Antivirale Salbe Acyclovir: Gebrauchsanweisung

Auf Gesicht

Acyclovir ist ein Medikament mit antiviraler Wirkung, das hauptsächlich gegen Herpes-Simplex-Virus und Gürtelrose gerichtet ist.

Diese Salbe hemmt die DNA-Synthese des Erregers, der aufgeführten Krankheiten. Unterdrückt den Prozess der Entstehung neuer Elemente der Herpesausbrüche, verringert das Risiko von Komplikationen, verringert die Schmerzen in der akuten Phase der Erkrankung und trägt zu einer schnelleren Bildung von Krusten bei.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über Acyclovir: vollständige Gebrauchsanweisungen für dieses Arzneimittel, Durchschnittspreise in Apotheken, vollständige und unvollständige Analoga des Arzneimittels sowie Bewertungen von Personen, die bereits Aciclovir-Salbe angewendet haben. Willst du deine Meinung hinterlassen? Bitte schreibe in die Kommentare.

Klinisch-pharmakologische Gruppe

Antivirales Medikament zur lokalen Anwendung.

Apothekenverkaufsbedingungen

Es wird ohne Rezept veröffentlicht.

Wie viel ist Acyclovir in Form einer Salbe? Der Durchschnittspreis in Apotheken liegt bei 20 Rubel.

Form und Zusammensetzung freigeben

Es werden zwei Arten von Salben hergestellt, die je nach Wirkstoffkonzentration getrennt werden - eigentlich Acyclovir.

  • 5% - zur äußerlichen Anwendung auf widerstandsfähigeren Haut- und Schleimhäuten.
  • 3% - zur Behandlung der Augenschleimhaut.

Die häufigste Form der Freisetzung - Salbe, aber das Medikament ist in Form einer Creme, Tabletten und Injektionslösung, aber in dieser Form wird es viel seltener verwendet.

Pharmakologische Wirkung

Der Hauptwirkstoff der Salbe ist Acyclovir, das zur Gruppe der synthetischen Analoga von Desoxyguanidin gehört. Diese Substanz ist Bestandteil der DNA. Acyclovir wirkt gegen Herpes-simplex-Viren der ersten und zweiten Art, die nicht nur Herpes, sondern auch Gürtelrose und Windpocken verursachen. Die Salbe zeigt eine moderate Aktivität, wenn sie Epstein-Barr-Viren und Cytomegaloviren ausgesetzt wird.

Nach dem Auftragen auf die Haut dringt die Aciclovir-Salbe direkt in die infizierten Zellen des Mikroorganismus, das heißt das Virus, ein. In den Zellen interagiert Acyclovir mit den Enzymen von Viren, unterbricht deren normale Entwicklung und unterbricht so die Kette der Erreger der Fortpflanzung. Das Medikament hat keine Wirkung auf gesunde Zellen.

Indikationen zur Verwendung

Anweisungen Acyclovir sagt, dass die Salbe gegen die folgenden Beschwerden wirksam ist:

  • Windpocken;
  • Schindeln;
  • Herpes-Keratitis;
  • alle infektiösen Hautveränderungen durch Herpes Herpes Simplex Typ 1 und 2;
  • chronischer und primärer Herpes an den Schleimhäuten der Lippen und Genitalien;
  • Cytomegalovirus-Läsionen;
  • mit der Niederlage der Haut von Patienten nach der Operation;
  • zur Vorbeugung von Herpesläsionen der Haut und von Schleimpatienten mit schweren Läsionen des Immunsystems durch Chemotherapie oder Strahlentherapie.

Gegenanzeigen

Acyclovir in Form einer Salbe wird nicht verschrieben, wenn der Körper auf die Hauptkomponente des Arzneimittels oder auf die Hilfsstoffe empfindlich reagiert.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Verwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft ist möglich, wenn der potenzielle Nutzen für die Mutter das mögliche Risiko für den Fötus überwiegt.

Das Medikament befindet sich nach Eintritt in den systemischen Kreislauf der Mutter in der Muttermilch. Daher sollte das Stillen während des Behandlungszeitraums gestoppt werden.

Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass Acyclovir in Form einer Salbe zur Behandlung von Herpes und Flechten an der Lippe, im Intimbereich, an den Schleimhautmembranen und an anderen Hautbereichen verwendet wird.

Empfehlungen zur Verwendung:

  1. Die Therapie sollte beginnen und die ersten Symptome bemerken - Brennen, Jucken, Rötung. Wenn bereits Herpesbläschen aufgetaucht sind, ist es wichtig, ihren Bruch zu vermeiden, um die Infektion während der Behandlung nicht weiter zu verbreiten.
  2. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, müssen Sie zum Auftragen der Creme einen Wattestäbchen oder Handschuhe (alle Einwegartikel) verwenden.
  3. Der betroffene Bereich und ein kleiner Bereich (bis zu 5 mm) wird alle 4 Stunden mit einer dünnen Schicht Creme bedeckt, mit Ausnahme von 8 Stunden Schlaf in der Nacht.
  4. Im Durchschnitt stoppt der Infektionsprozess nach 5 Tagen, bei einer starken Entzündung ist jedoch eine Steigerung von bis zu 10 Tagen erforderlich.

Acyclovir-Augensalbe in Form eines Streifens mit einer Länge von 1 cm wird bis zur Abheilung 5-mal täglich (alle 4 Stunden) in den unteren Bindehautsack gegeben. Die Behandlung wird 3 Tage nach der Heilung fortgesetzt.

Nebenwirkungen

Die Verwendung von topischer Salbe kann die folgenden Nebenwirkungen verursachen:

  1. Allergische Reaktionen - Urtikaria, allergische Dermatitis, verschwommenes Sehen beim Einlegen der Salbe im Bindehautsack, Augenlidödem, Keratopathie, Blepharitis, Konjunktivitis.
  2. Auf der Haut - Juckreiz, Brennen, Schmerzen, Rötung, vermehrter Hautausschlag.

Besondere Anweisungen

Als eines der ersten antiviralen Medikamente hat Acyclovir-Salbe die größte Wirkung bei der ersten Niederlage des Herpesvirus, wenn die Behandlung in den frühen Stadien der Krankheit beginnt. Etwa 60% der Patienten mit einer rezidivierenden Form der Erkrankung leiden an verminderter Immunität, vor deren Hintergrund sich die Infektion entwickelt hat. Daher verschreiben Dermatologen zusammen mit Aciclovir-Creme Immunstimulanzien und Immunmodulatoren.

Beim Auftragen der Salbe auf den Bindehautsack können vorübergehende Sehstörungen auftreten, die die Fähigkeit zur angemessenen Kontrolle von Fahrzeugen und komplexen mechanischen Geräten beeinträchtigen können. Nach dem Einnehmen der Acyclovir-Salbe im Auge sollte daher vor dem Fahren eine Weile gewartet werden, bis das Fahrzeug abklingt. Darüber hinaus müssen Sie das Veröffentlichungsdatum prüfen, um das abgelaufene Arzneimittel nicht zu verwenden.

Wechselwirkung

Die gleichzeitige Anwendung der Salbe Acyclovir mit anderen antiviralen Medikamenten verstärkt die therapeutische Wirkung der Salbe.

Die gleichzeitige äußerliche Anwendung der Salbe mit Acyclovir-Tabletten erhöht das Risiko von Nebenwirkungen bei falsch berechneter Dosierung des Arzneimittels.

Bewertungen

Wir haben einige Bewertungen von Leuten über das Medikament Acyclovir in Form von Salbe abgeholt:

  1. Mascha Herpes stört mich oft, besonders nach oder während einer Erkältung. Es manifestiert sich hauptsächlich an den Lippen und am Nasenseptum. Ich suchte nach einer wirksamen Salbe für mich, die Apotheke bot ein billiges Medikament Aciclovir an, das ich regelmäßig gemäß den Anweisungen verwendete und die betroffenen Stellen mehrmals täglich behandelte. Aber leider bekam sie nicht die erwartete Wirkung - dass mit der Salbe, ohne sie die Infektionsdauer gleich ist.
  2. Svetlana Ich habe fast jeden Frühling und Herbst einen Rückfall von Herpes genitalis. Während dieser Zeit nehme ich die vom Arzt verordneten Medikamente und trage gleichzeitig die Creme Acyclovir auf, sie zieht gut ein und reduziert die Beschwerden erheblich.
  3. Lana Hallo an alle! Früher hat mich Herpes sehr oft gefoltert, man muss sich nur erkälten, wie die für dich... Auf einer Lippe springt dieser Bjaka heraus. Nach der Empfehlung des Arztes begann ich mit Herpferon (Acyclovir ist enthalten), jetzt habe ich Herpes nicht mehr als 1-2 Mal pro Jahr. Normalerweise ist es Herbst und Frühling, es lohnt sich, die Lippen zu tragen. Warten Sie am nächsten Tag - hier ist er. Oder von den Nerven. Es kommt nur auf der Unterlippe heraus. Gute Salbe und hilft schnell, 2-3 Tage und alles ging. Ich bin sehr erfreut, ich rate jedem, jemanden zu probieren, der die gleichen Probleme hat! Jetzt ist Herpes kein Problem für mich.
  4. Marina Ich habe leider ein Herpesvirus und macht sich gelegentlich bemerkbar. Früher verwendete er die Creme Acyclovir, aber er begann schlecht zu helfen. Dann wechselte ich zur Salbe, in der die Konzentration des Medikaments doppelt so hoch ist. Salbe entfernt effektiv Ausschläge und ist daher immer in meiner Handtasche. Ich bin froh, dass das Medikament harmlos ist und Sie es fast ohne Einschränkungen verwenden können. Außerdem erhöht er die lokale Immunität, so dass ich einige Zeit vor wiederholten Manifestationen geschützt bin.

Analoge

Die bekanntesten und häufig vorgeschriebenen Analoga der Salbe Acyclovir am Wirkstoff:

  • Zovirax
  • Tsiklovir
  • Vivoraks
  • Virolex
  • Herpesin
  • Lizavir
  • Provirsan
  • Medovir

Fragen Sie vor der Verwendung von Analoga Ihren Arzt.

Lagerbedingungen und Haltbarkeit

An einem trockenen, vor Licht geschützten Ort für Kinder bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern. Haltbarkeit 3 ​​Jahre.

Acyclovir: Anwendungsempfehlungen und Dosierung

Acyclovir ist ein synthetisches Antivirusmittel, das bei der Behandlung einer Herpesinfektion besonders wirksam ist. Das Medikament wird in die DNA von Viruszellen eingeführt und blockiert deren Aktivität, wodurch die Krankheit gestoppt oder ein Rückfall verhindert wird.

Klinische Studien bestätigen die hohe Leistungsfähigkeit von Acyclovir im Kampf gegen alle Arten von Herpesvirus und Varizellen.

Freisetzungsformen von Acyclovir

Das Medikament wird in 4 Grundformen für eine andere Applikationsmethode hergestellt:

  • Ophthalmische Salbe 3%. Erhältlich in 3, 5 und 10 g-Tuben Die Zusammensetzung zusammen mit Acyclovir ist Vaseline. Es wird leicht in das Hornhautepithel und in das Augengewebe aufgenommen und wirkt lokal antiherpetisch.
  • Salbe (Creme) zur Anwendung auf Haut und Schleimhautoberflächen von 5%. Verteilt in Tuben von 2, 5, 10 und 20 g Die Zubereitung enthält zusätzliche Substanzen zur besseren Aufnahme durch die Haut.
  • Tabletten 200 und 400 mg. In einer Packung mit 20 Stück zum Einnehmen. Einige Unternehmen stellen auch Tabletten her, die 800 mg des Arzneimittels enthalten.
  • Pulver zum Auflösen in 0,9% igem Natriumchlorid und zum Injizieren von 250, 500 und 1000 mg. Die verdaulichste Form des Arzneimittels mit einem Maximum an Kontraindikationen.

Acyclovir: Arzneimittelwirkung

Acyclovir hat eine starke antiherpetische Wirkung - mit seiner Hilfe stoppt es in kurzer Zeit die Aktivität von normalem Herpes (Typ I) und Genitalien (Typ II) bei jeder Entzündungslokalisation. Es wird auch bei der Behandlung anderer Krankheiten eingesetzt:

  • angeborene oder erworbene Immunschwäche (zum Beispiel nach einer Chemotherapie oder Knochenmarktransplantation), HIV-Infektion - in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Vorbeugung und Beseitigung von Viruserkrankungen;
  • Varicella oder Herpes Zoster, verursacht durch Varicella-Zoster-Virusstämme;
  • durch Cytomegalovirus oder Epstein-Barr-Virus verursachte Krankheiten.

Wie nehme ich Herpes-Infektionen oder Gürtelrose?

Alle Formen der Droge in kurzer Zeit stoppen Herpes jeglicher Art an beliebigen Lokalisierungsstellen. Auch Acyclovir stoppt die Symptome des Gürtelrose-Virus. Erfahren Sie alles über das Auftragen von Augensalbe, Pillen, Creme und Pulver zur Injektion.

Acyclovir Augensalbe

Für die Behandlung von ophthalmischen Formen der Herpesinfektion (Gerste, Keratitis und komplexere Erkrankungen) und Gürtelrose wird Augensalbe Acyclovir verwendet. Bei der Behandlung ist es wichtig, die folgenden Richtlinien für Patienten jeden Alters zu beachten:

  1. Das Werkzeug wird bis zu fünfmal täglich unter dem unteren Augenlid angewendet.
  2. Das Augenlid wird vorsichtig abgezogen und in den "Beutel" von 5-10 mm der Präparation gelegt.
  3. Im Durchschnitt beträgt das Intervall zwischen den Eingriffen 4 Stunden, der Heilungsverlauf 3-5 Tage.
  4. Während des Therapiezeitraums sollte das Tragen von Kontaktlinsen vermieden werden.
  5. Nach dem Öffnen der Tube ist die Haltbarkeit der Salbe deutlich verkürzt - von 5 Jahren auf 1 Monat. Bei einem Rückfall nach 30 Tagen müssen Sie ein neues Medikament kaufen.

Gegenanzeigen: Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels, die eine allergische Reaktion verursachen können. Die Verwendung bei der Behandlung von Kindern ist nicht verboten. Als Nebenwirkung kann ein brennendes Gefühl auftreten, eine leichte Konjunktivitis (wenn Sie versehentlich den behandelten Bereich mit dem Schlauchende zerkratzen), in seltenen Fällen Blepharitis.

Creme (5% Salbe) Acyclovir

Acyclovir in Form einer Salbe wird verwendet, um Herpes und Flechten auf der Lippe, im Intimbereich, an den Schleimhautmembranen und anderen Hautbereichen zu behandeln.

Empfehlungen zur Verwendung für Erwachsene und Kinder:

  1. Der betroffene Bereich und ein kleiner Bereich (bis zu 5 mm) wird alle 4 Stunden mit einer dünnen Schicht Creme bedeckt, mit Ausnahme von 8 Stunden Schlaf in der Nacht.
  2. Im Durchschnitt stoppt der Infektionsprozess nach 5 Tagen, bei einer starken Entzündung ist jedoch eine Steigerung von bis zu 10 Tagen erforderlich.
  3. Die Therapie sollte beginnen und die ersten Symptome bemerken - Brennen, Jucken, Rötung. Wenn bereits Herpesbläschen aufgetaucht sind, ist es wichtig, ihren Bruch zu vermeiden, um die Infektion während der Behandlung nicht weiter zu verbreiten.
  4. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, müssen Sie zum Auftragen der Creme einen Wattestäbchen oder Handschuhe (alle Einwegartikel) verwenden.

Kontraindikationen: individuelle Intoleranz. Es können geringfügige Nebenwirkungen auftreten - am Ort der Anwendung schält sich die Haut ab und auf den Schleimhäuten treten Reizungen auf.

Acyclovir-Tabletten

Die Verwendung von Medikamenten in Form von Tabletten sorgt für eine mindestens 20% ige Absorption von Acyclovir durch den Körper: Die Substanz ist an das Blutplasma und an die Hirnflüssigkeit gebunden. Daher ist das Medikament nicht auf lokale Maßnahmen beschränkt und bekämpft Infektionen auf allgemeiner Ebene. Die Ausgabe erfolgt normalerweise mit Urin nach 8 Stunden.

Empfehlungen zur Verwendung:

  1. Jeden Tag müssen Sie 1000 mg Acyclovir einnehmen. Sie sollten alle 4 Stunden fünfmal täglich 200 mg trinken, ausgenommen 8 Nachtstunden.
  2. Im Verlauf der Therapie ist es erforderlich, viel Wasser zu verbrauchen. Sie müssen eine Pille mit mindestens einem Glas Flüssigkeit einnehmen.
  3. Um das Wiederauftreten einer Herpesinfektion und bei den ersten Symptomen zu verhindern, nehmen sie 200 Tage lang zwei bis viermal täglich über 5 Tage.
  4. Die durchschnittliche Behandlungsdauer für eine häufige Herpesinfektion beträgt 5 Tage, bei einer ausgedehnten Erkrankung wird sie verdoppelt.
  5. Rektumherpes wird 10 Tage behandelt, wobei nach jeweils 4 Stunden 800 mg Acyclovir eingenommen werden.
  6. Als Therapie für Herpes zoster werden 800 mg des Arzneimittels viermal täglich für 8 Tage benötigt.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten von Acyclovir. Bei schweren Nierenerkrankungen ist Vorsicht geboten.

Tabletten können die folgenden Nebenwirkungen verursachen:

  • Allergie;
  • Asthenie;
  • Kopfschmerzen;
  • Dyspepsie;
  • Lymphadenopathie;
  • Fieber;
  • beeinträchtigter Hocker;
  • Zunahme von Harnstoff, Bilirubin, Kreatinin;
  • erhöhte Lebertransaminase-Aktivität.

Pulver zur Injektion

Acyclovir-Pulverform wird normalerweise für schwere und extrem umfangreiche Virusinfektionen und zur Vorbeugung der Entwicklung von Erkrankungen im Zustand der Immunschwäche verwendet. Empfehlungen zur Verwendung:

  1. Das Arzneimittel wird in sterilem Wasser zur Injektion oder in Natriumchloridlösung (0,9%) verdünnt.
  2. Im Falle einer Herpesinfektion oder zur Vorbeugung gegen Infektionen wird Erwachsenen dreimal täglich (alle 8 Stunden) eine intravenöse Verabreichung von 5 mg pro Kilogramm Körpergewicht verschrieben.
  3. Meningoenzephalitis, die durch Herpes verursacht wird, wird mit 10 mg Injektionen pro kg im gleichen Intervall für 10 Tage behandelt.
  4. Das therapeutische Schema für die Behandlung von Gürtelrose ist das gleiche wie für Herpesinfektionen.
  5. Die maximale Tagesdosis beträgt nicht mehr als 30 mg pro Kilogramm Gewicht.
  6. Im Falle einer Krankheit mit ausgeprägter Immunschwäche dauert die Behandlung mit Acyclovir-Injektionen einen Monat, danach werden Pillen verschrieben.
  7. Die traditionelle Therapie dauert 5-7 Tage, kann jedoch je nach Zustand des Patienten verlängert werden.

Wie kann man Acyclovir-Pulver richtig verdünnen und injizieren?

  • In eine Durchstechflasche mit 250 mg gießen Sie 10 ml Lösungsmittel und injizieren Sie langsam (etwa eine Stunde). Bei Bedarf erfolgt das Einbringen mit einem Tropfer, dazu wird das Pulver mit weiteren 40 ml Lösung verdünnt.
  • 500 ml Acyclovir werden zur langsamen Verabreichung in 20 ml Lösungsmittel oder in einer langen Pipette in 120 ml verdünnt.
  • 1000 mg des Arzneimittels werden in 40 ml Lösungsmittel für eine langsame Injektion oder in 200 ml für die Verabreichung mit einem Tropfenzähler verdünnt.
  • Bei der Herstellung einer Injektionslösung ist es wichtig, eine vollständige Auflösung der Wirkstoffkristalle zu erreichen. Sie können nur frische Lösungen verwenden, alle getrübten oder kristallisierten Rückstände sollten zerstört werden.

Kontraindikationen: individuelle Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament, Säuglingsalter, Stillzeit und Schwangerschaft. Nebenwirkungen sind ähnlich wie bei der Verwendung von Tabletten. Stärkere negative Auswirkungen sind möglich.

Merkmale der Behandlung von Windpocken und Herpes-Acyclovir bei Kindern

Augensalbe und Hautcreme Acyclovir kann in der Pädiatrie zur Behandlung einer Herpesinfektion oder von Windpocken, die durch das Tinea-Shing-Virus verursacht werden, verwendet werden.

Kindern bis zu 2 Jahren wird eine zweimal reduzierte Dosierung des Medikaments für Erwachsene verabreicht. Wenn das Kind älter als 2 Jahre ist, ist die Dosierung für Erwachsene normal. Mit Vorsicht Acyclovir für Kinder mit Niereninsuffizienz verwenden. Neugeborene (jünger als 3 Monate) können das Medikament in keiner Form erhalten!

Acyclovir ist schwanger, während der Stillzeit und in Kombination mit Alkohol

Schwangere und stillende Mütter dürfen Acyclovir in Form von Salben verwenden, da sie nicht vollständig vom Körper aufgenommen werden. Andere Formen des Arzneimittels sollten nicht verwendet werden - die Substanz gelangt in die Plazenta und in die Muttermilch, durchläuft die Blut-Hirn-Schranke ungehindert, was die Gesundheit des Kindes gefährden kann.

Die Verwendung von Tabletten oder Injektionen mit Acyclovir ist nur zulässig, wenn der potenzielle Nutzen für die Gesundheit von Müttern höher ist als das Risiko für das Baby. Wenn das Arzneimittel weiterhin verwendet wird, muss die Fütterung des Babys mit natürlicher Milch vorübergehend eingestellt werden.

Es wird nicht empfohlen, Acyclovir (insbesondere in Pillen und Injektionen) zusammen mit Alkohol einzunehmen. Antiviral ist darauf gerichtet, eine Virusinfektion zu blockieren und das Immunsystem zu stärken, Alkohol stört diese Aktionen. Die Behandlung mit einer solchen Kombination verlangsamt sich entweder signifikant oder ist unwirksam oder erhöht das Risiko allergischer Reaktionen (bei innerer Anwendung).

Valaciclovir oder Acyclovir?

Valacyclovir ist ein antivirales Mittel, das aufgrund seiner Zusammensetzung später bei Acyclovir entwickelt wurde. Die Wirkungen dieser beiden Medikamente sind ähnlich, es gibt jedoch einige Unterschiede. Der Zweck der Entwicklung von Valaciclovir besteht darin, die Verdaulichkeit des Arzneimittels zu verbessern und die antiherpetische Wirkung zu beschleunigen. Dem Medikament wurde ein spezielles Enzym hinzugefügt, mit dem Sie schnellere Ergebnisse erzielen können.

Es ist notwendig, Valaciclovir seltener einzunehmen, seine Verdaulichkeit ist höher, es wird ebenso leicht übertragen und dieselben Kontraindikationen. Das Medikament ist ausschließlich in Pillen erhältlich. Welches Medikament gewählt werden soll, entscheiden Sie nach Absprache mit einem Arzt. Möglicherweise benötigen Sie eine andere Form von antiviralen Medikamenten.

Analoga, durchschnittliche Preise für Acyclovir in Moskau und Rezensionen

Vollwertige Analoga von Acyclovir (Arzneimittel mit der gleichen Zusammensetzung, Wirkung und Anwendungsmethode) sind die folgenden Arzneimittel:

  • Acyclovir Acre (BMS, Hexal);
  • Vivoraks;
  • Virolex;
  • Herpevir;
  • Gerperax;
  • Herpesin;
  • Zovirax;
  • Lizavir;
  • Medovir;
  • Supravira;
  • Wiklowax;
  • Cyclovir

Durchschnittspreise für Acyclovir:

  • Augensalbe - 70-110 r.;
  • Creme für Haut und Schleimhäute - 13-150 p. (abhängig von der Lautstärke);
  • Tabletten - 200 mg 23–45 p., 400 mg 150–250 p.;
  • Pulver (250 mg) - 190-220 r.

Bewertungen zur Verwendung des Arzneimittels:

„Relativ billige Medizin. Der Nachteil - Sie müssen die Rezeption respektieren. Ein Freund der Dermatologen empfahl Acyclovir-Salbe, es half mir. Herpes in Nase und Lippe verschwand am vierten Tag. “

„Es ist sehr effektiv und viel billiger als andere Medikamente. Jeden Winter taucht Herpes auf der Lippe auf, ich benutze Acyclovir. Innerhalb einer Woche vergeht alles. “

„Als die Windpocken von ihrer Tochter kamen, beriet der Kinderarzt Acyclovir. Juckreiz und andere Symptome verschwanden innerhalb von 6 Tagen. Ein Jahr später kam die erste Erkältung auf die Lippen und dieses Medikament half wieder. Du bist dabei. Ich werde es weiter benutzen. "

Alle Informationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Und ist keine Anweisung zur Selbstbehandlung. Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was hilft Aciclovir-Salbe?

Acyclovir-Salbe ist ein antivirales Medikament, das gegen das Herpesvirus, das Erkrankungen der Schleimhäute und der Haut verursacht, wirksam ist. Die Substanz Aciclovir ist ein Analogon einer Komponente der DNA, die als Purinnucleosid bezeichnet wird und für die Erbinformation verantwortlich ist. Die identische Struktur ermöglicht es Acyclovir, erfolgreich mit viralen Enzymen Herpes simplex zu interagieren, wodurch deren Fortpflanzung unterbrochen wird. Wie die Salbe aufgetragen wird, welche Indikationen und Nebenwirkungen gibt es?

Geben Sie Form und Zusammensetzung von Salbe Acyclovir frei

Erhältlich Salbe für die äußere Anwendung Acyclovir 5% in Aluminiumröhrchen von 20 Gramm. Jedes Röhrchen ist in einem Karton verpackt, der Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels enthält. Der aktive Wirkstoff der Salbe von weißgelber Farbe ohne Geruch ist die Substanz Aciclovir. Hilfskomponenten in der Salbenzusammensetzung:

Pharmakologische Wirkung

Acyclovir wirkt selektiv auf die Synthese von viraler DNA. Die Substanz hat keinen Einfluss auf die Replikation menschlicher Zell-DNA. Die Aufnahme der Salbe im Inneren erfolgt um 20%. Der Wirkstoff wird nach 3 Stunden durch die Nieren aus dem Körper entfernt. Bei Patienten mit Nierenversagen kann dieser Prozess bis zu 20 Stunden dauern. Die hohe Wirksamkeit des antiviralen Mittels beruht auf seiner Anhäufung in den virusinfizierten Herpeszellen.

Indikationen zur Verwendung

Die Indikationen für die Anwendung antiviraler Medikamente sind umfangreich. Aciclovir verhindert die Bildung eines neuen Hautausschlags, verringert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen des Herpes an den inneren Organen und der Ausbreitung des Virus auf der Haut, verringert die Schmerzen in der akuten Phase der Erkrankung, beschleunigt die Bildung von Krusten an den weinenden Bereichen des Herpes. Entsprechend der Gebrauchsanweisung wird Acyclovir-Salbe für folgende Pathologien vorgeschrieben:

  • Windpocken (Windpocken).
  • Schindeln
  • Herpesvirusinfektion der Schleimhäute des Genitaltrakts und der Genitalien (Herpes genitalis).
  • Herpetischer Hautausschlag.
  • Herpetische Stomatitis

Gebrauchsanweisung Salbe Acyclovir

Die Zubereitung zur lokalen Anwendung sollte, wie von einem Arzt verschrieben, in Abhängigkeit von der Diagnose, dem Schweregrad der Virusinfektion und den individuellen Merkmalen des Organismus angewendet werden. Für die Gürtelrose ist die Behandlungsmethode gemäß der Gebrauchsanweisung wie folgt: Das Arzneimittel wird täglich 2-3 mal etwa 7 Tage lang auf die betroffene Stelle aufgetragen. Nach der Behandlung sollte die Salbe weitere 3 Tage angewendet werden, um ein erneutes Auftreten zu verhindern.

Für die Behandlung von Herpes in der Nase oder bei Erkältung der Lippen sollte Acyclovir bis zu dreimal am Tag verschmiert werden, wobei der Applikationsort zuvor von Kosmetika und Staub befreit wird. Die Therapie sollte in diesem Fall 5 Tage nicht überschreiten. Wenn während dieser Zeit keine positive Dynamik beobachtet wird, wenden Sie sich zur Korrektur der therapeutischen Maßnahmen erneut an Ihren Arzt.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Nach den Bewertungen der Patienten zu beurteilen, wird Acyclovir-Salbe gut vertragen. Nebenwirkungen können während der Behandlung auftreten, wenn das Arzneimittel nicht ordnungsgemäß verwendet wird. Unter diesen gibt es Juckreiz, Hautrötung, Brennen, allergische Hautausschläge, Schwellungen, Trockenheit, Abschälen bei Überschreiten der Dosierung oder längere Verwendung des Arzneimittels. Die Therapie mit Acyclovir ist kontraindiziert, wenn der Patient gegenüber den Salbenbestandteilen unverträglich ist und am Ende der Haltbarkeitsdauer von 2 Jahren.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Ärzte empfehlen die Anwendung von Acyclovir-Salbe während der Schwangerschaft in einem Trimester und zwei Trimestern nicht. Obwohl keine Daten über die Schädigung des Fötus vorliegen, wachsen in diesem Zeitraum die inneren Organe des Kindes, und die Verwendung von Medikamenten kann zu Funktionsstörungen führen. Die Verwendung von Salbe Acyclovir während des 3. Trimesters sollte mit einem Frauenarzt besprochen werden.

Während der Stillzeit wird die Verwendung des Arzneimittels ebenfalls nicht empfohlen, da der Wirkstoff des Arzneimittels in die Muttermilch eindringt und sich im Körper des Neugeborenen ansammeln kann, was zu schweren Verletzungen der Leber und der Nieren führen kann. Wenn das Medikament erforderlich ist, sollte das Kind für diese Zeit in die künstliche Ernährung überführt werden.

Besondere Anweisungen

Das Herpesvirus ist sehr ansteckend. Daher ist es am besten, während der Verwendung von Geldern auf sexuelle Kontrakte zu verzichten. Acyclovir-Salbe wird Kindern im Alter von 3 Jahren in einer Dosierung verschrieben, die die tägliche Dosis von 800 mg nicht überschreitet, so dass kein Risiko für Nebenwirkungen besteht.

Zahlreiche Bewertungen des Arzneimittels deuten darauf hin, dass der Wirkstoff das zentrale Nervensystem nicht hemmt. Daher dürfen während der Therapie ein Auto und andere Mechanismen, die eine schnelle Reaktion erfordern, gefahren werden. Es ist wichtig, die medikamentöse Behandlung zu beginnen, wenn sich die Krankheit noch im Rückfall befindet. Bei äußerem Gebrauch der Salbe wird Wechselwirkung mit anderen Rauschgiften nicht offenbart.

Wie viel kostet Acyclovir-Salbe? Der Preis des Medikaments in Apotheken in Russland liegt zwischen 20 und 30 Rubel pro Röhre. Die Kosten für Augensalbe 3% - 70-80 Rubel pro Einheit. Acyclovir-Tabletten liegen im Bereich von 150-200 Rubel pro Packung mit 25 Stück. Das Medikament in jeder Verkaufsstelle kann ohne Rezept vom Arzt gekauft werden.

Analoga der Acyclovir-Salbe

  1. Famvir Ein wirksames Analogon von Acyclovir, gezeigt in der Behandlung von Virusinfektionen, hervorgerufen durch Herpes simplex, mit einer Abnahme der Immunität. Zuordnen mit ophthalmischem Herpes, postherpetischer Neuralgie.
  2. Immunofan. Anwendung bei Immunschwäche bei Erwachsenen und Kindern unterschiedlicher Herkunft: Psoriasis, Diphtherie, rheumatoide Arthritis. Es liefert hohe Behandlungsergebnisse bei Verbrennungen, bei der komplexen Therapie der Hepatitis C und B sowie bei der HIV-Therapie.
  3. Valtovir Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von Hautkrankheiten verwendet, die durch das Herpes-simplex-Virus der ersten und zweiten Art verursacht werden, einschließlich Genitalien, Herpes zoster und Herpes simplex.

Bewertungen

Alina, 46 Jahre: Acyclovir ist ein wirksames Mittel gegen Herpes, aber wenn Sie es in einem frühen Stadium anwenden, wenn Akne auftritt. Wenn Sie das Anfangsstadium versäumen, hilft keine Herpes-Salbe nicht - die Lippe dehnt sich aus, riss und tränkt sich, verursacht Schmerzen und ästhetischen Horror: Ich möchte nicht in den Spiegel schauen, nicht nur auf das Foto.

Fedor, 29 Jahre: Acyclovir-Salbe hilft mir, das Wiederauftreten von Herpes genitalis loszuwerden, obwohl es eine komplexe Behandlung mit Pillen ist. Leider ist eine vollständige Heilung nicht möglich, aber im Herbst und Frühjahr, wenn die ersten klinischen Symptome auftreten, nehme ich sofort eine Salbe und nehme antivirale Pillen ein, und die Krankheit lässt nach.

Acyclovir - Gebrauchsanweisung und Zusammensetzung, Indikationen und Nebenwirkungen des Arzneimittels

Mit einer Abnahme des Immunschutzes tritt Herpes häufig auf den Lippen und den Genitalien auf, die mit dem Medikament Acyclovir behandelt werden können. Das Tool ist in verschiedenen Formen verfügbar. Sie werden häufig für Infektionen eingesetzt, die durch Herpes-Stämme verursacht werden. Die Wirkung des Arzneimittels besteht darin, virale Partikel aufgrund der immunstimulierenden Wirkung zu unterdrücken. Ein hoher Wirkungsgrad wird vor dem Auftreten von Blasen beobachtet. Später beschleunigt das Medikament die Heilung.

Was ist Acyclovir?

Dies ist eines der beliebtesten antiviralen Medikamente, das häufig zur Behandlung von Herpes eingesetzt wird. Der Wirkstoff blockiert die Vermehrung des Virus. Das Medikament wurde vor mehr als 20 Jahren erfunden, bleibt jedoch für Herpes relevant. Die Wirksamkeit des Medikaments wurde auf der Grundlage medizinischer Untersuchungen immer wieder nachgewiesen. Dank der Freigabe in mehreren Formen kann es nicht nur lokal, sondern auch systemisch verwendet werden. Das Medikament ist für die Anwendung zu Hause sicher, da der Bereich der zulässigen therapeutischen Dosen, die keine Nebenwirkungen verursachen, sehr groß ist.

Zusammensetzung und Freigabeform

Gemäß den Gebrauchsanweisungen basieren alle Freisetzungsformen dieses Werkzeugs auf derselben Substanz in unterschiedlichen Konzentrationen - Acyclovir. Hilfskomponenten unterscheiden sich je nach Art der Medikation. Einzelheiten der Zusammensetzung des Arzneimittels spiegeln die Tabelle wider:

Wirkstoffkonzentration, mg

250, 500 oder 1000 in einer Flasche

Es wird durch Pulver der weißen oder weißen und cremefarbenen Farbe dargestellt. Erhältlich in Glasfläschchen in Kartonpackungen.

Medizinisches Vaselineöl, Cetostearylalkohol, Poloxamer 407, Dimethicon, gereinigtes Wasser, Propylenglycol

Die Creme ist fast weiß. In Aluminiumtuben zu je 5 g pro Packung erhältlich

Polyethylenoxid 400, Nipagin, gereinigtes Wasser, Lipocomp "C" -Emulgator, Nipazol

Salbe weiß und gelb, verkauft in Aluminiumröhrchen von 5 g

200 oder 400 mg pro Tablette

Kartoffelstärke, Aerosil, Milchzucker, mittelmolekulares Calciumstearat, Polyvinylpyrrolidon

Flache weiße Tabletten, 10 Stück in einer Zellkonturverpackung

Pharmakologische Wirkung

Der Wirkstoff des Arzneimittels gehört zu der Kategorie der antiviralen Antiherpetika, die als synthetische Analoga des Purinnucleosids wirken. Es bindet schlecht an Proteine ​​- 9-33%. In vitro, d.h. außerhalb eines lebenden Organismus hemmt die Substanz die folgenden Virusstämme:

  • Varicella Zoster (Gürtelrose, Windpocken);
  • Cytomegalovirus;
  • Epstein-Barr-Virus.

In vivo, d.h. In einem lebenden Organismus ist Acyclovir gegen Typ 1 und Typ 2 des Virus Herpes simplex (Herpes simplex) wirksam. In infizierten Zellen, einschließlich der viralen Thymidinkinase, wird der Wirkstoff in Monophosphat umgewandelt. Unter dem Einfluss der Guanylatcyclase tritt ferner die Bildung von Diphosphat und Acyclovirtriphosphat auf. Diese Form ist für virale Zellen toxisch, auf gesunde Zellen wenig. Die Blockierung weiterer Virus-DNA-Replikation erfolgt aufgrund der folgenden Auswirkungen:

  • kompetitive Substitution bei der Synthese von viraler DNA von Desoxyguanosintriphosphat;
  • Einführung in die synthetisierte DNA-Kette und Beendigung ihrer Verlängerung;
  • Unterdrückung der Enzymaktivität des DNA-Polymerase-Virus.

Die Bioverfügbarkeit von Acyclovir für den internen Gebrauch beträgt 15-30%. In der Zerebrospinalflüssigkeit beträgt die Konzentration die Hälfte im Plasma. Die Aufnahme in geringer Menge wird durch die Nahrungsaufnahme beeinflusst. Der Wirkstoff dringt leicht in Organe und Gewebe ein. Das Medikament wird durch die Nieren durch die glomeruläre Infiltration und die tubuläre Sekretion ausgeschieden. Ein Teil der Blätter mit Urin und eine kleine Menge durch den Darm mit Kot. Die Halbwertszeit des Arzneimittels beträgt 2-3 Stunden, sofern die Nierenfunktion normal ist.

Acyclovir - Antibiotikum oder nicht

Das Medikament ist eine repräsentative Gruppe von antiviralen Medikamenten. Es hat keinen Bezug zu Antibiotika, obwohl es eine ähnliche Wirkung hat und virale Partikel abtötet. Das Medikament hemmt nur virale Enzyme, indem es gesunde Zellen umgeht. Dies ist ein weiterer Beweis, dass das Medikament kein Antibiotikum ist, das den Körper wahllos "schlägt".

Indikationen zur Verwendung

Die Hauptindikation für die Anwendung ist ein Herpesvirus. Einmal im Körper, bleibt es für immer da. Bei einer Abnahme der Immunität, zum Beispiel bei Grippe oder Erkältung, wird das Virus aktiviert. Symptome sind Ausschläge an der Lippe oder den Genitalien. Das Ergebnis kann auch eine Gürtelrose sein. Acyclovir-Tabletten gegen Herpes blockieren die Ausbreitung des Virus und lindern Schmerzen, Schwellungen, Entzündungen, Juckreiz und Brennen. Wenn das Virus auf den Lippen der Droge hilft, den Übergang in das Stadium der Blasenbildung zu verhindern.

Acyclovir in Ampullen

Lyophilisat ist zur Verdünnung und zur weiteren Verwendung zur Behandlung in Form von Infusionen angezeigt. Solche Verfahren helfen in folgenden Fällen:

  • Virusinfektionen, die durch Herpes-simplex- und Varicella-Zoster-Viren 1 und 2 ausgelöst werden, einschließlich Genitalformen;
  • Prävention der oben genannten Pathologien;
  • ausgeprägte Immunschwäche, einschließlich HIV-Infektion;
  • Prävention des Cytomegalovirus bei Patienten, die sich einer Knochenmarktransplantation unterzogen haben.

Acyclovir-Tabletten

Für die Freisetzungsform in Form von Tabletten, die für das Lyophilisat charakteristisch sind, sind fast die gleichen Angaben charakteristisch. Ihre Liste enthält Folgendes:

  • primäre und sekundäre Virusinfektionen der Haut und der Schleimhäute, verursacht durch Herpes simplex Typ 1 und 2;
  • Verhinderung des Wiederauftretens von Infektionen bei Personen mit normaler Immunität und bei Patienten mit Immunschwäche;
  • akute und chronische Krankheiten, die durch die Wirkung des Virus Varicella zoster und Herpes zoster ausgelöst werden;
  • Zeitraum nach Knochenmarktransplantation, wenn eine Cytomegalovirus-Prophylaxe erforderlich ist.

Sahne und Salbe

Das Medikament in Form von Salbe und Creme ist zur äußerlichen Behandlung angezeigt. Sie werden direkt auf die Läsion aufgetragen. Die Creme wird in der Therapie verwendet:

  • herpetische Hautausschläge infolge des einfachen Herpes-simplex-Virus Typ 1 und 2;
  • äußere Manifestationen von Gürtelrose oder Windpocken.

Augensalbe wird nach der Vorbehandlung mit reinigenden Augentropfen aufgetragen. Eine Indikation für die Verwendung dieser Form des Arzneimittels ist die herpetische Keratitis, die durch das Herpes-simplex-Virus - Herpes simplex 1 oder 2 - ausgelöst wurde. Die Salbe wird mit dem Finger in den unteren Bindehautsack bis zum völligen Ausbleiben der Symptome und einige Tage danach gelegt.

Dosierung und Verwaltung

Für eine maximale Wirksamkeit der Behandlung sollte jede Form der Arzneimittelfreisetzung nach klaren Anweisungen angewendet werden. Die Tabletten sind zur oralen Verabreichung indiziert, das Lyophilisat wird zur intravenösen Injektion verwendet und die Salbe und die Creme werden äußerlich auf die Stelle des Virus aufgetragen. Die durchschnittliche Dauer einer Therapie wird durch die Art der Herpesinfektion bestimmt. Die Dauer der Behandlung wird auch von den Eigenschaften jedes Patienten beeinflusst.

Sahne-Acyclovir

Diese Form des Medikaments wird gemäß den Anweisungen ausschließlich äußerlich verwendet. Infizierte Bereiche werden 5-mal täglich im Abstand von 4 Stunden verschmiert. Tragen Sie die Creme auf die angrenzenden Bereiche auf. Vorhaut muss gewaschen und getrocknet werden. Die Creme wird in einer dünnen Schicht aufgetragen, bis sie vollständig absorbiert ist. Wenden Sie die Notwendigkeit an, die Haut vollständig zu heilen. Die Behandlung dauert durchschnittlich 5-10 Tage.

Salbe Acyclovir

Wie die Creme wird die Salbe auf die Läsion aufgetragen, zuvor gewaschen und gereinigt. Die Therapie dauert bis die Symptome einer Virusinfektion verschwinden. Augensalbe wird mit einem kleinen Streifen von ca. 1 cm Länge verwendet und mit einem sauberen und trockenen Finger in den Bindehautsack gegeben. Wiederholen Sie den Vorgang fünfmal am Tag und beobachten Sie die vierstündige Pause.

Lösung

Zur Infusion bei Patienten über 12 Jahre bestimmt. Unter Berücksichtigung der Schwere der Infektion werden 5-10 mg des Arzneimittels pro 1 kg Gewicht intravenös in Form von Tropfflaschen verabreicht. Das Intervall zwischen den Injektionen beträgt 8 Stunden. Kinder ab 3 Monaten mit der gleichen Pause pro Quadratmeter Körperoberfläche 250 mg bei Herpesläsionen, Herpes simplex oder 500 mg aus Windpocken, reduzierter Immunität, Gürtelrose und herpetischer Enzephalitis injiziert. Bei Neugeborenen beträgt die Dosierung 10 mg pro 1 kg Gewicht.

Acyclovir intravenös

Die intravenöse Verabreichung hilft, die Infektion schneller zu bewältigen, da die Substanz unter Umgehung des Verdauungssystems in das Innere gelangt. Die Dosierung hängt von der jeweiligen Krankheit ab:

  1. Herpes simplex. Für 7 Tage werden alle 8 Stunden 5–10 mg pro 1 kg Körpergewicht verabreicht.
  2. Herpes genitalis Es wird mit einer 5-tägigen Therapie mit Infusionen alle 8 Stunden behandelt, 5 mg pro 1 kg Körpergewicht.
  3. Herpes-simplex-Enzephalitis. Es zeigt die Therapie für 10 Tage. Infusionen werden alle 8 Stunden in einer Dosierung von 10 mg pro 1 kg Gewicht verabreicht.
  4. Schindeln Bei unterdrückter Immunität wird die Einführung von 10 mg pro 1 kg Körpergewicht mit einer Pause von 8 Stunden innerhalb von 7 Tagen gezeigt.

Wie sind Acyclovir-Tabletten einzunehmen?

Das Medikament in Form von Tabletten wird zusammen mit einem Flüssigkeitsvolumen von etwa 200 bis 250 ml unmittelbar nach einer Mahlzeit oral eingenommen. Die Dosierung für Erwachsene und Kinder über 2 Jahre mit einem Körpergewicht von mehr als 40 kg ist gleich. Sie wird durch die Art der Virusinfektion bestimmt:

  1. Herpes simplex Schleimhäute oder Haut. Sie müssen den ganzen Tag über bis zu 5-mal 200 mg erhalten. Bei Patienten mit Immundefizienz ist eine Dosis von 400 mg indiziert. Die Behandlung dauert 5-10 Tage.
  2. Unkomplizierter Herpes genitalis. Innerhalb von 10 Tagen 5-mal 200 mg mit Pausen von 4 Stunden einnehmen.
  3. Herpes Zoster. Die Behandlung dauert 7-10 Tage. Pro Tag müssen Sie 800 mg fünfmal einnehmen.
  4. Windpocken. Sie müssen täglich 4 x 800 mg einnehmen. Die Rezeption wird für 5 Tage durchgeführt.
  5. Im Hinblick auf die Kreatinin-Clearance (CK) bei chronischem Nierenversagen ist die Dosierung reduziert. Wenn der Indikator weniger als 10 ml / min beträgt, wird die Dosis zweimal täglich auf 200 mg reduziert. Bei der Behandlung des Virus nehmen Varicella zoster zweimal täglich 400 mg mit einer renalen Clearance von weniger als 10 ml / min ein.

Besondere Anweisungen

Acyclovir wird nicht zur Anwendung bei Patienten mit schwerer Nierenerkrankung empfohlen. Während der Behandlung kann es zu einem akuten Mangel kommen. Weitere Merkmale der Verwendung dieses antiviralen Mittels:

  • während der Therapie ist eine Überwachung der Nierenfunktionalität mit Bestimmung von Harnstoff und Kreatinin erforderlich;
  • äußere Formen des Arzneimittels sollten nicht auf Schleimhäuten angewendet oder oral eingenommen werden;
  • Die Behandlung von Herpes an den Lippen wird bei gleichzeitiger Anwendung von Salbe und Tabletten schneller.
  • Bei der Behandlung von Herpes genitalis ist es notwendig, Kondome zu verwenden oder überhaupt keinen Sex zu haben.
  • Bei der Behandlung von Windpocken wird das Medikament häufiger zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen bei Erwachsenen und Kindern mit Immunschwäche eingesetzt.

Während der Schwangerschaft

Das Ergebnis der Tests war die Entdeckung, dass der Wirkstoff des Arzneimittels durch die Plazentaschranke in die Muttermilch und zum Fötus gelangen kann. Trotz dieser Erkrankung verwenden Ärzte Lyophilisat, Creme oder Salbe zur Behandlung schwangerer Frauen, jedoch nur bei schwerem Herpes. Die Kontroverse zu diesem Thema dauert bis heute an. Einige Ärzte glauben, dass die Infektion mehr Schaden anrichten kann als Acyclovir, weshalb sie im 1. und 2. Trimester (in 3 - mit Vorsicht) verschrieben werden. Andere empfehlen, dieses Medikament abzulehnen.

In der Kindheit

Lyophilisat ist ab dem Alter von 3 Monaten zugelassen. Tabletten werden für Kinder verwendet, die 2 Jahre alt sind. Die Dosierung für sie wird aus dem Zustand von 20 mg pro 1 kg Körpergewicht berechnet, wenn das Körpergewicht weniger als 40 kg beträgt. Wenn das Baby diese Grenze bereits überschritten hat, wird ihm eine Dosis für Erwachsene angezeigt. Salbe und Creme werden bis zu 5 Mal im Laufe des Tages mit vierstündigen Pausen auf die infizierten Bereiche aufgetragen. Sie können sie nicht zur Behandlung von Zahnfleisch bei herpetischer Stomatitis verwenden. Die Lösung wird nur bei Windpocken angewendet, wenn sie am ersten Tag nach dem Hautausschlag verordnet wird.

Wechselwirkung

Die Wirksamkeit des Arzneimittels steigt mit der Einnahme von Immunstimulanzien. Die Verlängerung der Halbwertszeit trägt zur Kombination mit Probenecids bei. Weitere Optionen für das Zusammenspiel von Acyclovir:

  • mit nephrotoxischen Medikamenten kann ihre nephrotoxische Wirkung verstärkt werden;
  • Mit Zidovudin wurden bei der Behandlung von HIV-Infektionen keine signifikanten Änderungen in der Pharmakodynamik beider Arzneimittel festgestellt.
  • Bei Verwendung von Mikephenolat wird ein Anstieg der AUC von Acyclovir und des inaktiven Metaboliten von Mycophenolat Mofetil festgestellt.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Nach den Bewertungen der Patienten zu beurteilen, wird die Behandlung gut vertragen. Unerwünschte Reaktionen treten selten auf. Eine Liste der häufigsten Nebenwirkungen umfasst:

  • Allergie;
  • Fieber;
  • Durchfall;
  • Schwindel;
  • Haarausfall;
  • Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit;
  • Magenschmerzen;
  • Müdigkeit;
  • Leukopenie;
  • erhöhte Aktivität von Leberenzymen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Brennen, Peeling, Hautausschlag;
  • Konjunktivitis;
  • Blepharitis

Im Falle einer Überdosierung wird dem Patienten eine symptomatische Behandlung verordnet. Dieser Zustand ist durch negative Symptome wie Krämpfe, Koma, Lethargie und Erregung gekennzeichnet. Die intravenöse Verabreichung hoher Dosen kann zu Folgendem führen:

  • Krämpfe;
  • Hyperkreatininämie;
  • Koma;
  • beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Harnstoffstickstoff erhöhen.

Gegenanzeigen

Jede Form des Arzneimittels ist im Falle einer individuellen Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Zusammensetzung kontraindiziert. Beschränken Sie die Einnahme dieser Medikamente und wenn:

  • unter 2 Jahre (für Tabletten);
  • Laktation (für Lösung und Tabletten);
  • Schwangerschaft
  • neurologische Störungen;
  • Nierenversagen;
  • Dehydratation;
  • neurologische Reaktion auf Zytostatika.

Verkaufs- und Lagerungsbedingungen

Um Tabletten und Lösungen für die intravenöse Verabreichung zu kaufen, benötigen Sie ein Rezept von einem Arzt in lateinischer Sprache. Sahne und Salbe werden frei verkauft. Bewahren Sie alle Dosierungsformen bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad auf.

Analoge

Jedes Medikament enthält Arzneimittel, die in ihrer Zusammensetzung oder ihrem Wirkungsmechanismus eng sind. Aus der folgenden Liste können Sie ein billigeres oder teureres Analogon von Acyclovir wählen:

Preis Acyclovir

Sie können Medikamente in einer regulären oder Online-Apotheke kaufen. Salbe und Sahne werden als Haushaltsmittel eingestuft. Sie werden preiswert sein. Der Preis für Tabletten ist etwas höher. Die ungefähren Kosten für Acyclovir können anhand der Tabelle untersucht werden:

ACYCLOVIR

◊ Salbe ophthalmic 3% weiß oder weiß mit einem gelblichen Farbton oder gelb.

Hilfsstoffe: Vaseline - bis zu 1 g.

5 g - Aluminiumtuben (1) - Kartonpackungen.

Das antivirale (antiherpetische) Arzneimittel ist ein synthetisches Analogon von Thymidinnucleosid.

In vireninfizierten Zellen, die virale Thymidinkinase enthalten, kommt es zur Phosphorylierung und Umwandlung von Acyclovir zu Acyclovirmonophosphat. Unter dem Einfluß der Acyclovir-Guanylatcyclase wird Monophosphat zu Diphosphat und unter der Wirkung mehrerer zellulärer Enzyme zu Triphosphat umgewandelt. Eine hohe Selektivität der Wirkung und eine geringe Toxizität für den Menschen sind auf das Fehlen des für die Bildung von Acyclovir-Triphosphat notwendigen Enzyms in intakten Zellen des Mikroorganismus zurückzuführen.

Acyclovir-Triphosphat, eingebettet in Desoxyribonukleinsäure (DNA), die vom Virus synthetisiert wird, blockiert die Reproduktion des Virus. Die Spezifität und sehr hohe Selektivität der Wirkung von Acyclovir beruht auch auf seiner vorherrschenden Anhäufung in den vom Herpesvirus betroffenen Zellen.

Es ist sehr aktiv gegen die Herpes simplex-Virusarten 1 und 2; Varicella-Zoster-Virus (Varicella Zoster); Epstein-Barr-Virus (Virentypen sind in aufsteigender Größenordnung der minimalen Hemmkonzentration (MHK) von Acyclovir aufgeführt).

Mäßig aktiv gegen Cytomegalievirus (CMV).

Wenn Herpes die Bildung neuer Elemente des Hautausschlags verhindert, verringert sich die Wahrscheinlichkeit der Hautverbreitung und viszeraler Komplikationen, beschleunigt die Krustenbildung und verringert die Schmerzen in der akuten Phase des Herpes zoster.

- Herpetische Keratitis, verursacht durch das Virus Herpes simplex 1 oder 2.

- Stillzeit;

- Überempfindlichkeit gegen Acyclovir oder Valacyclovir.

Für Erwachsene und Kinder wird eine Augensalbe in Form eines 1 cm langen Streifens fünfmal täglich (alle 4 Stunden) bis zur Abheilung in den unteren Bindehautsack gegeben.

Die Behandlung wird 3 Tage nach der Heilung fortgesetzt.

Acyclovir-Salbe: Gebrauchsanweisung

Acyclovir-Salbe ist ein antivirales Medikament, das gegen das Herpesvirus, das Erkrankungen der Schleimhäute und der Haut verursacht, wirksam ist.

Die Substanz Aciclovir ist ein Analogon einer Komponente der DNA, die als Purinnucleosid bezeichnet wird und für die Erbinformation verantwortlich ist. Die identische Struktur ermöglicht es Acyclovir, erfolgreich mit viralen Enzymen Herpes simplex zu interagieren, wodurch deren Fortpflanzung unterbrochen wird. Wie die Salbe aufgetragen wird, welche Indikationen und Nebenwirkungen gibt es?

Form und Zusammensetzung des Arzneimittels freigeben

Dieses Medikament ist in Form von 5% Salbe für den Außenbereich in Aluminiumtuben mit einem Gewicht von 20 g erhältlich. Die Röhrchen sind in einem Karton verpackt.

Der Hauptwirkstoff der Salbe ist Aciclovir. Hilfssubstanzen - Emulgator Nr. 1, Nipazol, Nipagin, gereinigtes Wasser, Lipocomp "C". Salbe ist eine homogene weiße oder weiße Substanz mit einem gelblichen Farbton ohne scharfen oder eigenartigen Geruch.

Pharmakologische Wirkung

Acyclovir selbst ist kein Wirkstoff. Aciclovir erwirbt seine Aktivität gegen Viren, nachdem es in die mit dem Virus infizierten Zellen gelangt. In ihnen wird Acyclovir unter dem Einfluss der viralen Thymidinkinase (Enzym) in eine Substanz umgewandelt - Acyclovirtriphosphat, das bereits eine aktive Komponente ist und die Vermehrung des Virus durch Einbau in virale DNA unterdrückt.

Acyclovir hat bei oraler Verabreichung eine relativ geringe Bioverfügbarkeit (ca. 20%). Es dringt gut genug in alle Gewebe und Organe ein. Acyclovir dringt gut durch die Plazenta ein und kann sich auch in der Muttermilch stillender Frauen ansammeln. Bei gleichzeitiger Ernennung von Immunstimulanzien wurde eine erhöhte Wirkung von Acyclovir beobachtet.

Indikationen zur Verwendung

Die Indikationen für die Anwendung antiviraler Medikamente sind umfangreich. Aciclovir verhindert die Bildung eines neuen Hautausschlags, verringert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen des Herpes an den inneren Organen und der Ausbreitung des Virus auf der Haut, verringert die Schmerzen in der akuten Phase der Erkrankung, beschleunigt die Bildung von Krusten an den weinenden Bereichen des Herpes.

Entsprechend der Gebrauchsanweisung wird Acyclovir-Salbe für folgende Pathologien vorgeschrieben:

  1. Herpesvirusinfektion der Schleimhäute des Genitaltrakts und der Genitalien (Herpes genitalis).
  2. Herpetischer Hautausschlag.
  3. Windpocken (Windpocken).
  4. Schindeln
  5. Herpetische Stomatitis

Gegenanzeigen

Acyclovir-Salbe sollte nicht von Patienten zur Behandlung verwendet werden, wenn sie folgende Symptome oder Einschränkungen aufweisen:

  1. Das Vorhandensein eitriger oder ulzerativer Läsionen auf der Haut;
  2. Offene Wunden und bakterielle Infektion der Haut am Ort der Verletzung;
  3. Individuelle Intoleranz gegenüber Aciclovir oder sonstigen Bestandteilen des Arzneimittels;
  4. Alter der Kinder bis 3 Jahre;
  5. Schwangerschaft und Stillzeit.

Nebenwirkungen

Bei einer Überdosis des Arzneimittels wurden keine besonderen Nebenwirkungen festgestellt. Daher erhöht die Menge der angewandten Salbe die Anzahl der Nebenwirkungen nicht.

Aufgrund der individuellen Sensibilität sind solche Manifestationen möglich:

  • Peeling und Trockenheit der Haut;
  • Brennen beim Auftragen;
  • allergische Dermatitis (häufiger bei zusätzlichen Bestandteilen);
  • Hyperämie und Juckreiz;

Gebrauchsanweisung

Wie kann ich die Salbe Acyclovir einnehmen? Um Komplikationen zu vermeiden und die Behandlung so effizient und schnell wie möglich zu gestalten, sollten die folgenden Anweisungen befolgt werden:

  • Salbe in medizinischen Handschuhen oder speziellen Fingerspitzen auftragen, um zu vermeiden, dass die Salbe in gesunde Körperbereiche gerät;
  • Die Mindestdauer zwischen dem erneuten Auftragen sollte mindestens 4 Stunden betragen. Ihre maximale Anzahl sollte nicht mehr als 5-6 mal am Tag betragen. Für ältere Menschen und Patienten mit Niereninsuffizienz beträgt diese Zahl 24 Stunden lang nicht mehr als das 2-3fache.
  • Die Behandlung wird bis zum Austrocknen des Herpesausschlags fortgesetzt, der normalerweise zwischen 5 und 10 Tagen nach Beginn des Verfahrens auftritt. Wenn das Medikament in dieser Zeit keine positiven Ergebnisse zeigte, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Um ein Abwaschen der Salbe zu vermeiden, sollten Sie nach dem Auftragen 1,5 bis 2 Stunden nicht duschen.
  • Nur die betroffenen Bereiche sollten verschmiert werden, und die Menge des Arzneimittels sollte den gesamten schmerzenden Bereich mit einer dünnen, aber dichten Schicht bedecken.

Wir sollten auch über die Verwendung von 3% Salbe Acyclovir bei Erkrankungen der Schleimhaut der Sehorgane berichten.

  • Das Medikament wird drei Tage lang nicht mehr als 5-mal täglich verwendet. Diese Behandlung ist für die Augen des Patienten am sichersten.
  • Salbe wird normalerweise durch Legen eines Bindehautsacks aufgetragen.
  • Während der Augenbehandlung wird das Tragen von Kontaktlinsen nicht empfohlen.
  • Bei Herpes-Kerotitis kann Acyclovir allein nicht ausreichen. Daher werden häufig zusätzliche Mittel verwendet (z. B. Tropfen Zorax), jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Acyclovir-Preis: Salbe und Sahne 5%

  • Acyclovir-Salbe 5% (Vertex, Russland) 5 g - aus 15 Rubel.
  • Acyclovir-Salbe 5% (Ozon, Russland) 5 g - aus 20 Rubel.
  • Creme Acyclovir Belupo (Kroatien) 10 g - aus 70 Rubel.
  • Creme Acyclovir Hexal (Deutschland) 5 g - von 157 Rubel.
  • Sahne Zovirax (UK) 5 g - von 200 Rubel.

Analoge

Nach den Anweisungen von Acyclovir für die Anwendung der Salbe, den Preis dieses Tools und seiner anderen Formen der Freisetzung, lohnt es sich, einige Worte zu den Analoga zu sagen. Für die Tablettenform gilt Zovirax für 520 Rubel als das wichtigste Analogon. Bei Salben handelt es sich um Virolex und Gerperax, bei einer Creme um Virolex und Zovirax.

Erwähnenswert ist auch, dass verschiedene Unternehmen das Produkt unter dem Namen „Acyclovir“ herstellen, hauptsächlich sind diese Medikamente wertvoll. Mittels einer ähnlichen Aktion können Gerpevir, Medovir, Valavir, Valtrex, Geviran zugeschrieben werden.

Valaciclovir oder Acyclovir?

Valacyclovir ist ein antivirales Mittel, das aufgrund seiner Zusammensetzung später bei Acyclovir entwickelt wurde. Die Wirkungen dieser beiden Medikamente sind ähnlich, es gibt jedoch einige Unterschiede. Der Zweck der Entwicklung von Valaciclovir besteht darin, die Verdaulichkeit des Arzneimittels zu verbessern und die antiherpetische Wirkung zu beschleunigen. Dem Medikament wurde ein spezielles Enzym hinzugefügt, mit dem Sie schnellere Ergebnisse erzielen können.

Es ist notwendig, Valaciclovir seltener einzunehmen, seine Verdaulichkeit ist höher, es wird ebenso leicht übertragen und dieselben Kontraindikationen. Das Medikament ist ausschließlich in Pillen erhältlich. Welches Medikament gewählt werden soll, entscheiden Sie nach Absprache mit einem Arzt. Möglicherweise benötigen Sie eine andere Form von antiviralen Medikamenten.

Andere

Apotheken ohne Rezept abgeben. An einem trockenen, vor Licht geschützten Ort für Kinder bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern. Haltbarkeit 3 ​​Jahre.