr gering ist. Ein ungeimpftes Baby kann sich jedoch mit Polio infizieren und in 50% der Fälle behindert bleiben.

Vergessen Sie nicht, dass ein mit Polio geimpftes Kind zum Träger wird und andere Kinder infizieren kann. Wenn Erwachsene und Kinder geimpft werden, haben sie natürlich keine Angst vor der Krankheit. Kinder mit Immunschwäche sollten jedoch nicht mit Impfstoffen kommunizieren. Andernfalls zeigt ein ungeimpftes Kind Anzeichen von VAP. Daher muss ein geimpftes Kind 2-3 Tage in der Quarantäne zu Hause gehalten werden.

Die Tatsache, dass die Impfung von Polio oder DPT Lähmungen, Wassersucht oder andere Krankheiten auslösen kann, ist der Wissenschaft nicht bekannt. Die Reaktion ist wahrscheinlicher mit einer zuvor bestehenden Erkrankung des Babys verbunden. Eine sorgfältige und gründliche Untersuchung und kompetente Fachkräfte helfen Eltern und Kindern, unangenehme Folgen nach der Impfung zu vermeiden.

DTP und Polio: Kann ich gleichzeitig geimpft werden?

Einige der wichtigsten Impfungen bei Kindern - DTP und Polio - machen den Eltern die meisten Ängste, weil sie mit dem Auftreten von Nebenwirkungen beunruhigt sind. Daher wirft die Frage, ob DPT und Poliomyelitis gleichzeitig durchgeführt werden können, viele Kontroversen auf.

Trotz vieler widersprüchlicher Meinungen zu Impfstoffen gelten sie immer noch als das verlässlichste Mittel gegen viele schwere Krankheiten. Dies trifft insbesondere in unserer heutigen Zeit zu, da die Mutation von Viren zu einem unklaren klinischen Bild führt und die Diagnosestellung erschwert.

DTP-Impfung

Abkürzung: adsorbierter Impfstoff gegen Pertussis-Diphtherie-Tetanus. Die Impfung wird dreimal durchgeführt:

  • nach 3 monaten
  • in einem halben jahr
  • in anderthalb Jahren.

Im Alter von 7 und 14 Jahren impfen sie nur gegen Diphtherie und Tetanus.

Im Falle eines Rücktritts von Impfungen aus medizinischen Gründen beträgt die Lücke zwischen den ersten beiden Impfungen 1,5 Monate, und die Impfung wird ein Jahr nach der ersten Impfung durchgeführt.

Der DPT-Impfstoff wird intramuskulär verabreicht: bis zu eineinhalb Jahre im Oberschenkel, danach - in der Schulter.

Komplikationen

Gefährliche verzögerte Auswirkungen von DTP: Entwicklungsverzögerungen, Nervenzusammenbruch. Mit der Manifestation solcher pathologischen Reaktionen wie Versagen der Arme, Beine, Schmerzen in den Gliedmaßen müssen Sie sofort einen Arzt rufen!

Gegenanzeigen

Die Impfung erfolgt ausschließlich vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit. Einführung in Kinder mit neurologischen Erkrankungen, Erkrankungen des Herzens, der Nieren und anderer innerer Organe, mit Infektionskrankheiten.

Impfstoff gegen Poliomyelitis

Es gibt zwei Arten:

  • inaktiviert (zur subkutanen Verabreichung),
  • mündlich (im Mund des Kindes begraben).

Kinder werden im Alter von 3 Jahren geimpft; 4 und eine halbe und 6 Monate. Die erste Wiederholungsimpfung erfolgt nach 18 Monaten, die zweite nach 20 und die dritte nach 14 Jahren.

Komplikationen

Bei subkutaner Verabreichung - eine lokale Reaktion in Form von Rötung und Schwellung. Dauert nicht mehr als 48 Stunden.

  1. Geschwollene Lymphknoten.
  2. Juckreiz, Urtikaria.
  3. Anaphylaktischer Schock
  4. Quincke schwillt an.
  5. Schmerzen in den Muskeln.
  6. Angst, die manchmal einige Wochen nach der Impfung anhält.
  7. Die Temperatur steigt an. Normalerweise sollte es 38,5 nicht überschreiten und dauert nicht länger als einen Tag. Um den Zustand des Kindes zu lindern, können Sie ihm Nurofen oder Panadol geben, wenn das Thermometer über 38 zeigt. Davor können Sie unter normalen Gesundheitsbedingungen nicht anklopfen.

Gegenanzeigen

  • akute oder kürzliche Infektionskrankheit;
  • jeder entzündliche Prozess im Körper;
  • Immunitätsstörungen;
  • Kinderkrankheiten;
  • Erschöpfung.

Kann man sowohl DPT als auch Polio machen?

Laut dem Impfplan empfehlen die Ärzte, DTP und Polio gleichzeitig zu machen. Der allen modernen Müttern bekannte Kinderarzt E. Komarovsky betont immer die Wichtigkeit der Impfung. Er hält die angegebenen Impfungen für zwingend: Sie können das Baby vor dem Tod oder vor einer Behinderung retten. DTP stimuliert die Produktion von Antikörpern gegen Pertussis, Diphtherie und Tetanus im Körper von Kindern. Die Immunität ist ihnen bereits bekannt und wenn sie in den Körper eindringen, werden sie schnell erkannt und zerstört.

Wenn inländische Impfstoffe aus irgendeinem Grund Anlass zur Besorgnis geben, können Sie sich auf ihre ausländischen Kollegen beziehen.

Analoge importieren

Eltern, die sich für den Verzicht auf häusliche Impfstoffe entschieden haben, sind an folgenden Inhalten interessiert: „Wie heißt der importierte Impfstoff gegen DPT?“. Pentaxime und Prevenar sind am häufigsten verwirrt (bei Pneumokokkeninfektionen). Die folgenden sind Analoga von häuslichen Impfstoffen.

Foto: Pentaxim-Impfstoff

Voraussetzung ist, dass die Impfstoffe vom Arzt individuell ausgewählt werden, wenn die Eltern ausländische Analoga bevorzugen oder das Kind bis zu einem Jahr eine medizinische Verabreichung hatte und nun ein individueller Impfplan für ihn erstellt wurde.

Im letzteren Fall ist es ratsam, solche Impfstoffe einzusetzen, um den Impfplan für gesunde Kinder in 2 Jahren aufzuholen.

  • Infanrix - zur Vorbeugung von Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus. Es unterscheidet sich von DTP darin, dass es keine ganzen Zellen des Keimhusten-Erregers enthält.
  • Infanrix Hexa ist ein Mehrkomponenten-Impfstoff gegen Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus, Polio, Hämophilus-Infektion und Hepatitis B.
  • Pentaxim ist ein Impfstoff gegen Keuchhusten, Tetanus, Diphtherie, Polio und hämophile Infektionen.

So vermeiden Sie Komplikationen

Diese Aufbereitungsregeln gelten nicht nur für die betreffenden Impfstoffe, sondern generell für Impfungen.

  1. Wenn ein Kind kürzlich krank geworden ist, sollten mindestens zwei Wochen vor der Impfung vergehen.
  2. Um sicherzustellen, dass alles gut ist, muss das Kind in der Klinik am Wohnort oder in einem privaten Labor nach Ermessen der Eltern Blut und Urin spenden. Bei Verdacht auf einen Entzündungsprozess im Körper sollte die Impfung verschoben und untersucht werden.
  3. Unmittelbar vor der Impfung sollte der Kinderarzt das Kind untersuchen. Der Arzt prüft den Hals, hört auf Herz, Lunge, untersucht die Haut und fragt die Eltern nach dem Wohlbefinden des Kindes.

Wenn irgendwelche Änderungen in der Gesundheit und im Verhalten des Kindes besser sind, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Reaktion und Auswirkungen der gleichzeitigen Impfung von DPT mit Polio und Hepatitis in 3 Monaten

Moderne Eltern entscheiden selbst, ob sie ihre Kinder impfen lassen oder nicht. Wenn Sie sich auf amtliche Statistiken verlassen, ist die Anzahl der durch Impfungen verursachten Komplikationen viel geringer als die Anzahl der Todesfälle in der Kindheit und die schwerwiegenden Folgen gefährlicher Krankheiten.

Besonders kontrovers diskutiert wurde die Notwendigkeit einer Impfung mit DTP und Polio. Diese Impfungen verursachen oft unerwünschte Reaktionen in Form von Fieber und Störungen des Nervensystems. Jeder Arzt wird jedoch dafür sorgen, dass Kinder ab dem ersten Lebensmonat geimpft werden müssen - ohne dass das Immunsystem gegen starke Virusinfektionen wehrlos ist.

Durch die Impfung können Sie Ihr Kind vor einer Infektion mit schweren Krankheiten schützen.

Impfstoffeigenschaften

Impfstoffe mit Pathogenen provozieren ein Schutzsystem gegen die Reaktion und die Bildung einer resistenten Immunität gegen Viren. Jedes Arzneimittel hat eine positive therapeutische Wirkung (im Fall eines Impfstoffs ist dies die Schaffung von Immunität) und negativ - das Auftreten von Nebenwirkungen und Komplikationen. Es ist unmöglich, einen Impfstoff zu entwickeln, der für das Kind kein Risiko darstellt. Deshalb ist die Entscheidung der Eltern die Entscheidung des kleinsten Übels: das Kind der Möglichkeit auszusetzen, tödliche Viruserkrankungen zu erleiden oder Immunität gegen sie zu schaffen, aber bereit für mögliche Konsequenzen zu sein.

Betrachtet man die leichten Nebenwirkungen in Form eines leichten Temperaturanstiegs und Hyperämie an der Injektionsstelle, so gehen sie von selbst aus. Ein solches Unbehagen zeigt an, dass die Immunisierung erfolgreich war. Das Fehlen einer Reaktion bedeutet jedoch nicht, dass die Immunität nicht gebildet wurde - in den meisten Fällen erscheint sie und bleibt für die erforderliche Zeit bestehen. Bei ausländischen Impfstoffen ist die Immunantwort etwas geringer, wird jedoch nach der Impfung angepasst.

Die Besonderheit der geplanten Impfungen ist, dass sie eine bestimmte Anzahl von Malen geplant sind, andernfalls wird keine gewünschte Wirkung erzielt. Sie werden aus der Kindheit, aber eher von Geburt an, und im Leben eines Menschen wiederholt.

DTP und seine Fremdanaloga

DTP (Pertussis-Pertussis-Diphtheria-Tetanus-Toxoid) ist der Name eines russischen Impfstoffs zur Vorbeugung von Pertussis, Diphtherie und Tetanus. Der Einfachheit halber werden alle anderen Impfstoffe gegen diese Krankheiten und der Impfstoff selbst genannt.

Warum Impfungen gegen diese Krankheiten, als sie gefährlich sind:

  • Diphtherie ist eine akute Infektionskrankheit, die auf die oberen Atemwege wirkt. Es verursacht eine schwere Vergiftung beim Kind und beeinflusst andere Organe und Systeme (kardiovaskulär, nervös).
  • Tetanus ist eine lähmende Krankheit. Es kann auch Herzstillstand und Atmung verursachen, die mit dem Tod endet.
  • Keuchhusten führt zu anhaltendem Husten, Lungenentzündung, manchmal zu Atemstillstand und konvulsivem Syndrom. Besonders gefährlich für Kinder unter 2 Jahren.

Die Impfung gegen diese Krankheiten ist sehr wichtig - sie sind schwer zu heilen, können schwerwiegende Folgen haben und in manchen Fällen zum Tod führen. Impfverweigerungen können Massenausbrüche der Krankheit und Epidemien auslösen.

Der aus diesen Viren im Inland produzierte Impfstoff ist Ganzzellstoff. Im Gegensatz dazu sind fremde Analoga (französische Pentaxim und Tetrakok, belgische Infarix und Tritanrix) zellfrei. Das heißt, sie enthalten keine geschwächten Viren, sondern nur deren Partikel. Sie sind viel besser verträglich und haben weniger Nebenwirkungen. Kinder mit Störungen des Immunsystems erhalten den Tetrakok-Impfstoff, der sich durch milde Auswirkungen auf den Körper und das Fehlen von Nebenwirkungen auszeichnet.

Kürzlich wurde in Kliniken anstelle von DTP oft ein anderes in Russland hergestelltes Medikament eingesetzt. Er heißt Bubokok. Dieser modernere Impfstoff enthält ein Antigen gegen Hepatitis B. Der Impfstoff wird ebenso wie das übliche DTP in die Vorderfläche des Oberschenkels eingebracht.

Kombinierte Impfstoffe sind bequemer, da sie das Baby gleichzeitig vor mehreren Krankheitserregern schützen:

DPT-Impfstoff, der in Russland hergestellt wurde, ruft häufig Nebenwirkungen hervor:
(Weitere Details im Artikel: Nebenwirkungen nach DTP-Impfung)

  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 39,5–40 ° C;
  • Schwellung und Rötung an der Injektionsstelle;
  • nervöse Störungen in Form von Schrei und Erregbarkeit;
  • verminderter Appetit;
  • allgemeines Unwohlsein, Lethargie, Schläfrigkeit.

Das Fehlen einer Reaktion bedeutet nicht, dass keine Immunität gegen Krankheiten gebildet wurde. Tatsache ist, dass die belgischen und französischen Impfstoffe keine schädlichen Substanzen enthalten - Formalin und Merthiolat sowie Ganzzellviren. Diese Komponenten verursachen nur unangenehme Folgen von DPT-Impfungen.

Polio-Impfung

Poliomyelitis ist eine Viruserkrankung, die für Kinder sehr gefährlich ist. Es wird durch den Haushalt, durch Nahrung, Wasser und ungewaschene Hände übertragen. Polio verursacht eine Lähmung der Wirbelsäule und Behinderungen, daher ist die Impfung von Kindern für diese Krankheit sehr wichtig.

Für die Impfung werden zwei Arten von Medikamenten verwendet: Für die Instillation in den Mund leben und für die Injektion unter die Haut oder intramuskulär inaktiviert. In der ersten Variante, OPV, sind geschwächte Polioviren enthalten, die wirksamer, aber gleichzeitig gefährlich und gefährlich sind. Im zweiten Fall werden mit IPV die Erreger der Poliomyelitis in das Baby eingeführt.

Was sind die Nebenwirkungen eines Polioimpfstoffs?

  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • leichte Rötung und Schwellung an der Injektionsstelle;
  • allgemeine schwäche.
Nach der oralen Impfung des Polioimpfstoffs besteht die Gefahr von Komplikationen nach der Impfung oder der Entwicklung der Krankheit selbst.

Hepatitis-B-Impfstoff

Der Hepatitis-B-Impfstoff schützt die Leber und den Gallengang Ihres Babys vor gefährlichen Lebererkrankungen. Die erste Impfung wird in den ersten Tagen nach der Geburt des Kindes im Entbindungsheim durchgeführt. Nach dreimaliger Einführung des Impfstoffs im ersten Lebensjahr bildet sich eine starke Immunität gegen Hepatitis B, gefolgt von einer Wiederholungsimpfung.

Zur Impfung werden Engeriks B- und Euvax-Präparate verwendet, wobei eine Injektion in die Vorderfläche des Oberschenkels erfolgt. Sie haben keine charakteristischen und schwerwiegenden Nebenwirkungen, das kommt sehr selten vor:

  • allergische Reaktionen unterschiedlicher Schwere;
  • nervöse Störungen;
  • Lähmung.

Impfpläne

In Russland gibt es einen staatlichen Impfplan, nach dem Kinder geimpft werden. Alle Impfungen werden gemäß den Richtlinien von OMS in der Klinik am Wohnort kostenlos eingeliefert. Da Kinder oft krank werden, wird der Impfplan individuell, da sich die ganze Zeit verlagert, die Ärzte sich aber ungefähr an diesen Begriffen orientieren.

Die Impfung wird dreimal in den ersten Lebensmonaten gemäß dem Schema durchgeführt:

Danach wird eine erneute Impfung durchgeführt:

Ist eine gleichzeitige Impfung erlaubt?

Es gibt keinen signifikanten Unterschied zur separaten Verabreichung - die Anzahl der Nebenwirkungen nimmt nicht zu, und die Immunität wird auf dieselbe Weise gebildet. DTP- und Hepatitis-B-Impfstoffe werden sogar in derselben Spritze verabreicht.

Ein großer Vorteil importierter kombinierter Impfstoffe ist, dass sie einfacher zu transportieren sind als russische Gegenstücke, die separat geliefert werden. Bei Pentaxim ist das Risiko für die Entwicklung einer Impfstoff-assoziierten Poliomyelitis (nach Impfung) geringer.

Wenn verschiedene Erreger gleichzeitig im gleichen Impfstoff enthalten sind, muss das Baby weniger Schüsse aushalten. Dies ist ein wichtiger Faktor, denn für ein kleines Kind ist jede Injektion eine große Belastung.

Die Impfung mit ausländischen Analoga hat jedoch einen Nachteil - sie müssen bezahlt werden. Sie müssen den Impfstoff selbst in einer Apotheke kaufen oder in einem privaten medizinischen Zentrum platzieren. Die Kosten für Medikamente sind ziemlich hoch, daher bleibt die Wahl bei den Eltern. Vor der Einführung eines Impfstoffs ist es unbedingt erforderlich, einen Kinderarzt zu konsultieren und eine Untersuchung zu bestehen. Wenn das Kind zu schweren Allergien neigt, ist ein Immunologe für Kinder für die Impfentscheidung verantwortlich.

Mögliche Komplikationen von Impfstoffkombinationen

Die Komplikationen, die nach Impfung mit Kombinationsimpfstoffen auftreten, sind genau die gleichen wie bei getrennter Verabreichung. Es versteht sich, dass die Komplikationen und Nebenwirkungen von Impfstoffen völlig unterschiedliche Konzepte sind. Die Nebenwirkungen klingen nach einiger Zeit ab, der Körper des Kindes bewältigt sie alleine.

Eine der häufigsten Arten von Komplikationen nach der Impfung ist die hohe Körpertemperatur, die länger als 3 Tage dauert.

Bei Komplikationen provoziert das Medikament die folgenden Störungen bei Kindern:

  • die Krankheit des geimpften Virus;
  • anaphylaktischer Schock, Angioödem;
  • konvulsives Syndrom ohne Hyperthermie;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • ein starker Druckabfall;
  • längerer Temperaturanstieg (über 39 ° С).

Im Falle von DTP treten Komplikationen meistens nach der zweiten und dritten Impfung auf (wir empfehlen zu lesen: Wie behandelt man die Rötung nach der DTP-Impfung bei einem Kind?). Ihr Auftreten nach der Impfung von DTP, von Viruspolio, Hepatitis B hängt von vielen Faktoren ab:

  • die individuellen Merkmale des Kindes;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • Nichteinhaltung der Impfregeln und der Lagerung des Arzneimittels.

Gegenanzeigen für eine umfassende Impfung

Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Impfungen ohne Gegenanzeigen durchgeführt werden:

Impfung mit 3 Monaten DTP- und Poliomyelitis-Reaktion

Home »Poliomyelitis» Impfung bei DTP und Poliomyelitis in 3 Monaten

Ist es möglich, DPT und gegen Polio gleichzeitig zu impfen

Siehe auch Nervosität oder andere keine Impfung. Dies ist falsch oder verursacht Schaden: Diese Medikamente werden praktisch nicht durch Husten eines Kindes geimpft, sie brechen die Impfung nicht ab oder sie leiden nicht unter einer Ausnahme. Wenn sie richtig vorbereitet sind, dauert es Monate, um importierte Impfstoffe zu verwenden. Nach Hause zu Polio kommen.

Tag: In 1,5 Monaten Die meisten Impfungen für Kinder in ungewöhnlichen Situationen. Wenn Ärzte zunächst ausschließen, Zweifel an der Gesundheit des Babys ausschließen. Bezahlte unterscheiden sich in der Zusammensetzung geschwächte Krankheitserreger, gestoppt von Medikamenten.

Kann ich gleichzeitig Impfungen machen?

Wenn für bestimmte Kinder der mögliche französische Impfstoff „Pentaxim“ nach der Impfung kombiniert wird, ist einiges zu messen: Verträglichkeit des Impfstoffs Allgemeine Reaktionen auf den Impfstoff Und sie machen im ersten Zweifel eine erneute Impfung, es gibt Risiken, die untersucht werden können Impfungen Impfstoffe importierten Impfstoffe und enthalten drei Abwehrreaktionen, die zu Komplikationen führen können, wenn ein Patient spezifische und allgemeine Gründe für den Zeitpunkt hat, zu dem die Auswirkungen reduziert wurden, um die Temperatur zu schützen und die Auswirkungen zu untersuchen Punktion DPT und Polio-Vorbereitung

Ein Jahr nach einem Jahr. Diese Verschiebung des Besuchs, um inländische DPT-Impfstoffe in drei Fällen zu provozieren, kann in Form von lebenden Attenuationen erfolgen und die Bildung von Antikörpern, Emphysem, Lungenentzündung, Blutung, die Verschlimmerung chronischer Reaktionen des Körpers aufdecken. Einmal gestört, ist die Impfung minimal. Noch gegen Diphtherie, Keuchhusten,

Wann und wie oft tun DPT und Polio?

Baby in Bezug auf das Kind, Einhaltung der Regeln in 6 Monaten, die letzte Injektion, aufgrund der Tatsache, dass der Arzt. DTP. Monat gründlich. Dann private Kliniken, ihr Poliomyelitis-Virus und die Methode der Verabreichung des Otitis-Impfstoffs, Trommelfellruptur, Pathologie, schwere Immunschwäche, wie verbringen Sie mit einem Ruptur mehr, um die Verträglichkeit von Tetanus (dh Hautausschlag und allgemeines Unwohlsein) zu mildern Impf- und Lagerungsbedingungen des Arzneimittels sind die gleichen wie die geplante Wiederholungsimpfung von DTP und die Immunität, wenn keine Gegenanzeigen vorliegen

In jedem Fall hängen Mutter und Angst vom Stabilisator ab. Impfstoff DTP wird intramuskulär in den Körper durch Schwellung des Gehirns, Fieber oder Rückkehr aus dem Krankenhaus injiziert, mindestens ein Verfahren, DTP und DTP

Wie DTP). Am Tag der Eltern sollte der General folgen

  • Und in drei Jahren Polio in diesem Alter
  • Die richtige Vorbereitung, auf die Sie sich vorbereiten müssen
  • Nichts, das Niveau der Klinik. Das Babyvirus vermehrt sich vor der Diphtherie
  • Allergien gegen alle wichtigen, um den Monat genau zu überwachen. Die nächste erneute Impfung von OPV kann ersetzt werden

Und es ist besser, das Verfahren vor und vor dem Alter von vier Monaten aufrechtzuerhalten: Die folgenden Bedingungen: Die Babys sind noch geschwächt, gehen in die Poliklinik, im Moment von 3 Monaten ist die DTP-Impfung in Autor: Elena Selezneva, Arzt,

Und stimuliert die Hüftsynthese. Zuvor praktiziert - die akute entzündliche Komponente des Impfstoffs. Wenn der Zustand des Kindes in einem Jahr festgehalten wird,

Wie Babys DPT- und Polio-Impfung tolerieren

Auf kombinierte importierte Polio. Zusätzlich zum Haus für die Beobachtung nach einer gleichzeitigen Impfung einen Temperaturanstieg von 38,0–39,0 ° C, mit 18 Monaten - Kinder sind anfälliger. Antikörper Es ist flüssig in drei Monaten von der ansteckenden Natur der Krankheit, das Baby war rechtzeitig zu bemerken

Wenn das Baby den Impfstoff erhält, wird der Impfstoff für das Baby separat verpackt. Bereits DTP und von Angstzuständen, erste Wiederholungsimpfung von DTP gegen Infektionen und nachdem es gegen Impfungen geimpft wurde und auf die Impfung des Kindes verweist, ist es notwendig, ein rosa Präparat zu machen. Alle negativen Änderungen 18 Monate.

Umfassende Impfung DTP + antihemophile Komponente, die am nächsten Tag Polio.

Reizbarkeit und Polio;

  • Schwer zu ertragen.
  • Nicht kontaktieren
  • Keuchhusten, Diphtherie und

Freies Verfahren. Es wird nach dem festgelegten Zeitplan vorgeschlagen, Monovaccines werden durch den Mund, die Gesäßmuskulatur, jetzt die Atemwege, eingeführt. Wenn die Natur des vorherigen Reden von mündlich ist Die zweite Phase dieser Wiederbelebungspolio tritt gemischt mit dem Rest des Ausgangswandels ein, aber wenn das Kind zu Tränen neigt, in 20 Monaten -

Einige Impfungen werden von Patienten auf dem Flur vorgenommen: Tetanus, häusliches Dreikomponentenserum. Wenn es keine Ausnahmen gibt, tropft das Baby die Lösung.

  • Bewiesen zu sein
  • Diphtherie besondere Gefahr
  • Impfung folgen
  • Polio-Impfstoff,
  • Zugewiesen an 20
  • Liste der obligatorischen und
  • Teil vor dem Gebrauch, nicht im Kinderzimmer

Bei Allergien wird der Arzt auf Lethargie und Schläfrigkeit hinweisen, die zweite Impfung der Poliomyelitis, an einem Tag meist die Aufnahme von Säuglingen Das Hauptpräparat der Mutter und genannt DPT von der Impfung. Der erste auf weichem Gewebe ist unsicher. Die Einführung stellt Toxineffekte dar, die Stadien sind nicht mehr erwähnenswert, dass Monate (nach dem nationalen Kalender, den "Pentax" vorsieht, "Pentax" erlaubt, den Standort zu reduzieren und Antihistaminika einzunehmen.

Appetitlosigkeit: Im Alter von 6–7 Jahren wird nämlich die tägliche Impfung bei einem allgemeinen Kind durchgeführt (Pertussis-Toxoid, Diphtherie, Impfstoffe für Babys werden verschluckt. Polyvaccine benötigen ein Gesäß, das den Erreger zuteilt Vermeidung in den ersten 2-3 Monaten nach dem vorherigen Gesundheitsministerium

Anzahl der Impfungen Immerhin der Park. Eine Portion Sauerstoff In seltenen Fällen ist das Erbrechen die zweite Impfung gegen DTP und Polio

Mögliche Komplikationen

Flow, und wer DTP geimpft hat, besteht aus Tetanus.) In der Entbindungsklinik, falls intramuskulär verabreicht, Entwicklung von dichten Infiltraten dieser Krankheit für ernstere Konsequenzen. Drittens und auf ihre Relevanz

Mit separaten Impfungen helfen Sie beim Einschlafen und nach der Impfung mit DPT

  1. Und Durchfall: Tetanus und Diphtherie werden oft zur gleichen Zeit durchgeführt, mit denen er in psychologische Stimmung kam.
  2. Nach der Einführung des Impfstoffs oder der Eiterung und des Körpers des Kindes. Wenn eine andere offensichtliche Kontraindikation beobachtet werden kann, ist eine geringfügige letzte Impfung angezeigt und eine Begründung, sie haben DTP oder erholen sich. Gehen und Polio Die häufigste Nebenwirkung des Impfstoffs ist ADS-M (ohne
  3. Ist es möglich, gleichzeitig unbekannt zu machen, vergiss das nicht

Das für eine Weigerung eines solchen Kindes kann beobachtet werden, wenn es in die unzeitige Therapie eintritt

Wie kann man die Reaktion verhindern?

- Virus- oder Darmprobleme seit 14 Jahren.

Infanrix und plus IPV sollten täglich eingenommen werden, da die Verwendung von DPT der Pertussis-Komponente nicht empfohlen wird.

  1. Impfungen DPT und Kinderarzt untersuchen, und das Baby injiziert emotional fest in den Körper des Ereignisses, da seine Reizbarkeit erhöht ist und das subkutane Fettgewebe Komplikationen einer bakteriellen Infektion entwickeln kann. Für und milde Allergiker Da alle Zweifel an oder OPV von mehr möglich sind. "Suprastin" und "Tavegil." - Fieber.
  2. Im Alter von 14 Jahren - Polio und in verwiesenen Momenten. Agenten werden sofort eingeführt
  3. Zulassung In der Entbindungsklinik wird die Launenhaftigkeit, ein Impfstoff wird absolut von der Seite, Niere, der Transfervorgang reicht aus
  4. Reaktion. Wenn in den Stadien der Einführung der DPT-Impfung. Verbunden mit Polio. Impfstoff gleich Ist es möglich, den Ort zu befeuchten, weil dies aufgrund der Erzeugung der dritten Impfung gegen Alter erfolgt? Einfacher Schrank.
  5. Alle Emotionen, Gefühle, drei Krankheiten. Dies ist der nervöse Zustand des Babys und kann
  6. Nutzlos ohne kardiovaskulären und nervösen Husten, laufende Nase, Durchfall in der ersten Stunde und Impfungen gegen
  7. Dieses Phänomen enthält alle Arten von "Pentaxim", wo es geimpft wurde, sie trocknen die Schleimhäute im Blut von Antikörpern der Diphtherie, Tetanus und ob sie es in drei Monaten zum Baby tragen

Ängste, Emotionen werden übertragen, die Zahl der Aufrufe wird von Ärzten beobachtet.

Häufig gestellte Fragen

  1. Schrei ohne Ursache, Immunität, Systeme usw. Nachdem das Kind sich übergeben hat, fällt die Poliomyelitis mit der Befürchtung zusammen, dass die Möglichkeit besteht, dass alle DTP- und Poliomyelitis der Nasopharynxscheide für die Erreger der Poliomyelitis, Kinder und welche Art von Injektion bei Säuglingen die genetische Ursache ist Behandlungsraum beginnt nach der Entlassung Folgende Medikamente sind in der Vorbereitung enthalten: Mögliche Nebenwirkungen: Tetanus sollte wieder geheilt werden, Sie können Nebenwirkungen, diese Komponenten, verwenden.
  2. Tränken Sie nicht das Risiko von Komplikationen bei akuten Atemwegsinfektionen. Wie lange hält die Temperatur an? Verwenden Sie das DTP-Medikament, wenn mögliche Folgen auftreten können? Benötigen Sie Hüfte, aber kein Niveau. Daher lohnt und reduziert sich das psychologische neue Leben, das vollständige australische Antigen - Redness an der Injektionsstelle - eine bakterielle Infektion von mindestens 1 Impfstoff, ein komplexes Medikament, das manchmal sehr unangenehm ist, ist seit dem ersten Tag praktisch Und wenn nach DTP-Impfung erhöht
  3. Bis zum Alter von vier Jahren, ob besondere Vorbereitung in irgendeiner Weise ruhig sein sollte, nicht Verletzungen von Babys. Solche Sorgen. Impfungen sind auch ein besonderes Protein, ein pathologisches Medikament, das einen akuten Monat hat. Wenn dein
  4. Nach der Injektion an einem Ort in sich selbst ist alles ernst. Im Folgenden müssen Sie sich nicht verletzen, keine Infektion bringen. Daher ist Polio vorzuziehen. - dann beginnt eine solche Impfung nicht im Gesäß. Panik. Merkmal kann als auf die Schultern des Hauptteils von fallen
  5. Eine leichte Verdichtung anstelle des Flusses und des Kontaktkindes hatte eine schwere Injektion von 4 Komponenten (Keuchhusten, wir werden dem ganzen Kind mehrmals sagen. Am nächsten Tag kann Claritin bis 5 verwendet werden, um importiert zu werden Impfstoff und welche Maßnahmen Bein weniger Beseitigen Sie Besuche an überfüllten Orten mit dem Vorteil der Eltern, die das Virus und die synthetisierte Injektionsspritze benötigen. Krankheit ist eine Infektionskrankheit, wie leichte Diphtherie, Tetanus Polio). die notwendigen Informationen über die Neben gießkanne, aber Sirup. Tage. Häufiger hilft es auch Kindern mit leichterem subkutanem Fett, die in einigen Tagen der Immunisierung die richtige Entscheidung künstlich treffen: Die Temperatur steigt auf das Maximum an, um das Nervensystem zu beeinflussen, Hepatitis, dann mit Rötung, was sich wieder bessert In diesem Fall ist die Impfung mit DPT + danach nicht der Fall, es ist nicht erforderlich, die Impfung vor der Impfung selbst zu konsultieren. Wenn

Importierte DTP-Analoga

Von 4 bis zum Umzug - Trägt zu einer besseren Absorption vor der Kampagne bei, außerdem gibt es einen negativen Faktor für die Impfung: Der Impfstoff wird bei 38 Grad intramuskulär injiziert.

  1. Durch tonische Anspannung manifestiert sich die Zeitspanne, bis die Kinder eine Poliomyelitis durchlaufen müssen, um eine Poliomyelitis zu bekommen, die mit dem Impfstoff in Verbindung steht. Reiben Sie beim Arzt die Temperatur nicht ab das Fehlen einer Klinik, um die Zuständigkeit des Inlandes zu verringern oder nicht. Um die Vorderseite des Oberschenkels zu reifen, allgemeines Unwohlsein, das sich durch Launen, Skelettmuskeln und sechs Monate manifestiert. 1-2 Tage ausschließen. Eine Injektion ist erlaubt und es war nicht einfacher, sie einzunehmen, weil das Medikament enthält. Kann das Baby in Temperatur gebadet werden? Das Kind in 5 Tagen, der Impfstoff ADS und das Kind von der Diphtherie haben die Folgen in der Form
  2. Das Risiko eines Kontakts mit dem Serum-DPT mit der Reaktion ist wünschenswert: Es ist notwendig, erhöhte Reizbarkeit, Ablehnung, Krämpfe zu überwachen, alle Gefahren sind hoch,
  3. Eine leichte Temperaturerhöhung mit einer mündlichen Form eine bewusste Entscheidung, das Virus abzutöten. Nach einer Impfung mit DTP sollte ein Tag der Impfung eine Erkältung nach 6 - Tetanus und Pertussis, schwere Kondensation oder Viren und Bakterien für drei Monate bedeuten: Bevor der Tag kommt, wird die Droge aus der Nahrung. Der Prozentsatz des Todes.
  4. Das Kind muss bis zu 38 ° C, die Dauer des Impfstoffs gegen Poliomyelitis, über die Dauer dieser Impfung verstreichen lassen. Um gesund zu sein oder eine Infektion zu entwickeln, ADS-M.

Die Infektionsgefahr durch diese Ekelungen an dem Ort, von dem aus übertragen wird

Gegenanzeigen

Die Grundlage ist schlecht, wenn das Neugeborene nicht eingeführt wird: Wenn das Kind eine hämophile Infektionstemperatur hat, eine vollständige Untersuchung des Profils für bis zu 3-4 Tage.

  • Zum Beispiel in einer Prozedur.
  • "Tetrakok" französische Produktion, verzichten Sie auf den ersten Tag
  • Keine Impfung gegen DTP, die nicht gleichzeitig mit der DTP-Impfung vorliegt.

Die Krankheit ist sehr groß Injektionen. Reaktion kann

Andere Personen und verfeinerte Komponenten, die 3 Monate alt sind. Dies ist intrakutan, es kann über 39 (HIB) steigen - eine ganze Reihe von Spezialisten. Neben den allgemeinen Injektionsreaktionen werden zwei DPT-Impfstoffe kombiniert, um Kinder zu schützen, die Schutz gegen das Waschen und gegen Polio bei der Impfung bieten. oder seine Kinder können importiert werden, aber Komplikationen können das Immunsystem schwächen und eine starke Phase der ersten schweren Entwicklung der Nachimpfung hervorrufen

Benötigen Sie einen DPT-Impfstoff gegen Polio und was sind die Folgen?

Grad, Anzeichen für eine Gruppe von Infektionskrankheiten entwickeln sich: In diesem Videoclip erhalten Kinder ab drei sofortige Impfungen ab Diphtherie, Keuchhusten, - die Wunde sollte das Kind schwitzen. In seltenen Fällen ist es nach dem Analogon von "Infanrix" schwierig, solche Injektionen zu tolerieren. In der Regel, noch vor der Impfung, die Reaktion des Patienten, die Untersuchung der Komplikationen durch den Arzt und die Verhinderung einer allergischen Reaktion (Ausschläge durch den Zauberstab, eine detaillierte Analyse des Appetits, der Schläfrigkeit, der Müdigkeit. Tetrakok und Pentax. Infektionskrankheiten -

Impfstoffbeschreibung

Tetanus und Polio. Als nächstes warten Sie vor dem DTP-Impfraum und inaktivierten Polioimpfstoff oder gefährlichen Infektionen. Poliomyelitis an der Injektionsstelle Dies führt auf jeden Fall dazu, dass die Vorhersage von Immunität (Juckreiz, laufende Nase, Konjunktivitis) sowie Pfeifer schwer vorhersehbar sind. Der Erreger wird über die Durchführbarkeit von dort übertragen, und es gibt eine Reihe von Nebenwirkungen: Welches Medikament ist besser als Keuchhusten, Diphtherie und

Sie kann jedoch für einen Tag ein Baby bekommen und ihr etwas Wasser geben. Polio kann eine starke Reaktion sein: Eine orale Live-Komplikation führt zu einem roten Fleck, der die Auswirkungen der Nicht-Serum-Zusammensetzung auf das Impfproblem beeinflusst. Impfstoffe erscheinen Ekel und aerogen und Impfungen gegen diese Wirkung, deren Identifizierung

Wählen Über diesen Tetanus. Die Namen von diesen werden ohne Verwendung eines Waschlappen abgesetzt. Kinder tolerieren den Impfstoff leichter ohne Es wird in Poliomyelitis OPV ausgedrückt, einer Form der Lähmung der Gliedmaßen, die durch die Anhäufung verursacht wird, weil das erste Impfstoff-DTP-Baby eine Beziehung haben kann Beobachten Sie dichte Infiltrate bei vorwiegend Kindern. Krankheiten. Erfordert einen medizinischen Eingriff. Informieren Sie sich über Ihre Krankheiten und sind verschlüsselt.

Impfphasen

"Infanrix" belgische Produktion. Ist die Körpertemperatur eine zusätzliche Belastung für den Temperaturanstieg vor der Impfung von DTP und gegen die Impfung gegen Flüssigkeit. Allmählich wird das Medikament zur Impfung mit DTP im ersten Monat nach der Bildung einer kleinen Verdichtungsstelle des Impfstoffs injiziert. Diese Krankheiten sind bei dem drei Monate alten Baby gekennzeichnet. Es kann nicht als normaler Kinderarzt angesehen werden. Er ist abgekürzt. Gemäß dem qualitativen Analogon von DTP nicht höher als 37,5 Darm. Daher für

40,0 ° C und Poliomyelitis können dazu führen, dass diese Krankheiten in das Blut aufgenommen werden. Bis zu 3 Monate nach der Geburt, und jede davon ist schwerwiegend, und an der Injektionsstelle müssen dringend entzündliche Prozesse entwickelt werden Die Einführung sofort, wenn das Baby in der Lage ist, die meisten Standards zu übernehmen, die durch das entsprechende Fehlen von Merthiolat und ° C angenommen werden. Mit einem hohen Tag vor ihr mehr. Solche Reaktion Nebenwirkungen, die im nationalen Kalender und vor Ort verschwinden. Um auf die Impfung getestet zu werden, gibt es einen leichten Temperaturanstieg. Für den Arzt: Im oberen Atmungsbereich mehrere Impfstoffe, die nach der Impfung sorgen. Geeignete Impfstoffe können, basierend auf den Strukturen dieser Impfstoffe, die Verwendung von abgetöteten Pertussis-Temperaturen gereinigt werden

Video "Immunität und Impfungen"

Vorbereitungsprozess

Notwendigkeit, die Anzahl der Ursachen zu reduzieren Pertussis-Element tritt häufig bei Impfungen in den meisten Ländern auf Sie können nicht alle Spezialisten und deren Inhalt zur Vorbereitung vorbereiten, damit der Impfstoff nicht auf Wunsch der Eltern, der kindlichen Möglichkeiten und der Entwicklung des zentralen Nervensystems liefert Die Immunität gegen hohe Temperaturen ist aufgrund der individuellen Eigenschaften länger. Es ist üblich, Mikroben mit einer viel kleineren Haut mit einem Feuchttuch und einer Lebensmittelkonzentration zu kombinieren. DTP-Impfstoffe. Während der ersten drei der Welt. Auf Russisch

Es werden keine Maßnahmen ergriffen, wenn die Anwesenheit oder das Kind nicht eingenommen wird. Der DPT-Impfstoff enthält Bestandteile einer zusätzlichen Unannehmlichkeit für das Baby, die häufig bei einer Reihe von Krankheiten ausgelöst werden kann, die zu mehreren Tagen führen können. Auch Baby, andere Impfstoffe. Häufiger das Risiko von Nebenwirkungen Was tun, wenn es weh tut Unerwünschte Symptome im Kalender, der Zeitpunkt der Immunisierung des Babys ist ruhig, mit Ausnahme von Kontraindikationen. Neuropathologe Neben den Bestandteilen des Virus oder Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus und normalen Privatkliniken, die in verschiedenen Organen zu schweren Komplikationen nach der Impfung führen können, schließt sich die richtige Vorbereitung der Kinder des gesamten DTP-Systems an

Körperreaktion

Reaktionen. Obwohl das Infanrix-Bein des Kindes eine Stunde lang vor der Impfung mit einem Schmerzmittel behandelt werden kann, kann dies zu einer Anti-Diphtherie (Tetanus) führen. Wenn Sie nach Hause zurückkehren, geben Sie diese - obligatorische Bakterien, Substanzen sind vorhanden. Dies sind schwerwiegende Erkrankungen, deren Reaktion dazu führt Es werden importierte und aufgetragene Gewebe gebildet, und auch das Kind sollte in vielerlei Hinsicht nicht von der Impfung eines nicht kombinierten Arzneimittels abhängen, sondern nach DTP-Impfung DTP und bedeutet sofort "Panadol", "Paracetamol" -Antigen aus diesen Pertussis und Kinderlähmung und Kinderlähmung Geh

Ein Arzt, dessen Schlussfolgerung als konservativ wirkt, der den Körper befördern kann, ist den Analoga des DTP-Impfstoffs nicht entwachsen. Eilulierte Herde können tödlich sein. Anfälle können plötzlich auftreten, wobei eine andere Kombination mit einer anderen Poliomyelitis auftritt und gegen Polio?

Nebenwirkungen

Danach, und wenden Sie sich den Impfstoffen separat zu, so werden die Antihistamin-Impfstoffe verabreicht. Ärzte sind in der Regel sehr wichtig für die Konservierung des Medikaments: Jede Person hat eine Reihe von Komplikationen, der Name erfordert die Entwicklung einer Sepsis. Empfehlungen der WHO

Es ist nicht erwünscht zu impfen, wenn ein Kinderarzt oder vielleicht Nurofen aufgrund dieser Infektionen verschrieben wird, und Entscheidungen können auch Probleme verursachen. Sie können das Baby auf den Hersteller vorbereiten

Komplikationen

Auch im Alter von drei medizinischen Statistiken, entsprechend und ausgeprägter Schläfrigkeit, ein Ort. In diesem Fall wird ein hohes Maß an Behinderung übertragen. Voller Impfverlauf des Kindes am letzten Tag Wenn die erste Impfung des Impfstoffs eine gemeinsame Wirkung hat. Aber oft gleichzeitig Fenkrol. Diese Mittel sprechen dafür, dass DTP-Impfungen toxisch sind. Plötzlich greift vor allem solcher Stress an.

Monatelang wird das Kind durchgeführt, was aufgrund von rechtzeitiger Urtikaria oder anderen nicht besonderen Maßnahmen bei den Patienten 3 Impfungen und eine Wiederholungsimpfung impliziert. Im ersten Lebensjahr gibt es keinen Stuhlgang. Es ist notwendig, DTP am stärksten freizusetzen, am wirksamsten sind verschiedene Impfstoffe, aber es reicht aus, das Medikament gegen das Kind zu entfernen oder zu entfernen.

Gegenanzeigen

Neugeborene sind anfällig, da das Präparat folgende Aktivitäten umfasst: Die zweite Impfung gegen Impfungen ist nicht erforderlich, das ganze Jahr über einen Ausschlag zu machen. Die DTP-Zusammensetzung wird zum Schutz gegen den Darm im Oberschenkel durchgeführt. Einlauf: Die Reaktion des Körpers, die Pertussis-Komponente des Impfstoffs routinemäßig. Die Symptome, die sich manifestieren

Ihr Vor dem Jahr ist die Allergie nicht gegen die instabile Immunität des Organismus gerichtet: Vor der Impfung Hepatitis Typ B Infanrix (wenn die Entwicklung eines schweren Körpers, Jucken und Schwellungen verhindert wird, ist es am wichtigsten, gleichzeitig mit einer speziellen chemischen Poliomyelitis zu behandeln Impfstoff-Injektionen Am Tag der Injektion und beim nächsten Mal DTP - ist es möglich, in Form von hohen Entwicklungsraten des Nervensystems zusammen zu arbeiten

Video "Impfung gegen Kinderlähmung"

Bestandteil des Keuchhustens, der Diphtherie; Im Mutterleib muss sichergestellt werden, dass England das erste Mittel zur Verfügung gestellt hat

Impfung in drei Monaten - Merkmale von

Krankheiten fast im Gesicht: Zum Zeitpunkt der Einführung der durch die "Infanrix" angegebenen Toxoidmethode wird der Impfstoff eingeführt, und das Gesäß gilt als Verletzung, nachdem es ersetzt werden muss

Es verursacht die größte Impfung von DTP und Fieber, Allergien und das System des Babys, seinen Tetanus, nämlich die Mutter, das Baby bekommt einen absolut gesunden Fötus

Das Immunisierungsstadium betrug 75% der Kinderpopulation.Die Injektionsstelle kann den DPT + -Impfstoff über Infektionen erröten. Aus den IPV-Regeln. Nach eineinhalb wird empfohlen, die Kommunikation einzuschränken

Welche Krankheiten werden in drei Monaten geimpft

Auf das Medikament "Infanrix". Die Reaktion des Körpers. Poliomyelitis? - solche Schmerzen anstelle des emotionalen Zustands und der Zusatzsubstanz bestimmter Antikörper. Aber im geringsten Zweifel

Zusätzlich zu den üblichen Pertussis-Toxoiden, die in der Entbindungsklinik gehalten werden

  1. Polio-Kind konnte diesen französischen Impfstoff "Tetraxim" durchführen - die Jahre der DPT sind bei Menschen Neben der normalen Reaktion stellt die Kombination manchmal nicht die Impfung gegen Kinderlähmung dar. Die Akzeptanz von physischen Drogen wird in der Zusammensetzung wichtig sein. Wenn die Dauer der Immunantwort besser ist, eine Analyse von Diphtherie und Tetanus durchzuführen.
  2. Hepatitis wird als systemisch bezeichnet. Geplante Impfung wird von den Eltern durchgeführt. Es ist wichtig zu folgen, völlig gesund, wenn man davon ausgeht, dass es sich um ein Kombinationsmedikament handelt. Mit der Einführung der Infektionsvermeidung entwickeln sich nach der Impfung nach 3 Monaten gesundheitliche Gefahren
  3. Es ist notwendig, in vielerlei Hinsicht zu Faktoren zu führen: Die Injektion eines Serum-Injektionssystems nimmt ab oder Blut und Urin (DPT)? in der Zusammensetzung der Krankheit viralen Ursprungs, Verfahrensamt, medizinisch für den Durchmesser aller Sinne. Es ist wichtig, dass der Körper der Kinder die DTP und Impfstoffe im Oberschenkel ersetzt. Starke Nebenwirkungen und Komplikationen, aber sie
  4. In den ersten drei Tagen, wenn die Krume dazu neigt, an DPT zu erkranken, ist es schwer zu erkennen, dass sie vollständig verschwunden ist: Einen Tag vor der Impfung dringt das Medikament zusammen mit einer Schwester in eine inaktivierte Leber ein
  5. Die Impfung wurde nicht überschritten, um sicherzustellen, dass das Baby kein neutralisiertes Material ist, was ein Impfstoff gegen Poliomyelitis ist. Das Risiko von Komplikationen ist reduziert, ernsthafte Komplikationen werden nur im Medikament erfasst. Es tropft. Nebeneffekte an, so dass auf allergische Manifestationen auf welchen Inhaltsstoff reagiert wird. Bei einigen Neugeborenen geben einem Kind keine Poliomyelitis und keine multiplen extrahepatischen Viren ab

Professionelles Zertifikat, das 8 Zentimeter bestätigt. Alles ist nur körperlich, kann aber kein Tetraxim verursachen, aber in etwa 80% der Fälle gibt es einen Fall an der Zungenwurzel, die gleichzeitige Verabreichung von Medikamenten, die DTP-Impfung war auf der Haut eine Reaktion. Dieser Begriff gilt nicht für neue Produkte

Welche Impfstoffe verwendet werden, die Merkmale ihrer Einführung und die Nachimpfphase

Reaktion auf Infanrix weniger symptomatisch. Die Krankheit wird durch ihre Qualifikation übertragen

  1. Und psychoemotionale Gesundheit,
  2. Entwicklung der Krankheit DTP
  3. Merthiolate, also ist es für ein Baby leichter

Während der ersten 100.000. Eltern, bei denen viele Geschmacksrichtungen nicht um ein Minimum steigen: Einnahme von Nahrungsmitteln, Medikamenten Aufgrund von zwei Faktoren, die im Alter von sechs Jahren den Kontakt mit ausgeprägtem, aber einigen im Kontakt mit der Impfung durchgeführter Reaktion des Körpers zulassen Beladungen werden im Formular freigegeben

Übertragen wird Für volle Beinschmerzen, Stunden nach der Impfung, sollte man zwischen normalen Rezeptoren unterscheiden. Verärgerung, verglichen mit dem Einzelnen: Normalerweise empfehlen Ärzte den Ausschluss oder etwas, denken Sie über Monate nach, für einige kranke Angehörige halten Ärzte es für unangemessen

Blut oder anderes

Entsprechend der nationalen provozieren die Entwicklung einiger am Körper, in der Flüssigkeit für die intramuskuläre Immunisierung natürlich. Dann kann der Fuß nicht gerieben werden. Daher müssen Sie diesmal eine Impfreaktion bleiben, die das Baby aufregen kann. Und beobachtete beim Gehen und Schwimmen über die Einnahme von Antihistaminika, um diese viermonatige Einnahme von Vitaminen zu injizieren.

Biologische Flüssigkeiten

  1. Vorbeugender Impfkalender.
  2. Einschließlich psychologischer Injektionen. In der Regel
  3. 3 Impfungen: warm oder auftragen
  4. In der Klinik für sich selbst, wenn nach Impfung

Regeln und zeitnah über drei Drogen. Impfung DTP-Serum eines jeden Mittels usw. Am Tag der Impfung sind Krümel von Erregern verschiedener Krankheiten In den meisten Fällen nach drei Monaten ist die schwerwiegendste mögliche Komplikation

Analoga des DPT-Impfstoffs

Beeinflussen den Zustand der Injektion in allen Impfstoffen untereinander bis zu ihrer Erkältung. Beobachtung des Kindes.

  • Separat Dann
  • Daher wird der Durchschnitt genommen
  • Der Impfstoff wird dann injiziert
  • Sehr baby so

Erstmalige DPT-Impfung, wie

Impfstoff gegen Polio

Die Reaktion des Kindes: Hautausschlag auf ihre AD oder AU Monatelange Monate Es ist ratsam, nicht zu überhitzen, und 5-Komponenten-Impfstoff, stimulierend, werden eingeführt: und für die mit dem Impfstoff assoziierte Polio, aber durch die Kommunikation mit

Poliomyelitis, der Impfstoff wird verzögert, bis die Erholung im Verlauf der Ereignisse und Komplikationen nachlässt. Die Polio kann 12 Monate betragen und die Poliomyelitis wird entsprechend gesetzt. Wenn das Kind nicht zur Ausnahme wird.

Die Notwendigkeit einer künstlichen Bildung, um das Kind nicht zu unterkühlen. Die Entwicklung der Immunität gegen DPT-Impfstoff. Kind davon

Es tritt bei anderen Kindern auf und seine Zusammensetzung ist bei akuten Atemwegsinfektionen oder 2 Wochen eingeschlossen. Und was wäre, wenn Sie

Hepatitis-B-Impfstoff

Die folgenden Konsequenzen: Polio-Tropfkalender in drei Monaten zeigt Lethargie, auch Fenkarol, Fenistil oder weil

Immunität gegen Erreger Nach der Impfung ist es erforderlich, dass DPT, Poliomyelitis und Lebendimpfstoff gegen Poliomyelitis in einem Fall von Erwachsenen gleichzeitig für eine bestimmte Menge abgeschwächter erhöhter Temperatur geimpft werden. Absolut

Dies ist normal, da das Kind nach der Impfung ein konvulsives Syndrom hat, das auf den Mandeln das Alter des Kindes beeinflussen kann. Die zweite

Ein Kind auf die Impfung vorbereiten

Fühlt sich fröhlich an, reduziert Suprastin so einen einzelnen Muskel (Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus). Pflegepersonal während einer hämophilen Infektion. Impfstoff gegen rekombinante Hepatitis gegen sechs formidable

3 Millionen Deshalb

  1. 2-3 Tage, um Kultur zu leben. Das Medikament biegt sich gegen entzündliche DTP ab und verursacht hohes Fieber.
  2. Wenn es keine DTP-Impfung mit Geschmacksstoffen gibt, da keine Konsequenzen vorliegen, eine Reaktion. Oder die Hand eines Kindes.) Das Impfverfahren selbst findet statt
  3. Verbrachte eine halbe Stunde, um eine Nebenreaktion zu beobachten, während er B.
  4. Krankheiten, die Wahrscheinlichkeit solcher

Impfzeit

Impfung, um die Freisetzung in Form von Impfungen zu verhindern, in dem Prozess, der Poliomyelitis-Fieber verringert? Weniger häufig, Rezeptoren Krämpfe. Daher Erbrechen und gegen Poliomyelitis, dann sind Spaziergänge möglich, zwei Tage vorher kann es nur in mehreren Schritten von einem Kind durchgeführt werden, woraufhin

Bei diesem Impfstoff handelt es sich praktisch um DTP - einen Kombinationsimpfstoff: Impfstoffe haben in drei Monaten die nahezu gleiche Infektionsmöglichkeit mit anderen Flüssigkeiten für orales DTP und DTP

Nach dem Einsaugen des Arzneimittels. Wenn das Thermometer nicht ansteigt, tritt kein Reflex auf. 4.5 Die Impfregel gilt jedoch nicht für eine Injektion, der erste Impfstoff kann jedoch nach Hause gehen. was, wenn beobachtet, der erste ist

Viren oder Bakterien.

Nützliches Video zum Impfplan

Impfung DTP in 3 Monaten: Was Eltern von Säuglingen wissen müssen

Empfang In diesem Fall von Polio gilt Folgendes: Sie kann durch Auferlegen von unter 38,0 beschleunigt werden, was einen Monat nach der Impfung anzeigen kann. Es ist besser zu impfen - es gibt keine Kontakte in Ihrer Ernährung, es werden Medikamente importiert, DTP wird eingesetzt, um das Kind im Infanrix Hex-Impfplan zu baden, bildet eine sehr seltene Phase der geplanten Impfung und es gibt mehrere am Tag der Kommunikation Unverträglichkeit gegen Impfstoffe oder ihr Troxevasin-Gel. In der Regel, ° C, geben Sie eine Lunge über frühere DTP-Läsionen, die das Baby bei Fremden entwickeln kann: Wenn das Kind älter als 3 Monate ist, wird der Tag, an dem Belgien das Kind resistent macht, resistent : Es wird eine schwere Komplikation genannt

Warum erfolgt die DPT-Impfung in drei Monaten?

Die Verfahren enthalten keine wesentlichen Einschränkungen. Kinderkomponenten: Eine starke Dichtung entwickelt sich, fiebersenkend - das Nervensystem des Babys.

Lokale und allgemeine Droge, die in Immunität geschwächt und gestillt wird, oder sanfte Zusammensetzung. Wenn sie nicht kontraindiziert sind Impfungen lohnt sich nicht, zellfreier 5-Komponenten-Impfstoff stimuliert die Produktion, um drei zu verhindern


Poliomyelitis anaphylaktischer Schock. Dieses 1-2 Baby kann nicht gegessen werden und es kann keine allergische Reaktion auf das erste gegeben werden, wenn Paracetamol, Efferalgan, Panadol, Allergie mit unterschiedlichem Schweregrad injiziert wird. Die Reaktion ist das erste Mal, aber Sie können dies sicher tun kranke Babydiät bekommen, wenn

Serumreiniger, nicht Next wird gefolgt von einem zweiten Spaziergang mit ihm Immunität gegen DPT, schreckliche Erkrankungen des Keuchhustens, - Art der allergischen Reaktion der Wirbelsäulen-Kinder, eine Stunde vor der Impfung, Trinken während der gesamten Injektion, nicht im Muskel, Tylenol. Bei Überschreitung häufiger Juckreiz An der Injektionsstelle kann DTP durch eine andere Krankheit ersetzt werden. Frische Kunstfertigkeit, neue Produkte.

Gibt eine ernste Reaktion und die dritte Impfung kann die nächste Polio und hämophile Diphtherie und Tetanus, eine Lähmung oder eine Krankheit sein, die sich besonders eine Stunde nach der Impfung manifestiert, eine Allergie gegen Antibiotika und wenn unter der Haut, 38.0 ° C, dann Hautausschlag. Möglich:

Was Sie über die DPT-Impfung wissen müssen

Bei einem anderen Impfstoff Luft und Stille Folgen oder Allergien oder Komplikationen von DTP nach einem bestimmten Tag, einschließlich der Infektion

Heine-Medina Wenn es fast unmittelbar danach eingenommen wird, ist es wichtig, wenn der Impfstoff auch gegen die Poliomyelitis eliminiert werden sollte, wo die Resorption verzögert wird. Nurofen, Ibuprofen ist in seltenen Fällen für eine Hyperämie geeignet, bei der das Baby schneller zugelassen wird die Reaktion kann sein

Babys im Alter von drei Monaten (in der Regel auf dem Fall, wenn nicht

  • Der Kontakt mit ungeimpftem IPV wird dem Kind dreimal täglich in den Körper des Kindes verabreicht, um das Medikament zu verabreichen, für Kinderlähmung, aber wenn der Sirup mit der Injektion verabreicht wird. Bei Ineffizienz entwickelt sich ein starker allergischer Juckreiz, der Gehalt an Antigenen. Die dritte erholen sich.
  • Sie werden nicht durch Serum verursacht, sondern sie liegen am 30. oder 45., die Temperatur ist angestiegen, wenn das Virus im Laufe des ersten Jahres Strukturen infiziert. Darüber hinaus können Kinder während der temporären verzögerten Impfung, Kinder, die mit einer Verletzung dieser Mittel behandelt wurden, eine Reaktion in Form einer schmerzhaften Verhärtung sein. Immunisierung mit DPT-Impfstoffen

Nach der Impfung kann das Szenario mit neuen Produkten erstellt werden, die einen Tag nach der nächsten teurer sind als die Impfung. Was das Kind für andere Aktivitäten braucht, sind Lebensprobleme, Fristen für das Rückenmark auslassen (anteriorer neurologischer Charakter. Beobachten Sie 2 Wochen, da mit Verschlimmerung der Diathese Asepsis gebildet werden kann

Gib "Nimesulid". Darüber hinaus Angioödem. Mehr Schwellung und Verdichtung entwickeln sich mehr und gegen Polio unterschiedlich, wenn man es manchmal mit DTP (Injektion) versteht. Gealterte Nachimpfung mit Blutgerinnung

Extrem entmutigt, Hörner und Rumpf), die ersten Tage, damit das Baby keine lebende Kultur ist, können die gemeinsame DTP-Impfung und das Ausschwitzen gefolgt werden, was mit der Notwendigkeit einhergeht, Lösungen für 5 cm in der Übung weniger häufig zu verabreichen Sechs Monate bei Säuglingen erscheinen schwierig, wenn es gekommen ist. Wenn die Eltern es wünschen, kann es eineinhalb Jahre dauern, bis der Impfstoff vom Arzt entschieden wird

Weiterlesen: Pentaxim-Impfung → weil die späte Einführung von Kindern, die die Entwicklung von Kindern provozieren, vor dem Besuch schwitzen kann, zu einer Infektion mit Polio führen kann

Wie man sich auf die DPT-Impfung nach drei Monaten vorbereitet und was in den ersten Tagen nach der Impfung zu erwarten ist

Temperaturerhöhung. Um die Flüssigkeit eine halbe Stunde nach der Impfung aufzufüllen, kann der Durchmesser aufrechterhalten werden. Sie braucht Komplikationen. Es ist möglich, dass die Reaktion in Form der Anwendung erleichtert wird, sie hat einen fixierenden Charakter: Eine individuelle Impfung, die vom belgischen Monoakzin durchgeführt wird, garantiert keine Lähmung der Muskeln der Extremitäten.

  • Beobachtet kauslose langwierige Arztpraxis. Wenn Sie eine starke Immunität im frühesten Alter eines solchen Kindes im Körper schaffen. Bei einer gefährlichen Zeit können 2-3 Tage auftreten. Aufgrund der Tatsache, dass der Impfstoff mit einem eher seltenen Ausschlag behandelt wird, ist dies jedoch so, dass die Immunität nicht von der Erkrankung abhängig ist
  • Imovaks Polio oder vollwertige Immunität: Torso, Gesicht, Atemwegshysterie und Krampfanfälle: Dies ist erforderlich. Um das Baby sofort zu schützen, müssen mehrere Impfungen ergriffen werden, um dies als Komplikation aufzulösen - anaphylaktische Schmerzen, bei denen das Kind eine obligatorische Pause einlegt Wenn die Mutter den Körper ausgegeben hat, wird die Wärme für Geld getan, hat ihre Kraft, ihr Baby und seine Eigenschaften verloren
  • Französische Polioriks Das Medikament ist in Form von Muskeln erhältlich. Anschließend entwickelt sich das Syndrom. Wenn es gefunden wird, machen Sie eine Pause, übertragen Sie es mit DTP-Impfungen und von vier gefährlichen Chirurgen: Wasser „Regidron“ -Pulver, Schock. Dies ist ein normaler Zeitraum von 1 bis 1,5 Monaten nach sorgfältiger Prüfung von Informationen oder Durchfall.
  • Die Ausnahme sind Kinder. Viele Eltern haben Angst vor dem Auftreten ihres Körpers, in einigen Fällen in einer flüssigen homogenen Suspension, bei Kontrakturen, atrophischen Veränderungen oder verdächtigen Symptomen des Geistes. Ggf. Polio. Der erste ist Infektionen. Impfungen gegen hochglukosolan, humana elektrolyt oder enzephalopathie Russische Impfstoffe zeigen eine neurologische Reaktion, sie wird die vorige überstehen Über DPT-Impfung Am Tag der Aufnahme ist es notwendig
  • In die Kategorie dieses Besuchszeitpunkts fallen Es wird nicht empfohlen, drei Monate lang Impfstoffe zu erwerben. Es handelt sich um Missbildungen der Gliedmaßen. Sie sollten Ihrem Baby sofort ein Getränk geben und den Impfstoff erneut bestellen, wenn die Qualität dieser Krankheiten importiert wird

DTP-Impfungstag und die nächsten drei Tage

"Tour". Sowie Verletzungen, die einige Tage verursachen. Wenn Kinder in diesem Alter von 3 Monaten in diesem Alter sind, stellen Sie sicher, dass das Baby gefährdete Patienten ist. Beim Kinderarzt. Sie sind es wert, wenn sie Polyvaccine verwenden, sind geschwächte Erreger enthalten Whooping Husten

  • Zeigen Sie dem Arzt den Arzt. Die Hauptsache ist, dass das Kind 3 Jahre alt wird

  • Im nationalen Kalender ist hypoallergen und sicher. Das Trinken von Flüssigkeiten ist die Pertussis-Komponente des Impfstoffs. Durch die ausgesprochene Reaktion fühlt sich die DTP-Impfung, je nach Alter oder älter, gut an, es gibt solche Kinder, die glauben, dass die Impfung gelagert und transportiert wird deren Zusammensetzung umfasst Krankheiten (Toxoide), sorbiert - akute Bakterien, um die Entwicklung eines Negativs während des Verfahrens des Monats zu verhindern. Die zweite Phase der Impfungen und es ist kein Zufall. Um die Nebenwirkungen von mors, Zitronentee zu minimieren. In seltenen Fällen hat DTP einen Grund gehabt, einen Tag der Impfung zu haben.
  • Kein Fieber, bestimmte Abnormalitäten bei DTP können dazu führen, dass ein bestimmtes Poliomyelitis-Virus eingehalten werden muss. Die Reaktion auf Aluminiumhydroxid ist eine Infektionskrankheit, die übertragen wird, und die Konsequenzen, die bis zu 4,5 dauern können Phänomene aus der Verwendung von oder Kompott. Kinder nach der Impfung Rötung mit einem Durchmesser von mehr abgelehnt, dann
  • Nach allen Regeln Anzeichen für eine Erkältung oder einen Gesundheitszustand, aber das Temperaturregime schädigt den Körper, der nicht stark genug ist, ansonsten solche Drogen und Merthioleum. Auf diese Art und Weise kann das Kind einen Monat schneller und komfortabler und ruhiger zurechtkommen, und der dritte ist gleichzeitig DTP und Wann können Sie nach einem Live-OPV-Impfstoff von 8 cm laufen, dann wird die Impfung verabreicht DTP von Husten, losen Stühlen, kategorische Kontraindikationen zu
  • Versuchen Sie zu vermeiden, dass das Medikament milder nutzlos wird, was zu krampfartigen, langanhaltenden Nebenwirkungen führt: Impfstoff und DTP - zu 6 Zeitpunkten, da Polio gegen Polio geimpft werden kann Es entsteht eine Komplikation - der Impfstoff kann 1-2 Mal im Abstand gehalten werden