Was essen sie mit Stomatitis?

Bei Männern

Keine Kommentare 508

Manchmal lehnen Menschen, die an Stomatitis erkrankt sind, nichts zu essen. Es gibt jedoch eine Diät für Stomatitis, die sicherstellen soll, dass sich der Patient bei der Nahrungsaufnahme nicht unwohl fühlt.

Für eine schnelle Genesung und Vorbeugung von Läsionen der Mundschleimhaut ist es äußerst wichtig, eine spezielle Diät- und Lebensmittelkultur einzuhalten.

Grundsätze der Ernährung

Wenn ein Patient die Produkte vollständig ablehnt, riskiert er zusätzliche Komplikationen am Körper, da er ihm die notwendigen Mittel nimmt, um die Krankheit zu bekämpfen und die Vitalfunktionen zu erhalten. Bei verschiedenen Formen der Stomatitis sollte das Geschirr nicht abgelehnt werden. Es ist notwendig, einfachen Richtlinien zu folgen, die den Schmerz lindern:

  • Gerichte müssen zu einer püreeähnlichen Konsistenz zerkleinert werden, und rohes Gemüse und Obst können in einem Mixer oder einer Reibe gemahlen werden.
  • Verwenden Sie Fleischprodukte in Form von gekochtem Hackfleisch.
  • Nützlich und praktisch zu verwenden ist eine Cremesuppe, in deren Zubereitung Sie Hackfleisch hinzufügen können.
  • Es ist kontraindiziert, heiße oder sehr kalte Speisen und Getränke zu sich zu nehmen, da dies zu zusätzlichen Reizungen und Schmerzen im Mund führt.
  • Nach jeder Mahlzeit müssen Sie Ihren Mund ausspülen und mit einer Sodalösung, Kamillenextrakt, Johanniskraut und Eichenrinde effektiv ausspülen.
  • Bei Stomatitis ist es wichtig, zusätzlich die Vitamine B und C zu verwenden, die das Immunsystem stärken und stärken. Mit den Vitaminen A und E heilen Wunden und Geschwüre an der Mundschleimhaut schneller ab.
  • Schließen Sie Zigaretten und Alkohol aus, die die Schleimhäute sehr irritieren.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verbotene Produkte

Bei Stomatitis ist es notwendig, selektiv zu essen, um weitere Geschwüre im Mund nicht zu verletzen oder zu reizen. Lebensmittel, die für die Zeit der Krankheit von der Diät ausgeschlossen werden sollten:

  • essen Sie nichts von Zitrusfrüchten, ausgenommen saure Früchte und Gemüse, Beeren, Sie können Kompott daraus kochen, leicht gesüßt;
  • Es ist verboten, würzig, salzig zu essen. Sie müssen alle Arten von Gewürzen vollständig entfernen.
  • Es ist notwendig, den Alkohol vor der Regeneration vollständig auszuschließen.
  • Saucen und würzige Dressings durch weichere ersetzen, deren Bestandteile Milch, Sahne oder Sauerrahm sein werden;
  • es ist unmöglich, Gurken in sauren Marinaden mit der Krankheit zu essen;
  • Weigern Sie sich, Trockenfutter zu essen. Wenn Sie Brot essen, sollten Sie es vorher einweichen, um unnötige Verletzungen zu vermeiden.
  • Süß ist kontraindiziert, weil es im Mund eine saure Umgebung bildet, die Schmerzen und Unbehagen verursacht;
  • grobe und feste Nahrung ist streng kontraindiziert, bis die Geschwüre zurückbleiben;
  • Während der Krankheit muss das Rauchen aufgegeben werden, da Tabakrauch die verletzte Schleimhaut reizt, was die Situation weiter verschärft und die Genesung verzögert.

Bei einer solchen Diät ist es notwendig, das korrekte Verhältnis von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und nichts überflüssigem zu berücksichtigen. Trotz der Krankheit sollte das Essen vollständig und ausgewogen sein.

Zulässige Produkte

Lebensmittel während der Stomatitis sollten aus folgenden Produkten bestehen:

  • Milch- und Milchprodukte mit dieser Krankheit sind die gesättigten und wünschenswertesten in der Ernährung. Pürierter Quark, Ryazhenka, natürlicher Joghurt, Kefir und Sauerrahm sättigen den Körper mit nützlichen Bestandteilen und schädigen den Schleim nicht. Wenn der Patient jedoch allergisch gegen Laktose ist, ist eine solche Ernährung kontraindiziert.
  • Nicht säurehaltige Früchte und neutrales Gemüse sind sehr nützlich, müssen aber vorher gehackt werden. Sehr geeignet für eine Vielzahl von Diät-Wassermelonen und Kantalupen.
  • Es ist besser, Säfte aus nicht saurem Gemüse wie Karotten, Kohl und bulgarischem Pfeffer herzustellen. Zusätzlich zur Sättigung haben sie heilende Eigenschaften bei der Wundheilung im Mund.
  • Fleisch sollte gedämpft, gebacken oder gekocht werden. Es ist besser, Hackfleisch zu essen.
  • Brühen auf Fleisch und Gemüse sind auch in der täglichen Ernährung des Patienten wünschenswert. Für Geschmack und Geruch kann ein Lorbeerblatt hinzugefügt werden, das heilende Eigenschaften hat.
  • Starker Kaffee und Tee sollten durch Abkochen von Kräutern ersetzt werden. Sie können Kräutertee aus Kamille zubereiten, Wildrose, gesüßte Fruchtgetränke und Fruchtgetränke sind nützlich. Während der Krankheit ist es notwendig, den Wasserhaushalt im Körper aufrecht zu erhalten, deshalb sollten Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.
  • Weiche Milchbrei diversifiziert auch die Ernährung von kranken Erwachsenen. Nützlich Haferflocken, Reis und Grießbrei, geeignet und Milchgelee.
  • Babynahrung ist auch während einer Diät geeignet. Dies sind alle Arten von Joghurts, vorgefertigten ersten Gängen mit Brei, Obst- oder Gemüsepüree und geriebenem Quark.
  • Wenn der Patient ein Liebhaber von Desserts ist, ist Eiscreme mit Zucker geeignet.

Nach jeder Einnahme sollten Sie Ihren Mund mit speziellen antibakteriellen Lösungen ausspülen, die schädliche Bakterien neutralisieren und den Heilungsprozess der Schleimhäute beschleunigen. Zusätzliche Verfahren, die die Krankheit behandeln, wird der Arzt Sie beraten.

Ernährung Babys

Das Füttern eines Säuglings, der an Stomatitis leidet, umfasst auch einige Merkmale. Versuchen Sie nicht, die Krume gewaltsam zu füttern. Während der Krankheit wirft der Körper seine ganze Kraft gegen Krankheit und Genesung, entfernt die Zerfallsprodukte von Bakterien und Viren. Es ist wichtig, dass das Kind ausreichend getrunken wird. Wenn das Baby keine Ergänzungsnahrung isst, können Sie sauberes Wasser geben. Sie können einen schwachen Sud von Rosinen trinken, der den Körper mit Kalium sättigt. Kindern, die bereits andere Lebensmittel probiert haben, können gesüßte Fruchtgetränke und verdünnte Säfte gegeben werden.

Füttern Sie Ihr Baby 3-4 Mal am Tag und wischen Sie dann den Mund des Babys mit einer vom Arzt empfohlenen Lösung ab. Dies kann eine Sodalösung oder eine schwache Infusion von Kamille sein.

Wenn Sie bereits Ergänzungsfuttermittel eingeführt haben, können Sie Ihr Baby mit Naturjoghurt, Kefir, füttern. Versüßen Sie sie nicht, da diese Produkte den Säuregehalt im Mund erhöhen. Essen Sie keine salzigen und sauren Speisen. Es ist notwendig, Gemüsesuppen-Kartoffelpüree den Vorzug zu geben.

Füttern Sie Ihr Baby nur, wenn es Hunger bekommt. Während der restlichen Zeit müssen Sie viel Wasser trinken und die Wunden mit einer speziellen Lösung behandeln.

Wie Sie sehen, erfordert die Ernährung bei Stomatitis einen besonderen Ansatz. Die Krankheit bei Erwachsenen und Kindern muss unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden, der eine Diät und die notwendigen Vorbereitungen für eine schnelle Genesung vorschreibt.

Diät für Stomatitis - 10 einfache Regeln

Lebensmittel unterstützen nicht nur das Leben eines Menschen, sondern tragen mit nützlichen Substanzen, Mineralien und Vitaminen zur Sättigung des Körpers bei und erhöhen die Widerstandskraft gegen verschiedene Infektionen. Was aber, wenn das Essen extrem schwierig wird? Die Stomatitis geht mit einem schmerzhaften Hautausschlag an der Mundschleimhaut einher, durch den sich viele Patienten praktisch nicht mehr ernähren. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Nahrungsmittel am besten von der Diät ausgeschlossen werden sollen und welche und in welcher Form im Gegenteil für eine schnelle Genesung verwendet werden sollten.

Inhalt:

Was nicht zu essen

Überempfindlichkeit und Schmerzen der Mundschleimhaut während einer Stomatitis lassen eine Person nicht nur irritierende Produkte aufgeben, sondern auch solche, deren Verwendung nützlich und notwendig ist. Die Ernährung bei Stomatitis sollte spezifisch sein und eine große Anzahl von Produkten ausschließen, die wir im Alltag zu sich genommen haben. Lassen Sie uns also auflisten, was Patienten mit dieser Krankheit nicht essen sollten:

  1. Es ist notwendig, saures Gemüse und Obst (Zitrusfrüchte, saure Äpfel und Pflaumen, Tomaten usw.) auszuschließen.
  2. Beeren, vor allem sauer, ist es besser, in Form von Kompott mit etwas Zuckerzusatz zu verwenden. Es wird empfohlen, die Flüssigkeit durch ein feines Sieb vorzuspannen, um gebrannte Rückstände im Mund zu vermeiden.
  3. Es ist strengstens verboten, scharfe Speisen mit vielen Gewürzen zu verwenden.
  4. Die Verwendung von alkoholischen Getränken, insbesondere sauren, wie trockenen und halbtrockenen Weinen, ist es besser, bis zum Ende der Behandlung zu verschieben.
  5. Wenn das Auftreten von Erosion eine übliche Reaktion auf eine bestimmte Art von Lebensmitteln ist, sollte sie auch von der Diät ausgeschlossen und durch das ersetzt werden, was Sie bei Stomatitis essen können.
  6. Es wird empfohlen, saure und salzige Saucen durch weiche Saucen auf der Basis von Milch, Sauerrahm oder Sahne zu ersetzen.
  7. Marinaden und Pickles sind auch völlig ungeeignet.
  8. Trockene Speisen sollten Sie lieber mit klarem Wasser abtropfen und das Brot vor dem Gebrauch einweichen.
  9. Süßes und Bitteres ist auch unerwünscht. Obwohl sie weniger salzig und sauer sind, verursachen sie zusätzliche Schäden an der bereits verletzten Mundhöhle.
  10. Raues und hartes Essen wird bis zur Wundheilung vollständig aufgehoben.

Die Wahl der richtigen Diät für Stomatitis ist nicht nur wichtig, um den Körper mit Nährstoffen zu sättigen, sondern auch, um die geschädigten Stellen schneller zu heilen, da es schwierig ist, die Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die bereits schmerzhafte Geschwüre und Erosion reizen oder zerreißen.

Was kannst du essen?

Bei Stomatitis werden folgende Produkte zur Anwendung empfohlen:

  1. Milch und Milchprodukte mit einer empfindlichen Konsistenz während der Krankheit sind ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung. Achten Sie darauf, weichen Hüttenkäse, Joghurt, Sauerrahm und Kefir zu essen. Die Hauptbedingung ist die Mindestmenge an Konservierungsmitteln und Zusatzstoffen.
  2. Ideal für die Ernährung und Sättigung des Körpers mit Vitaminen, saisonalem Gemüse, Obst und Beeren mit neutralem Geschmack (nicht zu süß und nicht sauer). Melone und Wassermelone sind äußerst nützlich für die Befeuchtung des schleimigen und löschenden Durstes.
  3. Bevorzugen Sie aus den Säften Gemüse (aus Kohl, Karotten, Paprika). Sie können sogar als Spülmittel für die schnelle Wundheilung verwendet werden.
  4. Proteinnahrungsmittel sollten nicht missbraucht werden. Insbesondere ist es besser, gebratenes Fleisch durch gekochtes oder im Extremfall im Ofen gebackenes zu ersetzen. Das am besten geeignete Gericht - Dampfkoteletts, Pasteten und Pasteten mit einem Minimum an Salz und Gewürzen.
  5. Auch leicht gesalzenes Fleisch und Gemüsebrühen werden davon profitieren. Es wird empfohlen, Lorbeerblätter hinzuzufügen, da es für seine wundheilenden Eigenschaften bekannt ist.
  6. Harte Käsesorten für Lebensmittel mit Stomatitis funktionieren nicht und ersetzen sie durch verarbeitete und weiche Sorten.
  7. Kaffee und saure Säfte sollten durch Tee, Kräuterabkochung, Hagebuttenabkochung, sauberes Wasser ersetzt werden. Darüber hinaus sind Säfte aus Birnen, Trauben und Aprikosen sowie Aufgüsse, Dekokte und Heidelbeerenkompott sehr nützlich. Die während des Tages verbrauchte Flüssigkeitsmenge sollte nicht weniger als zwei Liter betragen.
  8. Viskose Porridges sind nicht nur für die Mundhöhle, sondern auch für den Gastrointestinaltrakt von Nutzen. Bevorzugen Sie Grießbrei, Haferflocken und gekochten Reisbrei.
  9. Hervorragende Unterstützung und Nahrung für Stomatitis - verzehrfertige Babynahrung wie Pudding, Quark, Joghurt, Gemüse, Fleisch und nicht saure Fruchtpürees, Gelee.
  10. Naschkatzen, die keinen Tag ohne Süßigkeiten leben können, werden erfreut sein, dass Schlagsahne sowie Milch- und Sahne-Eissorten ohne Zusatzstoffe auch konsumiert werden dürfen.

Betrachten Sie als nächstes die Form, in der Sie essen sollten.

Leistungsregeln

Viele Patienten beschweren sich bei Ärzten, dass sie während einer Stomatitis nicht essen können. Eine solche Weigerung, wegen der schmerzhaften Empfindungen zu essen, hat Konsequenzen für den gesamten Organismus. Egal welche Art von Krankheit Sie haben, ob es sich um eine virale, bakterielle, allergische oder aphthöse Stomatitis handelt, die Ernährung ist ein Schlüsselfaktor für eine schnelle Genesung. Aber was macht man mit einem einfachen Mittagessen? Hier sind einige einfache Richtlinien, denen Sie folgen können, um normal zu essen, ohne sich dabei unwohl zu fühlen:

  • Alle Lebensmittel vor der Verwendung müssen zu Kartoffelpüree zerkleinert werden. Mahlen Sie Gemüse und Obst auf einer feinen Reibe oder kochen Sie und reiben Sie es durch ein Sieb.
  • Fleisch, Fisch und Geflügel, das leichter in Form von thermisch verarbeitetem Hackfleisch oder Soufflé zu verwenden ist;
  • Bevorzugen Sie Cremesuppe oder Suppenpüree statt der üblichen Brühe mit Fleisch- und Gemüsestücken;
  • Die Ernährung des Patienten sollte mit Vitaminen der Gruppen B und C gesättigt sein, da diese zur Stärkung der Immunität beitragen. Die Vitamine A und E beschleunigen die Heilung von Rissen, Wunden und Erosionen.
  • Lebensmittel sollten etwas warm sein, da sowohl heiße als auch kalte Speisen die Schleimhaut zusätzlich reizen.
  • Sofort nach der Mahlzeit den Mund gründlich mit sauberem, warmem Wasser ausspülen, um Speisereste zu entfernen.

Was Sie bei Stomatitis essen können und was das Kind füttern soll. Empfohlene Produkte und Menüs

Was ist Stomatitis?

Stomatitis ist der pathologische Prozess, der die Mundschleimhaut beeinflusst. Dies ist eine ziemlich häufige Krankheit, die sich in Form von Wunden äußert und etwa 4 bis 14 Tage anhält. Nach der Regeneration des Herdes bleiben in der Regel keine Narben zurück. Bei Menschen mit geringer Immunität haben Geschwüre möglicherweise keine Zeit zum Heilen, da neue entstehen: Ein chronischer Krankheitsverlauf entwickelt sich.

Teller mit Gemüse

Allgemeine Ernährungsregeln für Stomatitis

Da die Mundschleimhaut beschädigt ist, schmerzt jede aggressive Nahrung den Patienten sehr. Aus diesem Grund muss er bestimmte Regeln einhalten.

Fraktionierte Mahlzeiten

Man hört oft, dass es empfohlen wird, drei Mahlzeiten am Tag einzunehmen. Bei Stomatitis passt diese Aussage jedoch nicht. Tatsache ist, dass eine solche Mahlzeit zu einer Überlastung des Verdauungssystems führt und der Körper sich zu diesem Zeitpunkt in einem geschwächten Zustand befindet. Experten empfehlen Patienten, bis zu 5-6 mal täglich kleine Portionen zu sich zu nehmen.

Sanftes Essen

Wegen der Schmerzen im Mund muss das Essen zerdrückt werden, so dass seine Konsistenz Kartoffelpüree ähnelt. Fleisch und Fisch sollten in Form von Hackfleisch zubereitet werden. Die optimale Temperatur des Tellers beträgt 37-40 ° C: So ist das Essen nicht zu heiß oder zu kalt.

Irritationen an der Schleimhaut sollten ausgeschlossen werden.

Organisation von Mahlzeiten

Um eine bequeme Mahlzeit und eine schnelle Genesung zu gewährleisten, wird den Ärzten empfohlen, spezielle Arzneimittel zu verwenden. Schauen wir uns genauer an, welche Medikamente genau passen.

Behandlung der Mundhöhle vor und nach den Mahlzeiten

Bevor Sie essen, müssen Sie Schmerzmittel auf die Oberfläche der Mundschleimhaut setzen. Diese Medikamente umfassen:

Wenn Sie diese Medikamente nicht zur Hand haben, können Sie Paracetamol, Ibuprofen verwenden. Sie entfernen den Schmerz und lassen Ruhe zu sich nehmen. In einigen Fällen kann der Arzt einen speziellen Sprecher verschreiben, der in seiner Zusammensetzung Betäubungsmittel und Pfirsichöl enthält.

Nach dem Essen muss die Mundhöhle mit warmem Wasser gespült werden, danach wird sie mit antiseptischen Lösungen behandelt. Dazu gehören:

  • Chlorhexidin;
  • Furacilin;
  • Miramistin;
  • Stomatofit;
  • Kräuterausbrüche von Kamille und Salbei.
Stomatofit

Dies bedeutet, dass der betroffene Fokus gut desinfiziert wird und die Entwicklung einer Sekundärinfektion verhindert wird. Nach dem Eingriff muss auf das Schleimöl von Sanddorn, Pfirsich oder Wildrose aufgetragen werden. Sie wirken analgetisch und regenerierend.

Was kann man bei Stomatitis essen?

Aufgrund der Entwicklung der Krankheit sind einige Gerichte leider strengstens verboten. Dies liegt an der Tatsache, dass sie aggressive Eigenschaften an der geschädigten Schleimhaut zeigen, starke Schmerzen verursachen und den Heilungsprozess des Geschwürs verlangsamen.

Wir bieten Ihnen eine Liste der Produkte an, die während einer Stomatitis essen dürfen.

  1. Gerichte aus Gemüse: Ihr Verzehr führt zur Wiederauffüllung des Körpers mit Vitaminen und zur Verbesserung der Funktion des Verdauungssystems. Zum Kochen wird empfohlen, Kartoffeln, Zucchini, Broccoli und Kürbis zu verwenden.
  2. Haferflocken verschiedener Sorten: Sie haben eine umhüllende Wirkung und haben B-Vitamine in ihrer Zusammensetzung, Haferflocken und Grieß sowie gekochter Reis sind ausgezeichnet.
  3. Fischgerichte: Es wird empfohlen, Fettsorten und Seefisch zu verwenden. Dieses Futter ist eine Quelle für Vitamin A und K, Eiweiß und enthält vor allem mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Es stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und die Regeneration von Wunden.
  4. Früchte: Sie sollten nicht saure und pikante Arten (Wassermelone, Banane, Melone) wählen.
  5. Milchprodukte: müssen unbedingt in die Ernährung aufgenommen werden, da sie die Vitamine A, E und D enthalten, die die Heilung der Läsion der Schleimhäute beschleunigen, und Gruppe B, die die Abwehrkräfte des Körpers erhöhen. Zu bevorzugen Kefir, Quark-Quark, Naturjoghurt.
  6. Geschmorte Früchte: sind eine wichtige Quelle für verschiedene Vitamine und Spurenelemente. Bei Stomatitis ist es besser, Tee mit diesem Getränk zu ersetzen, das aus frischen Beeren und Früchten oder Trockenfrüchten hergestellt wird.
  7. Kräutertees: Kamille, Hagebutte, Salbei, Linden-Tees wirken sich positiv auf den Verdauungstrakt aus, erhöhen die Immunität und haben antimikrobielle Eigenschaften.
  8. Natürliche Säfte: Zum Kochen wird empfohlen, nicht saures Gemüse (Karotten, Rüben, Kohl) zu wählen. Sie wirken heilend und werden zusammen mit antiseptischen Lösungen verwendet.
  9. Cremesuppen und -bouillon: Aufgrund ihrer Konsistenz eignen sie sich hervorragend zum Füttern bei Stomatitis.
  10. Fleischarme fettarme Sorten: Rindfleisch, Schweinefleisch, Hühnerfleisch, Kaninchen und Truthahn sollten auf jeden Fall in die Ernährung aufgenommen werden, jedoch nicht in großen Mengen. Kochen Sie sie sollten gedämpft, gekocht oder im Ofen in Form von Frikadellen, Frikadellen, Souffle gebacken und eine Pastete gemacht werden.
  11. Leber: enthält die Vitamine A und E der Gruppe B und ist ein guter Ersatz für Fleischgerichte.
  12. Weiche Käsesorten: Mit Kalzium und Vitaminen angereichert, aber auch sehr nahrhaft.
  13. Sauerrahm und Sahne: Kann zum Kochen von Dressings für Suppen, Brühen und Saucen verwendet werden, es lohnt sich jedoch in kleinen Mengen.
  14. Aufläufe: herzhaft, auf Quarkbasis.
Cremesuppe

Beispielmenü für einen Patienten mit Stomatitis

  • Haferbrei mit Haferbrei, Grießbrei oder Reismüsli mit Butter oder Sahne.
  • Kräutertee
  • Obst - Banane, Wassermelone oder Melone. Möglicher Ersatz für Hüttenkäse-Auflauf, gemahlener Hüttenkäse mit Sauerrahm.
  • Kompott aus getrockneten Früchten oder Beeren und Früchten.
  • Cremesuppe, die weder Tomatenpaste noch Tomaten enthält.
  • Gemüsekartoffelpüree, Kürbis oder Zucchini mit ungerösteten Fleischbällchen in einer cremigen Sauce aus Schweinefleisch, Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn oder Huhn.
  • Kompott oder Kräutertee aus Kamille, Linden.
  • Hüttenkäse-Auflauf.
  • Kompott oder natürlicher Saft.
  • Gemüsepüree mit gebackenen oder gedünsteten Fischkoteletts oder Soufflé.
  • Kräutertee oder Kompott.
  • Kefir oder Naturjoghurt.
  • Pudding

Falls gewünscht, können die Bestandteile der Diät geändert werden, aber Sie müssen bestimmte Regeln beachten:

  1. Versuchen Sie, das Essen zu diversifizieren: Dieselben Gerichte sollten nicht oft wiederholt werden.
  2. Fleisch sollte in kleinen Mengen und bei einer Aufnahme pro Tag konsumiert werden.
  3. Es ist notwendig, mindestens 1 fermentiertes Milchprodukt in die tägliche Ernährung aufzunehmen.
  4. Fischgerichte sollten zweimal pro Woche und wenn nicht mindestens einmal pro Woche serviert werden.

Wie füttere ich ein Kind mit Stomatitis?

In der akuten Zeit

Gestillte Babys werden auf Wunsch gestillt und mit Wasser in Flaschen ergänzt. Wenn das Baby sich weigert zu trinken, muss Wasser mit einer Pipette oder einem Löffel Wasser gegeben oder das zuvor gekochte und in Wasser getränkte Tuch angesaugt werden.

Nach jeder Mahlzeit muss das Kind Wasser trinken, um sicherzustellen, dass die verbleibende Milch von der Schleimhaut abgespült wird. Sie können Kamille Dekokt, antimikrobielle Wirkung geben und die Arbeit des Verdauungssystems verbessern.

Mit der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln in die Krume fügen sie etwas Kräutertee und Kompott hinzu. Es ist unmöglich, einen neuen Köder einzuführen, bis sich das Baby erholt.

Auf keinen Fall sollte das Kind frisches Obst und Gemüse anbieten. Sie werden notwendigerweise vor der Verwendung thermisch verarbeitet. Prikorm wird aus weißem Gemüse - Kartoffeln, Zucchini oder Blumenkohl - zubereitet. Wenn das Baby an Fleisch und Milchprodukte angepasst ist, können Sie es in die Diät aufnehmen.

Eine weiche Mullbinde wird an einem Finger aufgewickelt und in Narkosemittel und Wundheilmittel getaucht. Danach wird der Mund des Kindes mit Medikamenten behandelt.

Ältere Kinder essen als Erwachsene. Produkte müssen den täglichen Bedarf des Kindes an Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten decken.

In der Zeit der Erholung

Zu diesem Zeitpunkt sollte das Essen nicht eintönig sein. Es umfasst Fischgerichte und Milchprodukte. Das Kind muss mehr Flüssigkeit in Form von Wasser in Flaschen, frisch gepressten Säften, Kompott, Kräutertees und Fruchtgetränken aus eigener Herstellung erhalten.

Die Diät umfasst Gemüse und Butter, Gemüse und Obst. Versuchen Sie, zuckerhaltige Nahrungsmittel zu beseitigen, da diese zum Wachstum von Keimen im Mund beitragen. Wenn sich der Zucker einschaltet, sollte er mit Wasser abgewaschen werden.

Nach dem Essen wird der Mund mit Kräuterabkochung oder einer antiseptischen Lösung und in Abwesenheit zumindest mit Wasser gespült.

Was soll man bei Stomatitis nicht essen?

Patienten mit Stomatitis sollten die Verwendung solcher Produkte unterlassen:

  1. Alkoholische Getränke: Sie stören die Ernährung im Gewebe, tragen zur Verdünnung von Blutgerinnseln bei und verlangsamen die Regenerationsprozesse.
  2. Saures Obst und Gemüse: Sie haben eine irritierende Wirkung auf die Mundschleimhaut, erhöhen die Schmerzen während des Essens und senken den Säuregehalt der Mundhöhle, wodurch günstige Bedingungen für das Wachstum von Mikroben geschaffen werden.
  3. Süßigkeiten: Zucker gilt als bester Nährboden für Bakterien. Sie nehmen Glukose auf, bilden Säuren, die den Säuregehalt der Mundhöhle reduzieren, und schaffen Bedingungen für ihr Wachstum. Darüber hinaus führt die saure Umgebung zur Entfernung von Kalzium aus dem Zahnschmelz sowie zur Inaktivierung einiger Schmerzmittel.
  4. Salzige, würzige oder würzige Gerichte: reizen die Schleimhäute und verstärken die Schmerzen während der Mahlzeiten.
  5. Hartes und raues Essen: Fügen Sie kein Brot mit Kruste oder altem Brot, Bratkartoffeln, hartem Gemüse oder Obst hinzu, da dies die Wunden und Schleimhäute zusätzlich schädigen kann.
  6. Allergene: Eier, Milch, exotische Gerichte, Kaffee und Kakao sollten bei Stomatitis nicht in die Ernährung aufgenommen werden.

Fazit

Die Entwicklung einer Stomatitis ist mit einer Schwäche des Körpers verbunden. Bei der Erarbeitung der richtigen Diät mit Ausnahme von Produkten mit aggressiven Eigenschaften werden Bedingungen für die schnelle Erholung und Stärkung des Immunsystems geschaffen. Außerdem hilft es, ein erneutes Auftreten der Krankheit zu verhindern.

Wie behandelt man Stomatitis bei Kindern? Eigene Erfahrung

Ich möchte sofort reservieren, dass alles, was unten beschrieben wird, unsere eigene Erfahrung ist. Daher ist alles, was im Folgenden besprochen wird, kein Grundsatz für die Behandlung von Stomatitis bei Kindern. Ich habe die Empfehlungen des Arztes mit meinen eigenen Prinzipien kombiniert, vielleicht hilft unsere Erfahrung auch jemandem.

Die Diagnose kann nur vom Arzt gestellt werden, aber es ist auch für die Mutter leicht zu verstehen, dass das Baby an Stomatitis leidet, wenn Wunden und Wunden im Mund sind. Das Kind ist ungezogen, weigert sich oft zu essen. Oft geht der Krankheitsverlauf mit einem deutlichen Temperaturanstieg einher - in unserem Fall - bis zu 40 °.

Ein Arztbesuch lohnt sich in jedem Fall, schon um die Diagnose zu klären und zu erklären, wie man Stomatitis bei Kindern behandelt. Eine andere Sache ist, dass Sie höchstwahrscheinlich Krankenhausaufenthalt erhalten werden, aber Sie haben das Recht, es abzulehnen. Wenn das Kind plötzlich schlimmer wird, können Sie immer einen Krankenwagen rufen. Aber zu Hause und an den Wänden helfen die Krümel, die Behandlung der Stomatitis zu Hause ist psychologisch weniger traumatisch und für die Mutter bequemer, denn alles, was Sie brauchen, ist immer zur Hand!

Übrigens, ziehen Sie nicht mit dem Anruf eines Arztes. Es wäre besser, wenn Ihre Angst unbegründet ist, als dass Sie wertvolle Zeit verlieren, die Sie für die Behandlung von Stomatitis sinnvoll verwenden könnten. Der Überfall auf der Zunge entwickelt sich innerhalb weniger Stunden zu einer Wunde, und ein oder zwei Tage sind die Schmerzen Ihres Babys.

Wenn die Temperatur hoch ist, muss sie natürlich abgeschossen werden. Dafür benutzte ich Kerzen, aber nach einem Tag war ihre Verwendung unwirksam. Im Krankenwagen bekamen wir eine Spritze, und die Körpertemperatur war den ganzen Tag normal, richtig, dann sprang sie wieder auf fast 40 °.

Was kann man tun, um die Temperatur zu senken? Antipyretischer Einlauf, das Abwischen mit Essig hat uns nicht geholfen. Einige Erleichterungen führten dazu, dass Wasser mit ätherischem Lavendelöl eingerieben wurde.

Normalerweise versuche ich nicht auf Medikamente zurückzugreifen. Stachelige Hitze im Kind? Wir lösen Heilkräuter in Brühe ein. Eine laufende Nase beginnt? Kämpfen wir mit den Dämpfen des Ölbrenners! Dies sind einfache und wirksame Mittel und im Gegensatz zu pharmazeutischen Präparaten ungefährlich. Kinder (und Erwachsene) sind allergisch gegen Antibiotika. Um den Körper nicht durch Antibiotika plus Antihistaminika zu verschlimmern, habe ich dem Baby die Mittel zur Stärkung des Immunsystems gegeben. Dies erlaubte ihrem Körper, das Ärgernis zu überwinden, und die Temperatur schlief von selbst ein.

Dies ist meine Wahl, und Sie müssen selbst entscheiden, ob Sie Antibiotika verwenden.

Während der Krankheit aß das Kind sehr wenig und träge. Ich bemerkte, dass der Appetit steigt, wenn die Temperatur sinkt, und ich versuchte, das Essen zu biegen, bis sich die Körpertemperatur stabilisierte. Trinken ist reichlich.

Wenn der Verdacht auf Stomatitis bestätigt wird, wird der Arzt vor Ort definitiv ein Medikament zur Behandlung der Mundhöhle verschreiben. Ältere Kinder können den Mund ausspülen, und das Baby kann die Zunge, das Zahnfleisch und den Gaumen mit einem in einen Verband eingewickelten Finger schmieren, der in die Medizin eingetaucht wird. Uns wurde „Stomatidin“ verordnet, die Eindrücke waren positiv: Während des Behandlungstages waren deutliche Verbesserungen zu erkennen, wir salbten am zweiten Tag - und anscheinend ging alles weg, obwohl wir die Mundhöhle weiterbehandelten und am dritten Tag -, um die Wirkung zu verstärken.

Ernährung während der Behandlung der Stomatitis

Die Behandlung von Stomatitis bei Kindern sollte mit einer speziellen Diät begleitet werden. Für die wenigen Tage, an denen Sie behandelt werden, ist es wichtig, Süßigkeiten, grobe und feste Lebensmittel sowie Gewürze aus der Diät zu entfernen. Weiche warme Speisen - die beste Option für Gerichte. Geben Sie dem Kind ein abwechslungsreiches und reichliches Getränk. Es wäre schön, das Wasser zu reinigen.

Ich hoffe, unsere Erfahrung wird Ihnen schnell, schmerzlos und vor allem harmlos helfen, diesen Angriff zu überwinden. Vergessen Sie nicht, darüber nachzudenken, warum dieses Problem aufgetreten ist: Wir haben beispielsweise den Inhalt der Sandbox probiert.

Wisenteta speziell für die Website Ich bin eine junge Mutter

© 2010, ich bin eine junge Mutter. Alle Rechte vorbehalten Bei vollständiger oder teilweiser Verwendung von Materialien von der Site ist ein aktiver Link zur Quelle erforderlich.

Merkmale der Ernährung für Erwachsene und Kinder mit Stomatitis: therapeutische Ernährung und Einschränkungen bei Alkohol

Bei Stomatitis machen schmerzhafte Ausschläge an den Schleimhäuten der Mundhöhle jede Mahlzeit schwierig, aber Sie können sich nie weigern zu essen, weil sie die notwendigen Nährstoffe, Vitamine, mit sich bringt. Diät und sanfte Ernährung mit Stomatitis sollten besonders beachtet werden.

Besonders Ernährung bei Stomatitis

Stomatitis betrifft häufig Kinder und Jugendliche. Ihre Ursache ist ein schwaches Immunsystem. Bei Erwachsenen wird es durch Unterernährung verursacht, die zu sekundärer Immunschwäche führt. Daher zielt die Ernährung während der Krankheit auf die Stärkung des Immunsystems ab.

Angesichts der Schmerzhaftigkeit der Mundschleimhaut ist es notwendig, auf Nahrung zu verzichten, die zu Reizungen führt:

  • Zitrusfrüchte;
  • saures Gemüse, Obst;
  • scharfes Essen;
  • eingelegte, gesalzene Produkte.

Fraktionierung

Um die Schmerzen zu lindern, empfehlen Ärzte eine fraktale und häufige Stomatitis-Mahlzeit, wodurch die Anzahl der Mahlzeiten auf fünf bis sechs Mal am Tag erhöht wird. Die reizende Wirkung auf die Schleimhäute der Mundhöhle hält nicht lange an, und die verkürzten Intervalle zwischen den Mahlzeiten lassen keinen Hunger zu.

Sparprodukte

Diät für Stomatitis ist eine der Voraussetzungen für eine schnelle Genesung. Es ist wichtig, einige Ernährungsregeln einzuhalten:

  • Es ist wünschenswert, Lebensmittel zu pürieren.
  • Fleisch, Geflügel in Form von Fleisch verzehrt - Fleischbällchen, Fleischbällchen;
  • Um die optimale Temperatur einzuhalten - Sie müssen etwas warmes Essen essen, um die Schleimhäute nicht zusätzlich zu reizen.
  • bevorzugen Sie gestampfte Cremesuppen, anstatt dass die Produkte in Form von Stücken vorliegen;
  • Lebensmittel sollten mit allen Nährstoffen gesättigt sein und eine große Konzentration an Vitaminen der Gruppen B und C enthalten.

Richtige Pflege vor und nach den Mahlzeiten

Schmerzhafte Geschwüre im Mund erschweren das Essen. Um pathogene Mikroben in offenen Wunden der Mundhöhle zu vermeiden (was die Krankheit weiter verschlimmern wird), ist es notwendig, die Mundhygiene sorgfältig zu überwachen.

Vor dem Essen behandeln Sie die Schleimhaut mit einem Betäubungsmittel. Anästhetika auf Basis von Lidocain, Cholisal, helfen bei der Schmerzlinderung. Die Apotheke empfiehlt die Bestellung einer Pfirsichöl-Salbe zur Schmierung der Mundhöhle und eines Narkosemittels zur topischen Anwendung. Wenn keine anderen Mittel vorhanden sind, schmieren Sie den Schleim mit Sanddornöl.

Nach jeder Mahlzeit und zwischen ihnen müssen Sie Ihren Mund ausspülen. Zuerst wird es mit gewöhnlichem warmem Wasser und dann mit Antiseptika behandelt. Empfohlen:

  • Chlorhexidinlösung 0,05% - für Erwachsene 0,02% - für Kinder (5% ige Lösung kann im Verhältnis 1: 3 verdünnt werden);
  • Furacilin;
  • Abkochungen von Kräutern (Salbei, Kamille, Ringelblume).

Durch das Spülen mit antimikrobiellen Mitteln werden offene Wunden in der Mundhöhle desinfiziert und pathogene Mikroorganismen, die Sekundärinfektionen hervorrufen, gelindert. Nach dem Spülen wird empfohlen, die Mundhöhle mit Pfirsichöl und Sanddorn zu schmieren. Sie wirken beruhigend und tragen zur schnellen Heilung der Erosion bei.

Empfohlene Produkte und Mustermenüs für Erwachsene

Es wird empfohlen, in die Diät aufzunehmen:

  • Milchprodukte, Milchprodukte - Quellen für die Vitamine B, A, D, E. Kefir, Quark, Joghurt sollten jeden Tag auf dem Tisch vorhanden sein.
  • Fleisch in Form von Hackfleisch, gedämpft. Es ist periodisch notwendig, die Leber in Form einer Paste oder eines Auflaufs zu ersetzen.
  • Fischfischarten im Fisch - sie enthalten viele Vitamine, Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren.
  • Fettarme Brühen, gestampfte Suppen.
  • Kashi: Grieß, Haferflocken, Reis. Sie enthalten Vitamin B und haben eine umhüllende Eigenschaft.
  • Aufläufe
  • Gemüse: Kartoffeln, Kürbis, Zucchini. Nach der Wärmebehandlung haben sie eine weiche Textur und eignen sich als Beilage.
  • Käse Weiche Arten sind reich an Kalzium und Nährstoffen.
  • Säfte: Gemüse, Beeren, Obst (Aprikose, Birne, Traube).
  • Nicht saure Früchte, Bananen, Melonen, Wassermelonen.
  • Eis - Eis.

Es ist besser, Essen mit einfach warmem, gekochtem Wasser und Kräuteraufgüssen ohne Zucker zu trinken. Nützlich sind auch Kräutertees, Infusionen, insbesondere Wundheilung, mit entzündungshemmender Wirkung.

Die Nahrung sollte mit nützlichen Substanzen, Vitaminen, so gesättigt wie möglich sein. Ein Beispielmenü für Stomatitis sieht so aus:

  • Zum Frühstück: Haferbrei oder Hüttenkäse mit Sauerrahm, Tee - es wird den Ton erhöhen, beleben.
  • Snack: Saft oder Joghurt.
  • Mittagessen: Hühnerbrühe mit Gemüse, Kartoffelpüree oder Gemüsepüree mit Dampfpastete, Fleischauflauf, Kompott oder Dogrosebrühe.
  • Snack: Banane.
  • Abendessen: Auflauf, Beerengelee. Als Option - Fisch in Form eines Auflaufs oder Fleischbällchen mit Gemüsepüree.

Es ist besser, das Brot (ohne grobe Krusten) einzuweichen, bevor die Wunden geheilt werden, den Weizen, das Roggenbrot zugunsten der Brote aufzugeben oder die Krusten zu schneiden, wobei nur die Krume verwendet wird. Versuchen Sie, nicht eintönig zu sein: Ersetzen Sie Fleisch durch Fisch, Soufflé oder Leberpastete (eine Einnahme von Fleischprodukten pro Tag reicht aus und Fisch einmal oder zweimal pro Woche). Die Anwesenheit fermentierter Milchgerichte in der täglichen Ernährung ist obligatorisch.

Was soll das Kind füttern, wenn es eine Stomatitis hat?

Ein Baby während der Krankheit zu füttern ist schwieriger als ein Erwachsener. Wunden des Patienten verursachen Unbehagen, und ein kleines Kind ist ungezogen und weigert sich zu essen. Konsultieren Sie den Arzt, dass es möglich ist, dem Kind zu essen, dass das Essen dem Kind keine schmerzhaften Gefühle gebracht hat. Es sollte weich sein, um die empfindlichen Schleimhäute des Babys nicht zu reizen.

In der akuten Phase

Das Essen sollte flüssig oder püriert sein. Haferbrei und Gemüsepüree (Kartoffeln, Kürbis) haben eine weiche, halbflüssige Konsistenz und mögen Kinder. Wenn das Baby gestillt wird, gibt es keine Ernährungsprobleme. Die Hauptsache - nicht missverstanden es während dieser Zeit von einer Brust, auf Nachfrage zu essen. Nach jeder Fütterung oder Mahlzeit sollte dem Kind angeboten werden, etwas Wasser zu trinken. Wir dekorieren Kamille, die desinfizierend wirkt.

Keine neuen Gerichte in die Ergänzungen einführen, allergene Produkte ausschließen. Bieten Sie dem Kind flüssige Poppers, weißes Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohlbrei, Zucchini) an.

Selbst wenn das Kind schon erwachsen ist, werden spezielle Kinder-Kartoffelbrei - Obst, Gemüse helfen ihm zu essen. Sie haben eine weiche, einheitliche Konsistenz, enthalten kein Salz und keine Gewürze. Mit Hilfe von Fertiggerichten können Sie die gesunde Ernährung von Babys organisieren, wo Vitamine und die notwendigen Nährstoffe vorhanden sind.

In der Zeit der Erholung

Fleischpüree, Milchprodukte, wenn das Kind darauf abgestimmt ist, können täglich verabreicht werden. Vergessen Sie nicht, dass das Kind nach jeder Mahlzeit seinen Mund ausspülen muss. Wenn es noch klein ist, ist es möglich, die Mundhöhle mit einem sterilen Mulltuch zu behandeln, an einem Finger gewickelt und mit heilenden, antiseptischen Mitteln getränkt. Wenn das Baby älter als 7 Monate ist, schmieren Sie seinen Mund mit Hagebuttenöl und Sanddorn.

Es ist notwendig, das Kind viermal am Tag zu füttern, ohne irgendetwas dazwischen zu geben, außer Wasser und Kräuterabkochen. Sie können Lebensmittel nur mit etwas Wasser trinken, und die Mahlzeit kann mit schwachem Tee, vorzugsweise Kräuter-, Kompott-, Fruchtgetränken, sparsamen, nicht sauren Säften, vervollständigt werden.

Was ist streng verboten für Stomatitis zu essen?

Kategoriale Verbote beziehen sich in erster Linie auf alles Sauerliche, Würzige, Salzige, Eingelegte. Fügen Sie beim Kochen kein Salz und keine Gewürze hinzu, aber im Lorbeerblatt befinden sich Komponenten, die zu den Heilungsprozessen der Schleimhäute beitragen.

Was sollte bei Stomatitis aufgegeben werden:

  • Saures Gemüse, Obst und Beeren.
  • Saucen: salzig und sauer ist besser als Sauerrahm oder gekocht auf Sahnebasis.
  • Süßes, bitteres Essen. Wenn Sie süß möchten, essen Sie Eis, Melone, Wassermelone.

Oft werden die Ärzte gefragt, ob zum Zeitpunkt der Behandlung Alkohol abgegeben werden muss. Saure Weine, Wodka, Weinbrand können den Mund verbrennen, die Wunden reizen, daher ist es besser, während der Therapie keinen Alkohol zu trinken.

Diät - eine notwendige Komponente bei der Behandlung von Stomatitis. Wenn Sie sich an einfache Regeln halten und alle lästigen Komponenten aufgeben, bringen Sie Erholung.

Was kann man bei Stomatitis essen?

Die richtige Ernährung bei Stomatitis ist ein wesentlicher Bestandteil einer komplexen Therapie. Eine ausgewogene Ernährung stärkt das Immunsystem, was zur schnellen Erholung beiträgt. In den meisten Fällen manifestiert sich die Krankheit vor dem Hintergrund der Schwächung der Abwehrkräfte. Die Ablehnung bestimmter Produkte verringert die zusätzliche Belastung der geschädigten Gewebe der Mundschleimhaut. Dadurch können Sie die Heilung von Geschwüren, Wunden und anderen Defekten beschleunigen.

Weigern Sie sich nicht zu essen

Stomatitis geht häufig mit Schmerzen einher, wenn Lebensmittel mit Fehlern in Kontakt kommen. Entzündungen des Schleimhautgewebes können Fieber verursachen. Wenn Sie oder Ihr Kind aus diesem Grund nichts essen, muss die Situation dringend korrigiert werden. Schließlich braucht der Körper viel Kraft, um die Krankheit zu bekämpfen.

Natürlich kann es für einen Patienten schwierig sein, auf die übliche Weise zu essen. Das ist aber nicht nötig. Wenn Stomatitis genug ist, um eine bestimmte Diät einzuhalten, essen Sie in kleinen Portionen und trinken Sie viel Flüssigkeit. Mal sehen, was während der Krankheit eingesetzt werden kann und was besser aufzugeben ist.

Die Ernährung hängt von der Art der Pathologie ab

Was genau bei Stomatitis ist, hängt in einigen Fällen von dem Faktor ab, der das Auftreten beeinflusst hat. Zum Beispiel manifestiert sich eine allergische Form der Krankheit unter der Wirkung von Allergien. Dementsprechend sollten Produkte, die allergische Reaktionen hervorrufen, von der Diät ausgeschlossen werden.

Die Ernährung muss bei der Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts angepasst werden - ein weiterer Faktor, der Entzündungen an der Schleimhaut der Mundhöhle verursacht.

Wenden Sie sich an einen Spezialisten

Bevor Sie sich bei Erwachsenen und Kindern gegen Stomatitis ernähren, sollten Sie einen Zahnarzt oder Therapeuten aufsuchen. Das Kind kann dem Kinderarzt gezeigt werden. Der Fachmann kann die genaue Ursache der Erkrankung herausfinden. Dies hilft, für jeden Patienten eine geeignete Diät zu erstellen.

Der Arzt wird die gewünschte Diät vorschreiben.

Wenn Sie wie gewohnt essen, ohne sich an die Art der Stomatitis anzupassen, können Sie die Situation verschlimmern. Es kann zu vermehrten Schmerzen, einer Verschlechterung der Gesundheit und einer Verschlechterung des Verlaufs der damit verbundenen Erkrankungen kommen.

Bedenken Sie, dass Sie während der Entwicklung einer Stomatitis nicht essen können.

Verbotene Speisen und Getränke

Wenn wir über Nahrungsmittel und Getränke sprechen, die während einer Stomatitis verboten sind, gibt es keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Kindern. Ein Patient jeglicher Altersgruppe sollte Folgendes nicht essen oder trinken:

sauer zum Beispiel grüne Äpfel, Zitrusfrüchte, Tomaten, Johannisbeeren, Pflaumen, Soßen;

  • würzig: Gewürze, Saucen, Paprika;
  • sehr salzig;
  • eingelegt
  • kohlensäurehaltig;
  • Kaffee;
  • Alkohol;
  • alles was Konservierungsmittel, Farbstoffe und andere schädliche Zusätze enthält.

Was Süßes anbelangt, wird empfohlen, den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Es ist wünschenswert, Schokolade, Süßwaren, Süßigkeiten durch gebackene rote Äpfel, Schlagsahne, Milch- oder Hüttenkäsepudding, Soufflé zu ersetzen.

Alle oben genannten Produkte und Getränke reizen das betroffene Gewebe der Mundschleimhaut. Ihr Gebrauch wird mit akuten pochenden Schmerzen reagieren, und Missbrauch führt zur Bildung zusätzlicher Geschwüre und zu einer Zunahme vorhandener Geschwüre. Ganz zu schweigen von der Nutzlosigkeit einer solchen Diät für Immunität.

Zulässige Produkte

Überlegen Sie zunächst, wie Sie ein Kind mit Stomatitis füttern.

Kinder können Milchprodukte essen: Hüttenkäse, Sahne, Sauerrahm, Joghurt, Schmelzkäse.

In der Saison kann die Ernährung nicht saures Gemüse, Obst und Beeren variieren. Es ist gut, dem Kind Melone, Gurken und Wassermelone zu geben - sie befeuchten die getrockneten Mundschleimhäute.

Bei Stomatitis können Kinder gekochtes Fleisch, Leber, Fisch essen. Die Fleisch- oder Fischbrühe, die nach dem Kochen übrig bleibt, ist ein ausgezeichnetes Gericht, zu dem Sie gekochtes Gemüse, Lorbeerblatt hinzufügen können. Die letzte Zutat variiert nicht nur den Geschmack der Brühe, sondern beschleunigt auch die Heilung von Defekten.

Das Stomatitis-Menü kann mit viskosen flüssigen Brei aus Grieß, Reis oder Haferflocken ergänzt werden. Getreide sollte gut gekocht sein. Im Brei können Sie etwas Butter oder Pflanzenöl hinzufügen. Reisbrei ist besonders nützlich bei Problemen mit dem Gastrointestinaltrakt.

Brot kann während der gesamten Krankheitsdauer weggeworfen werden. Oder wählen Sie ein frisches Weißbrot in Suppe oder Milch.

Eine interessante, bequeme und entschlossene Option für Stomatitis - vorgefertigte Babypürees, Säfte und Müsli.

Erlaubte Getränke

Von den Getränken sollte sauberes Trinkwasser, grüner Tee, Abkochungen von Kamille, Salbei, Johanniskraut, Eichenrinde bevorzugt werden. Frisch gepresste, nicht saure Gemüse- oder Fruchtsäfte sowie Beerenkompotte sind ebenfalls nützlich. Diese Getränke können den Mund spülen, um die Genesung zu beschleunigen.

Sogar ein Kind kann Milch bekommen, aber auch Milchprodukte: Ryazhenka, Kefir.

Wie für Erwachsene sind sie vollkommen für Kinder mit Stomatitis geeignet.

Diät für die Kleinen

Und jetzt, wie man sehr kleine Kinder mit Stomatitis füttern kann. Wenn das Baby nur Muttermilch isst, bedeutet dies, dass das Stillen auf seinen Wunsch hin durchgeführt werden sollte. In diesem Fall muss das Baby mit Trinkwasser gelötet werden: von einer Flasche über einen Löffel oder eine Pipette durch einen Strohhalm. Anzug und Auskochen von pharmazeutischen Kamille.

Kamillenabkochung

Wenn das Kind bereits Ergänzungsfutter erhalten hat, sollte die Flüssigkeitsmenge erhöht werden. Sie können es mit Kompott aus getrockneten Früchten, süßen Äpfeln und Wildrose gießen. Bis sich das Kind vollständig erholt hat, ist es unmöglich, der Diät eine neue Zutat hinzuzufügen.

Kochregeln

Alle Produkte sollten frisch und wenn möglich gut gewaschen sein. Die Mahlzeiten sollten gedünstet werden oder als letztes Mittel im Ofen. Mit Stomatitis gebraten zu essen ist unmöglich.

Vor dem Gebrauch müssen die Produkte mit einem Mixer oder Pistill zu einem Püree zerkleinert werden. Aus der üblichen Suppe muss man Cremesuppe machen. Obst und Gemüse können gerieben werden. Für die kleinsten Patienten wird empfohlen, sie zu kochen und durch eine Reibe oder ein Sieb zu reiben. Aus gekochtem Fleisch, Leber, Fisch können Sie Füllungen, Frikadellen oder Pasteten herstellen.

Gerichte können nicht gesalzen werden - ein wenig Salz für den Geschmack reicht aus.

Das Essen sollte warm sein, ungefähr 40 Grad. Heiße oder kalte Speisen wirken zusätzlich reizend auf die betroffene Mundschleimhaut.

Essen und Drogen

Bevorzugt sind Produkte, die die Vitamine A, C, B, Eisen, Folsäure enthalten. Eine detaillierte Liste dieser Produkte haben wir in den Artikeln "Ursachen der häufigen Stomatitis bei Erwachsenen" und "Ursachen der häufigen Stomatitis bei einem Kind" angegeben.

Sehr nützlicher Grieß, Reisbrei und Haferflocken

Bei Bedarf können Sie die Defekte im Mund 15 bis 20 Minuten vor einer Mahlzeit betäuben. Wie das geht, wurde uns im Artikel "Wie können Sie Stomatitis lindern?" Sie müssen vor dem Gebrauch von Medikamenten essen, sonst sinkt ihre Wirksamkeit.

Spülen Sie nach jeder Mahlzeit Ihren Mund mit warmem, gekochtem Wasser, einer Lösung aus Soda oder Kaliumpermanganat und Kamille aus. Oder wischen Sie es mit steriler, in Flüssigkeit getränkter Gaze ab.

Wenn Sie irgendwelche Add-Ons haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Wir hoffen, dass der Artikel für Sie nützlich war. Bitte mögen und teilen Sie es mit Ihren Freunden.

Diät für Stomatitis - Ernährungsregeln, Auswahlmenü, Lebensmittelauswahl

Stomatitis wird selten durch einen Infektionsprozess ausgelöst, der durch einen aggressiven Erreger verursacht wird.

Nur akute Herpes-Stomatitis bei Kindern, die zum ersten Mal (6 Monate - 3 Jahre) mit dem Herpes-Simplex (l) -Virus infiziert sind, oder fusospirilläre Schleimhautentzündungen bei Erwachsenen entwickelt sich durch Infektionskrankheiten.

In anderen Fällen weisen Wunden im Mund auf eine unzureichende Immunreaktion (allergische Stomatitis oder auf dem Hintergrund von Autoimmunkrankheiten auftretenden) oder eine Immunsuppression hin, die auf folgende Ursachen zurückzuführen ist:

  • schwere Hypothermie;
  • schlechte Ernährung und schwere körperliche Anstrengung;
  • Nebenwirkungen einiger Medikamente mit ihrem Langzeitgebrauch;
  • als Ergebnis der Kortikosteroidtherapie;
  • Behandlung mit Zytostatika (Azathioprin, Mercaptopurin, Methotrexat, Cyclophosphamid usw.);
  • mikrobielle Gleichgewichtsverschiebung der Mundhöhle nach Einnahme antibakterieller Wirkstoffe;
  • Krankheiten, die durch eine reduzierte Reaktivität des Körpers gekennzeichnet sind: Blutkrankheiten (Leukämien), HIV-Infektion usw.

Bei dieser Krankheit ist die Nahrungsaufnahme aufgrund schwerer Schmerzen oft schwierig. Gleichzeitig können die Schmerzen so stark sein (bei Ulkus-nekrotischer Läsion der Mundschleimhaut (Mundschleimhaut)), dass der Patient überhaupt nicht essen kann.

Allerdings leistet der Körper während einer Krankheit viel Energie - um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten, biologisch aktive Substanzen herzustellen und freizusetzen, um Antikörper zu synthetisieren. Daher ist es sehr wichtig, den Energie- und Nährstoffverlust durch eine gut durchdachte Ernährung auszugleichen.

Allgemeine Ernährungsregeln für Stomatitis

Ernährung bei Stomatitis bedeutet, dass die folgenden Regeln befolgt werden.

Fraktionierte Mahlzeiten

Drei Mahlzeiten am Tag sind nicht physiologisch, was zu einer Überlastung des Magen-Darm-Trakts führt. Während einer Krankheit ist der Körper bereits schwach und arbeitet im "Notfallmodus". Daher ist das Schreiben wert, alle 3-4 Stunden (5-6 mal am Tag) in kleinen Portionen zu nehmen.

Sanftes Essen

Gereizte, erodierte Schleimhaut ist sehr schmerzhaft, was oft zur Unfähigkeit führt, zu essen, daher:

Das Essen sollte so zerdrückt werden wie möglich, Fisch oder Fleisch sollte in Form von Hackfleisch, Gemüse oder Beeren - in Form von Kartoffelpüree - verzehrt werden.

Die optimale Temperatur für Lebensmittel liegt bei 37 bis 40 Grad. Das heißt, etwas warm oder gleich der Körpertemperatur.

Richtige Organisation der Mahlzeiten

Vor dem Essen muss die Schleimhaut mit einem Anästhetikum geschmiert werden (der Arzt kann komplexe Aktionsgele (Holisal-Gel) oder Lokalanästhetikum auf Lidocainbasis verschreiben.

Manchmal wird ein Brei mit Anästhesie und Pfirsichöl verschrieben (ein verschreibungspflichtiges Medikament, das in einer Apotheke zubereitet wird). Wenn keine Werkzeuge zur Hand sind, die das PAIR betäuben können, eignet sich das Schmieren mit einem Sanddornöl vor dem Essen.

Nach dem Essen spülen Sie Ihren Mund mit warmem Wasser und dann mit einem Antiseptikum (0,05% -ige Chlorhexidin-Bigluconat-Lösung für Erwachsene, 0,02% -ige Lösung für Kinder (verdünnt 1: 3 0,05%), Lösung Furatsilina 1: 5000; in einigen Fällen machen Kinder Abkochungen von Kräutern zum Spülen: Kamille, Salbei (1 TL bis 1 Tasse kochendes Wasser).

Diese Behandlung desinfiziert die Oberfläche von Erosionen und Geschwüren und verhindert auch das Wachstum von Pilzen und Mikroorganismen, die das Anhaften sekundärer Infektionen auslösen.

Um die Epithelisierung nach dem Spülen zu betäuben und zu beschleunigen, muss der Schleim mit Hagebuttenöl, Sanddorn und Pfirsich geschmiert werden.

Empfohlener Einkaufskorb

Was Sie während einer Stomatitis essen und trinken können und sollten:

  1. Fermentierte Milchprodukte. Sie sind leicht fermentierbar, enthalten B-Vitamine (Coenzyme bei Immunreaktionen) sowie A, D, E (Wundheilung beschleunigen). Empfohlene tägliche Einnahme von Kefir, geriebenem Quark oder Naturjoghurt bei Stomatitis jeglicher Herkunft.
  2. Kompotte Kompotte aus frischen Früchten und Beeren oder aus Trockenfrüchten - eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine und Mineralstoffe. Daher ist es wünschenswert, den Tee durch warmes Kompott zu ersetzen, das durch Gaze oder ein Sieb gehalten wird.
  3. Gemüsepüree Der Verzehr von saisonalem Gemüse trägt ebenfalls zur Sättigung der Vitamine bei und verbessert den Magen-Darm-Trakt. Es ist ratsam, nicht nur Kartoffeln als Beilage zu verwenden: Sie können auch Kürbis, Zucchini, Blumenkohl, Broccoli essen.
  4. Flüssiger, zähflüssiger Brei. Haferflocken, Grieß oder gekochter Reis haben umhüllende Eigenschaften und enthalten auch Vitamine der Gruppe B.
  5. Fisch, beste Fettsorten und Meer. Fisch ist eine Proteinquelle, Vitamin A und E und mehrfach ungesättigte Fettsäuren (insbesondere Omega-3-NLC). Solche Säuren sind Teil der Zellmembranen. Fisch muss in der Ernährung eines Kranken vorhanden sein. Wenn es keine Möglichkeit gibt, Fisch zu konsumieren, sollten Sie Fischöl einnehmen, das hilft, das Immunsystem zu stärken und das COPN zu epithelisieren.
  6. Neutrale Früchte. Melonen, Bananen, Wassermelonen usw. tun das. Es ist wichtig, dass sie nicht sehr süß oder zu sauer sind.
  7. Kräutertees. Die Vitamin-C-reichhaltige Bouillon sowie die antiseptische Kamille wirken sich positiv auf den Gastrointestinaltrakt aus und sind natürliche Arzneimittel, die den Immunitätszustand verbessern. Es ist auch nützlich, Linden Tee zu trinken.
  8. Säfte werden am besten frisch gepresst und aus nicht säurehaltigem Gemüse konsumiert: Karotten, Rote Beete, Kohl. Sie haben auch wundheilende Eigenschaften, sie können zusammen mit einem Antiseptikum zum Spülen des Mundes verwendet werden.

Auch bei Stomatitis können Sie essen:

  1. Suppen und Brühen. Als durchaus vertraute, zerkleinerte Mixer- und Cremesuppen. Als Gewürze lohnt es sich, Lorbeerblatt zu verwenden, das die Wundheilung fördert.
  2. Sauerrahm und Sahne. In einer kleinen Menge als Dressing zum Hauptgericht. Auf ihrer Basis ist es gut, Saucen zu machen.
  3. Eis ohne Zusätze. Idealerweise hausgemacht.
  4. Mageres Fleisch Mageres Rind- und Schweinefleisch, Geflügel (Hühner- oder Putenfleisch) sowie Kaninchen - Proteinquellen müssen daher in der Ernährung vorhanden sein. Fleisch sollte jedoch sparsam konsumiert, gekocht, gedämpft oder gebacken werden. Fleisch kann gekochte Pastetchen oder Frikadellen sowie Aufläufe sein. Sie können auch Fleischpastete herstellen.
  5. Leber Die Leber ist eine Quelle für fast alle B-Vitamine, Vitamin A und E, und eignet sich ideal für die Ernährung bei Stomatitis. Leberauflauf oder Pastete sind ein guter Ersatz für Fleisch, wenn Sie es nicht essen können.
  6. Weichkäse. Käse ist nahrhaft, reich an Kalzium und enthält die gleichen Vitamine wie Milch.
  7. Puddings, Aufläufe. Vorzugsweise schmackhaft und Quark.

Sie können mit Stomatitis folgende Produkte nicht trinken und essen:

  1. Alkohol Es stört trophische Prozesse im Gewebe, trägt zur Verdünnung von Blutgerinnseln bei und verlangsamt den Heilungsprozess.
  2. Saures Gemüse und Obst. Sie reizen die Schleimhaut, verstärken die Schmerzen während des Essens und senken den pH-Wert der Mundhöhle, wodurch sie für das Wachstum von Mikroorganismen optimal sind.
  3. Süß Der Zuckerverbrauch sollte minimiert werden, da er ein Nährboden für Bakterien ist. Durch die Aufnahme von Glukose, in der Zucker in der Mundhöhle fermentiert wird, produzieren Mikroorganismen Säuren, die den pH-Wert in der Mundhöhle senken und Bedingungen für ihre weitere Fortpflanzung schaffen. Darüber hinaus trägt das saure Milieu dazu bei, Calcium aus dem Zahnschmelz herauszulösen, und inaktiviert einige Anästhetika (z. B. Lidocain).
  4. Hartes, grobes Essen. Altes Brot, Krustenbrot, Bratkartoffeln, hartes Gemüse (Radieschen usw.) sollten nicht gegessen werden, um ein zusätzliches Trauma bei PRD zu vermeiden.
  5. Allergene Produkte, die Kakao, Kaffee, Eier, Milch und exotische Früchte enthalten, sollten bis zur Genesung von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  6. Salzige, würzige und würzige Speisen. Es reizt die Schleimhaut, erhöht die Schmerzen beim Essen.

Beispielmenü

Beispielmenü, das von Stomatitis geleitet werden kann:

  1. Frühstück: zähflüssiger Haferbrei (Haferflocken, Grieß, Reis), Butter oder Sahne, Milch (sofern keine Allergie vorliegt), wenig Honig (wenn keine Allergien verursacht werden, ansonsten etwas Zucker). Tee zur Verbesserung des Körpers.
  2. Mittagessen: Melone, Banane oder Wassermelone. Sie können Pudding, Quarkauflauf, Quark mit Sahne oder Sauerrahm ersetzen, fein gerieben. Kompott aus frischen Früchten und Beeren oder aus Trockenfrüchten.
  3. Mittagessen: Jede Suppe, die mit einem Mixer geschlagen wurde, ausgenommen solche, die Tomatenpaste oder Tomaten enthalten. Zweitens: Gemüsebrei (Kartoffeln, Zucchini, Kürbis und ihre Kombinationen) und ungeröstete Fleischbällchen in einer cremigen Sauce (Rindfleisch, Schweinefleisch, Truthahn, Kaninchen, Hühnchen - nach Wahl). Anstelle von Frikadellen können Dampfpasteten, Fleischauflauf, Leberauflauf, Leberpasteten, Fleisch oder Leberpastete, Fisch verwendet werden. Kompott oder Kräutertee: Linde, Kamille, Hühnerbrühe.
  4. Mittagessen: Hüttenkäseauflauf, Pudding. Kräutertee oder Kompott.
  5. Abendessen: Gemüsepüree und Fisch: Auflauf oder Fleischbällchen (gedämpft oder gebacken). Kräutertee oder Kompott.
  6. Spätes Abendessen: ein Glas Kefir, Pudding, Joghurt.

Dies ist eine ungefähre Diät für den Tag. Alle Komponenten können beliebig geändert werden. Es ist jedoch ratsam, Folgendes sicherzustellen:

  • das gleiche Essen wurde so wenig wie möglich wiederholt;
  • eine Aufnahme von Fleisch pro Tag ist ausreichend (falls gewünscht, vom Mittag- / Abendmenü ausschließen);
  • Vorzugsweise die Anwesenheit von mindestens einem fermentierten Milchprodukt in der täglichen Diät;
  • Fisch sollte zweimal pro Woche oder mindestens einmal pro Woche gegessen werden.

Was kann ein Kind füttern, wenn es eine Stomatitis hat?

Die Ernährungsgewohnheiten hängen davon ab, ob sich die Krankheit in einem akuten Stadium befindet oder ob sich das Kind bereits auf dem Weg der Genesung befindet.

In der akuten Zeit

Wenn das Baby gestillt wird - Stillen auf Anfrage. Achten Sie darauf, das Kind mit speziellem Wasser in Flaschen zu beenden.

Dem Baby sollte auf beliebige Weise Wasser angeboten werden: Geben Sie mit einer Pipette, einem Löffel, gekochte, mit Wasser befeuchtete Lumpen ab. Nach jeder Fütterung empfiehlt es sich, Babywasser anzubieten, um die restliche Milch von der Schleimhaut abzuwaschen. Es ist auch eine perfekte Kamille, die zur Desinfektion der Mundschleimhaut und des Gastrointestinaltrakts beiträgt.

Wenn das Kind Beilagen erhält, sollten Sie ihm auf jeden Fall so oft wie möglich Wasser anbieten. Sie können ihrem Baby mit Kräutertee Gras hinzufügen, ihm Eiswürfel anbieten und Kompott trinken. Allergene Produkte sind von der Diät ausgeschlossen. Eine neue Beilage wird erst eingeführt, wenn sich das Kind erholt.

Sie können Ihrem Baby kein frisches Obst oder Gemüse geben - alle Lebensmittel müssen einer Wärmebehandlung unterzogen werden. Es ist ratsam, als ergänzende Nahrung flüssige Brei oder Gemüse weißer Farbe zu geben: Zucchini, Kartoffeln, Blumenkohl. Sie können Fleisch- und Milchprodukte anbieten, vorausgesetzt das Baby ist bereits an sie angepasst.

Wenn möglich, sollten die Krümel des Babys mit einer weichen Mullbinde, um den Finger gewickelt, mit Anästhetika und Wundheilmitteln, Hagebuttenöl oder Sanddorn behandelt werden (wenn das Baby älter als 7 Monate ist).

Die Ernährung älterer Kinder entspricht der von Erwachsenen. Die Produkte werden auf Basis der täglichen Bedürfnisse des Kindes in Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten eingenommen.

In der Zeit der Erholung

Das Essen für das Kind während der Genesung sollte variiert werden. Es sollte den Fisch in die Nahrung aufnehmen (mindestens einen Tag pro Woche), vorzugsweise fetthaltiges Meer (rosa Lachs, Lachs usw.). Milchprodukte müssen mindestens einmal am Tag anwesend sein.

Frische Säfte, Kompotte, Kräutertees und hausgemachte Fruchtgetränke sind auch für die Ernährung Ihres Babys unerlässlich. Das Kind benötigt auch Sahne- und Gemüseöl (Olivenöl, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenöl). Obligatorisches Gemüse und Obst.

Der Zuckerverbrauch sollte minimal sein, alle Süßigkeiten sollten mit Wasser abgewaschen werden. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Mund ausspülen, nachdem Sie eine Abkochung von Kräutern, Antiseptika oder mindestens klarem Wasser gegessen haben.

Stomatitis ist eine Krankheit, die aufgrund eines geschwächten Körpers auftritt. Eine richtig formulierte Diät trägt nicht nur zur schnellen Erholung bei, sondern stärkt auch den Körper und somit die Vorbeugung dieser unangenehmen Krankheit.