Kann man in der Sonne und im Solarium gegen Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Prävention

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen oder nicht? Diese Frage beginnt die Menschen, die anfällig für diese Krankheit sind, am Vorabend der lang erwarteten Sommerferien zu beunruhigen. Schließlich will niemand zum Meer und gleichzeitig ohne Sonnenbrand zurückkehren. Darüber hinaus ist diese Frage für Liebhaber von ganzjähriger schicker Bräune sehr wichtig, die mithilfe von Sonnenbanken gewonnen werden.

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Das Herpesvirus betrifft mehr als 90% der Weltbevölkerung. Aber nicht jeder hat es. Damit der schlafende Virus aktiv wird und nach draußen geht, sind bestimmte Bedingungen erforderlich. Dies kann zu einer Abnahme der allgemeinen oder lokalen Immunität, Unterkühlung, Stress, Überarbeitung und sogar Überhitzung und einem übermäßig langen Aufenthalt bei hellem Sonnenlicht führen.

Ist es möglich, sich bei Herpes-Exazerbation in der Sonne zu sonnen? Leider ist dies absolut unmöglich. Aus bestimmten Gründen wurde das Virus bereits aktiviert, und unter den sengenden Sonnenstrahlen verschwindet es nicht nur nicht, es wird auch mit einer neuen Kraft aufflammen. Dies wird sofort auf den äußeren Manifestationen dieser Krankheit sichtbar - der Ausschlag wird größer und beginnt, neue Gebiete zu erschließen. Darüber hinaus kann die Körpertemperatur ansteigen, Schüttelfrost und andere unangenehme Symptome auftreten.

Wenn Sie Herpes periodisch verschlechtert haben, sollten Sie alle möglichen Maßnahmen ergreifen, damit das Aussehen Ihre Ruhe nicht beeinträchtigt. Dazu müssen Sie versuchen, das Immunsystem mithilfe von Verhärtungen, Vitaminen oder anderen Medikamenten zu stärken.

Im übrigen müssen Sie bestimmte Regeln einhalten und das Auftreten von Herpes vermeiden. Das erste, was zu vermeiden ist, ist ein langer Aufenthalt in der Sonne. Wenn Sie sich sonnen möchten, sollte dies am frühen Morgen und bis zu 11:00 Uhr erfolgen. Sie können nach 17:00 Uhr in der sanften Sonne einweichen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie leicht die gewünschte Bräune bekommen. Gleichzeitig schützen Sie Ihre Haut vor direkter UV-Strahlung.

Zur Hauptverkehrszeit sollten Sie den offenen Raum verlassen. Selbst an dunklen Tagen dringen ultraviolette Strahlen leicht durch die Wolken. An einem solchen Tag ist es viel einfacher, einen Sonnenbrand zu bekommen als eine helle Sonne. Wasser wird auch nicht vor Sonnenlicht geschützt. Vielmehr dient es als eine Art Leiter, mit dessen Hilfe die Haut intensiverem UV-Licht ausgesetzt wird. Aus demselben Grund muss nach dem Baden mit einem Handtuch abgewischt werden, damit die Tropfen die Strahlen nicht anziehen.

Die Haut muss mit speziellen Kosmetika mit hohem UV-Schutz geschmiert werden. Sogar die Lippen sollten geschützt werden. Dies kann mit Hilfe von Lippenbalsam durch Hinzufügen eines kleinen Sunblockers erfolgen. In diesem Fall sollte der Schutzfaktor mindestens 15 betragen. Es ist am besten, spezielle Mittel für die Lippen zu verwenden.

In keinem Fall kann ohne Kopfschmuck gehen. Es scheint, dass es einen Zusammenhang mit dem Auftreten von Herpes gibt, aber er existiert. Überhitzung ist schließlich eine der vielen möglichen Ursachen für die Aktivierung des Virus im menschlichen Körper.

Beim Baden sollten Sie daran denken, dass nicht weniger Schaden als Überhitzung Unterkühlung verursachen kann. Außerdem ist es unerwünscht, zu kalte Getränke direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden.

Sonneneinstrahlung

Wenn die Krankheit im Sommer aktiviert wird, spricht man auch oft von Solarherpes. Dies liegt an der Tatsache, dass die Hauptursache für eine Herpesverschlechterung die Sonnenstrahlen sind. In einigen Fällen können die Symptome der Krankheit sogar während der Ferien auftreten, so dass Sie die lang erwartete Ruhe nicht vollständig genießen können. Meistens erscheint es jedoch nach dem Ende. Und anstatt stolz Ihre großartige Bräune zu zeigen, müssen Sie Herpes behandeln und Ihr Gesicht verbergen.

Im Sommer kann Herpes bei Personen auftreten, bei denen in der Vergangenheit häufig Herpes-Exazerbationen auf Haut und Schleimhäuten aufgetreten sind. Die folgenden Personengruppen sind jedoch am stärksten betroffen:

  • hellhäutige und blonde Haare;
  • leicht in der Sonne zu brennen;
  • Kinder
  • chronische Leber- und Nierenerkrankung haben;
  • Schokoladenbräune Liebhaber;
  • viele Maulwürfe haben.

Kann man sich im Solarium sonnen?

Mit Herpes ins Solarium zu gehen, ist strengstens verboten. Man kann jedoch nicht sagen, dass Herpes und Solarien nicht kompatibel sind. Sie können eine künstliche Bräune bekommen, aber nur während der Remission. Es ist wünschenswert, dass nach der letzten Exazerbation so viel Zeit wie möglich mindestens 6 Monate vergangen ist. Die Hauptsache ist, den Empfehlungen von Spezialisten zu folgen und daran zu denken, dass alles in Maßen sein sollte.

Sie müssen die minimale Sitzungsdauer auswählen. Vor dem Eingriff sollte die Haut mit speziellen Mitteln bestrichen werden, die einen hohen Schutz gegen die Einwirkung von UV-Strahlen bieten. Haare müssen mit einem Tuch oder einer speziellen Kappe bedeckt werden. Lippen müssen auch geschützt werden.

In keinem Fall darf das Solarium nicht missbraucht werden. Sobald Sie den gewünschten Effekt erzielt haben, müssen Sie die Anzahl der Sitzungen reduzieren. Und zum Solarium zu gehen, nur um eine gleichmäßige Bräune zu erhalten.

Wenn Sie sich an die notwendigen Empfehlungen halten, können Sie die lang erwartete Ruhe in vollen Zügen genießen und sind zuversichtlich, dass eine unangenehme Überraschung in Form von akutem Herpes Sie umgeht.

Kann ich im Solarium oder in der Sonne mit Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Keine Kommentare 3,172

Das Herpesvirus ist eine häufige Erkrankung, die die Integumente der Haut und die Schleimhäute beeinflusst. Manifestiert in Form von Wasserblasen, die weiter platzen und zu Geschwüren werden. Dieses unangenehme Phänomen bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich, und die Patienten haben viele Fragen: Was ist zu behandeln, wie verhält man sich bei der Aktivierung des Herpesvirus usw. Die meisten Menschen sind daran interessiert, kann man sich im Herpes und im Solarium sonnen? Sie können eine Antwort erhalten, wenn Sie mit den Gründen vertraut sind, die die Freisetzung des Herpesvirus auslösen.

Sie sollten die Merkmale der Krankheit Herpes berücksichtigen, bevor Sie zum Strand oder ins Solarium gehen.

Ursachen und Symptome

Sicherlich wissen viele Menschen, dass das Herpesvirus bei 90% der Bewohner der Erde vorkommt, aber nur bei einigen manifestieren sich schmerzhafte Symptome. Damit Herpes nach draußen gehen kann, benötigen Sie bestimmte Bedingungen, zum Beispiel:

  • Überarbeitung;
  • Stresssituationen;
  • reduziertes Immunsystem;
  • Hypothermie;
  • bleib lange in der sonne.

Dysbakteriose, übermäßiger Alkoholkonsum, Schwangerschaft und Hunger können das Auftreten einer Herpesinfektion auslösen. Herpes wird auch übertragen, wenn mit einer infizierten Person Kontakt aufgenommen wird. Herpes kann auf den Lippen oder Genitalien auftreten.

In den meisten Fällen spürt der Patient die folgenden Symptome:

  • Brennen der Haut;
  • Juckreiz am Ort der zukünftigen Blasenbildung;
  • Schüttelfrost
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Schwäche;
  • Fieber

Bei der Beobachtung dieser Symptome muss ein Arzt konsultiert werden, um ein Behandlungsschema auszuwählen und allgemeine Empfehlungen zu erhalten. Liebhaber von direktem Sonnenlicht und ultravioletten Strahlen müssen besonders vorsichtig sein, wenn ein Herpesvirus auf der Lippe und anderen Körperteilen auftritt.

Auswirkungen auf Hautausschlag

Wenn der Herpes voranschreitet, treten Blasen auf der Haut des Patienten auf, die allmählich zur Erosion werden. Was passiert, wenn sie äußeren Einflüssen ausgesetzt sind?

Direktes Sonnenlicht

Viele Patienten beobachten das Auftreten von Herpes in der warmen Jahreszeit, da die Sonnenstrahlen ein provozierender Faktor sind, der zu einer Überhitzung des Körpers führt. Dadurch wird das Herpesvirus aktiviert und beginnt aufzutauchen. Die anfälligsten "Sonnenherpes":

  • Kinder
  • Menschen mit heller Haut und Haaren;
  • Liebhaber lange Bräune;
  • Menschen mit einer großen Anzahl von Molen und solche, deren Haut unter der Sonne schnell verbrennt.

Patienten mit chronischen Nieren- und Lebererkrankungen sind der Manifestation einer Herpesinfektion in der Sonne ausgesetzt.

UV-Strahlen im Solarium

Kann ich für Herpesmenschen ins Solarium gehen? Ärzte behaupten, dass die Exposition gegenüber Herpes-Virusinfektionen durch ultraviolette Strahlen in dem betroffenen Bereich absolut kontraindiziert ist. Sonnenbaden am Herpes nur im Stadium der Remission und vorzugsweise sechs Monate nach Verschlimmerung der Krankheit. Aber auch nach 6 Monaten ist es notwendig, das Maß unter ultravioletten Strahlen zu kennen und den allgemeinen Empfehlungen von Spezialisten zu folgen.

Die Zeit im Solarium sollte minimal sein. Bevor Sie mit dem Verfahren fortfahren, müssen Sie die Haut mit speziellen Produkten schmieren, die Schutz vor ultravioletter Strahlung bieten. Haare sollten auch gerettet werden, dafür setzen sie einen Hut auf den Kopf. Missbrauchsvorgänge im Solarium sind absolut kontraindiziert, weitere Vorgänge sollten abgebrochen werden, sobald die Haut eine gleichmäßige Bräune aufweist.

Es ist erwähnenswert, dass das Immunsystem während der Verschlimmerung der Herpesinfektion geschwächt wird, was bedeutet, dass das Risiko besteht, dass Viren oder Pilze, die sich in der Sonnenbank befinden, „gefangen“ werden. Die Gefahr von ultravioletten Strahlen im Solarium besteht darin, dass sie an Stellen, an denen Herpes lokalisiert ist, Wunden auf der Haut verursachen können.

Sonnenbrand bei Verschlimmerung der Krankheit

Bei einem Patienten mit einer Verschlimmerung der Herpesinfektion geht das Auftreten von Vesikeln mit einer Verschlechterung der Gesundheit, einem Anstieg der Körpertemperatur und schmerzhaften Empfindungen in Muskeln und Gelenken einher. Bei Herpes genitalis klagen die Patienten über Schmerzen in der Leistengegend, den Oberschenkeln, dem Gesäß und den Oberschenkeln. Während einer Exazerbation platzen wässrige Blasen und verkrusten sich. Ärzte empfehlen auf jeden Fall jedem, sich während der Verschlimmerung der Krankheit nicht unter den Sonnen- oder Ultraviolettstrahlen zu halten.

Allgemeine Regeln für das Bräunen

Um das Wiederauftreten einer Herpesinfektion während des Bräunens zu vermeiden, müssen Sie bestimmte Regeln beachten:

  • Um längere Zeit im Sonnenlicht oder im UV-Bereich in einem Solarium zu bleiben. Es ist notwendig, früh am Morgen an den Strand zu kommen und vor 11 Uhr abzureisen. Brennen Sie nicht und provozieren Sie keinen Herpes, wenn Sie nach 17.00 Uhr ein Sonnenbad nehmen. Zu diesem Zeitpunkt wird die Bräune glatt und ohne Hautverbrennungen.
  • Sie sollten nicht zur Mittagszeit im Freien sein, auch nicht an einem dunklen Tag, da zu diesem Zeitpunkt die ultravioletten Strahlen der Sonne leicht durch die Wolken treten können.
  • Sonnen Sie sich nicht im Wasser, da es eine Art Sonnenstrahlungsleiter ist, bei dem die Haut noch stärker ultravioletter Strahlung ausgesetzt ist. Wenn Sie aus dem Wasser kommen, müssen Sie den Körper trocken wischen.
  • Es ist wichtig, spezielle Kosmetika zu verwenden, die die Haut vor starken UV-Strahlen schützen.
  • Der Kopf sollte mit einem Hut bedeckt sein, da bei Überhitzung das Herpesvirus im menschlichen Körper aktiviert werden kann.
  • Bleiben Sie in der Hitze, ist es notwendig, mit der Verwendung von kalten Getränken vorsichtig zu sein, die auch das Auftreten einer Herpesvirusinfektion auslösen können.

Ist es im Solarium mit Herpes möglich?

Solarium ist grundsätzlich nicht wünschenswert. Es hat sich seit langem als schädlich für Haut und Körper erwiesen.

Ich denke, dass die Sonnenbank ein wenig trockener wird und schneller vergeht (wenn wir über die Zeit der Verschärfung sprechen). Es ist besser, mit einem Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einem Virologen zu sprechen. Wenn Herpes "schläft", dann glaube ich, dass es keine Kontraindikationen gibt. Es ist aber auch besser, mit dem Arzt zu sprechen. Es ist notwendig, die Immunität zu verbessern, ich empfehle die Echinacea Tinktur und in der Sommersonne Spaziergänge an der frischen Luft, viel frisches Obst und Gemüse.

Herpes ist eine Viruserkrankung und keine Pilzerkrankung. Was können Sie also in einem Solarium tun?

Herpes wird nur durch Speichel übertragen - beim Küssen, mit einem Lippenstift oder einem Glas und einer Zigarette zu zweit. Wenn der Virus einmal im Körper ist, bleibt er für immer dort. Nur die stärksten Antibiotika können ihn töten, aber dann besteht die Gefahr, dass sie nicht „wirken“. mit schwerer Infektion.

Harmlos, wenn auch unangenehm, hauptsächlich während der geschwächten Immunität.

Es ist unmöglich, mit Herpes zum Zahnarzt zu gelangen - Sie können die Infektion im ganzen Mund verteilen

Aber bitte im Solarium - unter den Lampen trocknet Herpes schneller und verschwindet schneller als sonst

Zumal Herpes vor neugierigen Blicken versteckt werden kann (niemand versteht nur, dass Sie Herpes haben)

Die Wahrheit ist, dass daran erinnert werden sollte, dass häufige Besuche in einem Solarium dem Körper nicht nützen.

Neben geschwächter Immunität können Sie Verbrennungen bekommen (wenn die Haut zart ist)

Wenn Sie ein Solarium wollen und Herpes haben, gehen Sie in der Regel, sonnen Sie sich jedoch nicht zu lange.

Ist Herpes nach einem Solariumbesuch möglich?

Leider haben viele von uns in unserem Leben ein so unangenehmes Problem wie Herpes erlebt. Diese kleinen Blasen mit Flüssigkeit tauchen oft im ungünstigsten Moment auf den Lippen auf und jucken furchtbar. Der Grund für ihr Auftreten ist die Schwächung der Immunität. Normalerweise vergeht es schnell (4-7 Tage), verursacht jedoch Unbehagen.

Viele Menschen, die einen Sonnenstudio besuchen, merken ein Muster: Beim Besuch eines Messestandes tritt diese Erkrankung auf oder wird noch schlimmer. Der berühmte deutsche Arzt Burger - Kenticher, der ein dreidimensionales Modell der Haut (mit infizierten Zellen) erstellte, bestrahlte sie mit den UV-Strahlen des B-Spektrums, was eine Aktivierung des Virus und das Auftreten eines Ulkus auf der Haut verursachte. Es wird angenommen, dass Herpes simplex unter dem Einfluss natürlicher ultravioletter Strahlung stirbt, aber wenn es sich im Körper befindet, kommt es zu einer Verschlimmerung. Personen, die anfällig für diese Krankheit sind, sollten sich bewusst sein, dass Herpes und Solarium nicht kompatibel sind. Wenn es schwierig ist, die offene Sonne abzulehnen, müssen Schutzmittel gegen Sonnenbrand verwendet werden. Es ist jedoch unerlässlich, sich von den direkten Sonnenstrahlen auf dem Höhepunkt der Aktivität fernzuhalten.

Heutzutage gibt es kein Heilmittel gegen Herpes, aber es gibt Medikamente, die seine Fortpflanzung unterdrücken. Herpes vollständig aus der DNA zu entfernen ist derzeit nicht möglich. Bei der Behandlung dieser Krankheit verwenden Sie normalerweise Acyclovir, das in jeder Apotheke ohne Rezept gekauft werden kann. Während einer Krankheit dürfen Sie nur Ihre persönlichen Hygieneartikel und separates Geschirr verwenden. Es ist ratsam, Vitamine und Medikamente zu sich zu nehmen, die das Immunsystem stärken.

Sehr schnell erscheint Herpes nach dem "Aussetzen" im Solarium. Viele Mädchen am nächsten Tag, nachdem sie in einem Stall verbrannt worden sind, finden Wasserblasen auf ihren Lippen. All dies ist eine Folge der Einwirkung von UV-Strahlen und leistungsstarken Gebläsen. Wie bereits erwähnt, lebt Herpes jedoch in unseren Genen und kann sich nicht nur durch Unterkühlung oder verminderte Immunität äußern, sondern auch aufgrund von Schwangerschaft, Stress, Fasten und Alkoholmissbrauch, aber auch von Mensch zu Mensch.

Die gefährlichste Maßnahme ist das Öffnen der Blasen, da dies der einfachste Weg ist, sich verbrennen zu lassen und die Infektion zu verbreiten. Wenn Ihr Körper geschwächt ist und für das Auftreten von Herpes anfällig ist, sollten Sie im Solarium kein Sonnenbad nehmen, um das Auftreten der Krankheit in sich selbst zu verhindern und es nicht auf andere Menschen ausbreiten zu lassen.

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Menschen, die an Herpes leiden, glauben, dass die Manifestation dieser Krankheit bei kaltem Wetter aktiviert wird. Nur wenige wissen, dass sich Herpes von der Sonne auch durch Ausschläge an den Lippen, an der Haut um die Lippen oder an anderen Körperteilen manifestieren kann. Es kommt oft vor, dass sich die Krankheit während eines Urlaubs auf See oder unmittelbar nach der Rückkehr verschlimmert. Die Täter dieser Akklimatisierungsphase, längere Sonneneinstrahlung, Unterkühlung im Wasser, kalte Getränke.

Wie wirkt sich die Sonne auf die Haut aus?

Die Auswirkungen von Sonnenlicht auf die menschliche Haut sind so unterschiedlich, dass es schwierig ist, zwischen Nutzen und schädlichen Wirkungen zu unterscheiden. Ultraviolett löst eine Reihe von Prozessen aus, die für das normale Funktionieren des Körpers notwendig sind: die Produktion von Serotonin, die Synthese von Vitamin D, die Stimulierung der regenerierenden Eigenschaften von Zellen. Sonnenschäden sind ebenfalls von Bedeutung: Die Zerstörung von Kollagen und die vorzeitige Hautalterung führen zu Krebs. Daher ist es für Patienten mit Herpesvirus interessant, ob bei Herpes ein Sonnenbad möglich ist.

Sonnengefahr für Herpeskranke

Außerhalb des menschlichen Körpers ist Herpes ein instabiles Virus und stirbt schnell im direkten Sonnenlicht. Aber im Körper fühlt sich der Erreger auch in der Sonne gut an - ein langer Aufenthalt unter ultraviolettem Licht verringert die menschliche Immunität und aktiviert die "schlafende" Krankheit. Wenn bereits ein Hautausschlag auf den Lippen oder anderen Körperteilen aufgetreten ist, besteht die Möglichkeit, dass sie sich vermehren und neues Gewebe schädigen. Einige Kategorien von Menschen neigen mehr dazu als andere, "Sonnenherpes" wieder aufzutauchen:

  • "Northern" -Typ - mit heller Haut und Haaren;
  • deren Haut leicht von der Sonne verbrannt wird;
  • bei chronischer Leber- oder Nierenerkrankung;
  • Kinder
  • deren Körper mehrere Muttermale hat;
  • Fans von starker Bräune.

Herpes in der Sonne "wacht auf" und neben schmerzhaften Wunden an den Lippen treten Symptome wie Fieber, Schüttelfrost und Schmerzgefühl sowie Ermüdung der Muskeln und Gelenke auf. Gleichzeitig ist es wünschenswert, Besuche an öffentlichen Orten zu vermeiden - das Infektionsrisiko von Menschen in der Umgebung ist hoch. Die Ärzte sind sich einig über die Frage, ob es möglich ist, ultravioletter Strahlung (in der Sonne oder in einem Solarium) bei Anwesenheit dieses Virus im Körper ausgesetzt zu werden - definitiv nicht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie den ganzen Sommer eingesperrt sein müssen. Wenn Sie den Empfehlungen folgen, können Sie ein wenig in der Sonne ein Sonnenbad nehmen oder ins Solarium gehen.

Sonnenbrand

Die Träger des Virus fragen, wie sie sich vor der übermäßigen zerstörerischen Wirkung der ultravioletten Strahlung schützen können und gleichzeitig ihren Urlaub nicht verderben. Zunächst ist es notwendig, die Immunität zu stärken: Ein gesunder Lebensstil, richtige Ernährung, Härten, Sport und die Einnahme von Immunmodulatoren verringern die Anzahl der Rückfälle der Erkrankung und erhöhen die Widerstandskraft des Körpers. Und wenn Sie zum Strand gehen, sollten Sie die folgenden Empfehlungen verwenden:

  1. Sie können nicht lange in direktem Sonnenlicht bleiben. Kommen Sie morgens zum Strand und fahren Sie bis 11 Uhr. Nach 17 Tagen dürfen Sie sich bräunen.
  2. Nehmen Sie kein Sonnenbad, während Sie sich im Wasser befinden, und wischen Sie unmittelbar nach dem Baden den Körper ab. Wasser verstärkt die Wirkung von ultravioletter Strahlung.
  3. Kopfbedeckung - erforderlich Selbst an einem bewölkten Tag ist die Haut der Sonne ausgesetzt, sodass Sie sich nicht im Freien aufhalten können.
  4. Verwenden Sie spezielle Kosmetika zum Sonnenschutz. Wenden Sie es auf alle exponierten Bereiche des Körpers an.
  5. Seien Sie vorsichtig mit kalten Getränken - sie können das Virus aufwecken.

Während der Herpes-Exazerbation ist das Sonnenbaden in der Sonne strengstens verboten.

Bräunen im Solarium

Heute ist eine Reise in das Solarium mit Herpes für Menschen mit dieser Krankheit höchst unerwünscht. Während der Verschlimmerung der Herpes-Krankheit ist es strengstens verboten, in einem Solarium zu bleiben. Es ist besser, diesen Besuch um 6 Monate bis zur stabilen Remission zu verschieben. Sie müssen die kürzesten Sitzungen auswählen, Ihre Lippen und Haare schützen und eine schützende Kosmetik auf die Haut auftragen. Reduzieren Sie nach dem Erreichen der gewünschten Bräunung das Minimum oder lehnen Sie den Besuch des Solariums ab. Denken Sie daran, dass im Solarium die Chance besteht, sich mit einem Virus anzustecken.

Schlusswort

Herpes ist eine äußerst unangenehme Krankheit, die das Leben eines Menschen ruinieren kann. Durch rechtzeitige Vorbeugung und ordnungsgemäße Behandlung des Virus kann es dauerhaft in einen inaktiven Zustand getaucht werden und die schmerzhaften Symptome vergessen. Bei Beachtung medizinischer Empfehlungen und aufmerksamer Einstellung zur Gesundheit können Sie eine schöne Bräune bekommen und den langersehnten Urlaub genießen.

Kann man sich mit Herpes am Körper sonnen

Nein, ultraviolette Strahlen können zu Verschlimmerungen führen.

Herpes zeigt sich in der Regel mit einer Abnahme der Aktivität des Immunsystems. Diese Infektion ist gegen viele Behandlungsmethoden ziemlich resistent und neigt auch dazu, schnell von einem Träger auf einen anderen übertragen zu werden. Herpes kann Gebärmutterhalskrebs, angeborene Defekte bei Kindern oder Fehlgeburten verursachen. Eine Herpesvirusinfektion kann sich in verschiedenen Bereichen des menschlichen Körpers manifestieren:

  • Herpes auf der Haut;
  • Windpocken;
  • Stomatitis;
  • berauben
  • Herpes genitalis;
  • T lymphotropes Virus;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Zytomegalie.

Herpes kann entstehen aus:

  • Hypothermie;
  • Fasten
  • Stresssituationen;
  • Schwangerschaft
  • Dysbakteriose;
  • Alkoholmissbrauch
  • durch Übertragung von einer Person zur anderen.

Der Träger der Infektion kann nur eine Person sein. Die gefährlichste Zeit der Infektion ist die Öffnung der Blasen, da während dieser Zeit eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, jemanden zu infizieren oder den Bereich der vorhandenen Läsion zu vergrößern.

Die Behandlung von Herpes erfolgt mit Hilfe spezieller Salben und Cremes, die Aciclovir enthalten (Herpevir, Acyc, Zovirax). Es ist auch nicht unwichtig, antivirale Medikamente einzunehmen, insbesondere in der Zeit der Exazerbation.

Bei einem Aufenthalt in einem Solarium kann eine Person mit Herpes an der betroffenen Stelle verbrennen, da die Haut bereits betroffen ist. Denken Sie daran, dass Sie sich in einem Solarium mit Herpes befinden und andere infizieren können, da die Infektion durch Berühren der Oberfläche der betroffenen Haut noch einige Stunden dauert. Stellen Sie sich vor, wie viele Menschen in wenigen Stunden durch einen Sonnenstudio kommen können.

Selbst die kleinste Infektion kann sich zu einer ernsthaften Komplikation entwickeln. Sie müssen verstehen, dass nicht alle Salons die Installation nach jedem Client ehrlich desinfizieren, um zu speichern.

Gehen Sie nicht mit Herpes oder anderen Krankheiten ins Solarium. Denken Sie daran, dass Sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen gefährden.

VIDEO

Was sind Maulwürfe? Hierbei handelt es sich um Pigmentflecken, die durch Ansammlung von Nävuszellen entstehen. Maulwürfe können von Geburt an auf dem Körper vorhanden sein oder mit dem Alter auftreten.

Der Aberglaube, dass die Uhr für dieses schlechte Zeichen Menschen aus dem alten China kam, wurde die gespendete Uhr als Einladung zu einer Beerdigung angesehen. Die klassische Aussage besagt, dass die gespendeten Uhren die Zeit bis zum Tod der Person, die sie erhalten haben, herunterzählen

Wenn Menschen ihre Herzen in der Ehe vereinen wollen, ist es immer ein glückliches Ereignis. Sie sollten sich nicht zu sehr mit Astrologie befassen, da dies nur Ihre Pläne für die bevorstehende Veranstaltung stören kann. Das wichtigste ist der Wunsch der Partner, ständig p zu sein

Herpes - kriechender Virus - Diagnose

Bei primärem Herpes, der durch HSV-I und HSV-II verursacht wird, kann das Virus in den Zellen der betroffenen Haut und Schleimhäute innerhalb einer Woche nach den ersten Manifestationen der Infektion und während des Wiederauftretens einer chronischen Infektion innerhalb von vier Tagen nachgewiesen werden. Wenn die Immunität verletzt wird, kann das Virus 20 Tage lang erkannt werden.

Der Nachweis von HSV-I oder HSV-II in den Zellen der Haut und der Schleimhäute deutet auf einen akuten Infektionsprozess hin. Herpesvirus im Blut wird auch während der Verschlimmerung festgestellt. Die positiven Testergebnisse für Herpes mittels PCR erlauben jedoch keine Feststellung, ob dieser Prozess primär oder sekundär ist.

Zuverlässigere Herpes im Blut können durch Enzymimmunoassay - ELISA nachgewiesen werden. Dabei wird nicht das Herpesvirus selbst im Blut nachgewiesen, sondern Antikörper. Antikörper sind spezielle Proteine ​​(Immunglobuline), die der Körper als Reaktion auf die Einführung eines bestimmten Infektionserregers sekretiert. Je nachdem, zu welcher Klasse von Immunglobulinen die im Blut nachgewiesenen Antikörper gehören, kann genau festgestellt werden, ob es sich bei diesem Entzündungsprozess um einen primären Herpes oder um einen Rückfall einer chronischen Infektion handelt. Dies ist während der Schwangerschaft sehr wichtig, wenn der primäre Herpes dem Fötus den Hauptschlag zufügen kann, während die Rückfälle des chronischen Herpes relativ sicher sind.

Während der ersten Infektion während der ersten 4–7 Tage treten Antikörper der Klasse M auf (M Immunglobuline sind IgM). Ihre Anzahl erreicht in der zweiten oder dritten Woche der Krankheit ein Maximum. IgM verschwinden 2-3 Monate nach Ausbruch der Krankheit. Bei manchen Menschen können sie jedoch im Wiederauftreten von chronischem Herpes auftreten. Nach dem siebten Tag der Krankheit treten Antikörper gegen HSV-I und HSV-II Klasse G (G-IgG-Immunglobuline) im Blut auf, die lebenslang im Blut des Patienten verbleiben.

Die richtige Diagnose zu stellen ist die Bestimmung des Reifegrads von IgG. Dies kann durch den Aviditätsgrad (Bindungsstärke mit dem Antigen, dh mit dem Herpesvirus) IgG bestimmt werden. F

Während der Erstinfektion ist der Grad der IgG-Avidität gering und nur wenige Monate nach der Infektion wird die IgG-Avidität hoch. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Sicherheit, um festzustellen, ob der Prozess primärer Herpes oder eine Verschlimmerung chronischer Herpes ist.

Wie man mit Herpes lebt

Herpes ist eine chronische Virusinfektion. Das Herpesvirus vollständig aus dem Körper zu entfernen ist unmöglich. Sie müssen also lernen, damit zu leben. Damit Herpes nicht akut wird, muss der Immunität besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, da häufige Herpesverschlechterungen auf Immunitätsstörungen hinweisen.

Zunächst sollten Sie herausfinden, was die Abnahme der Immunität verursacht hat. Häufig sind verschiedene chronische Erkrankungen und Vergiftungen durch chronische Infektionsherde die Ursache. Zu solchen Infektionsherden zählen häufig Erkrankungen der oberen Atemwege. Bei Kindern ist es eine chronische Adenoiditis und eine chronische Tonsillitis, bei Erwachsenen eine chronische Sinusitis und kariöse Zähne. Bei Männern kann Alkoholmissbrauch die Ursache für ein häufiges Wiederauftreten des Herpes sein. Alkohol und Herpes sind unvereinbare Konzepte. Die häufige Verwendung von alkoholischen Getränken, besonders starken, führt immer zu einer Herpesverschlechterung. Dies sollte immer in Erinnerung bleiben, insbesondere bei Vorhandensein von Herpes genitalis und häufigen Herpeszosterrezidiven.

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen? Direkte Sonneneinstrahlung sowie der Aufenthalt in einem Sonnenstudio können zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen. Wenn der akute Prozess bereits begonnen hat, breitet er sich auf neue Körperregionen aus.

Ist Sex mit Herpes möglich? Bei der Aufdeckung von Herpes genitalis ist es am besten, den Sex mit einem Partner zu begrenzen. Ist er mit Herpes infiziert? Höchstwahrscheinlich ja, obwohl es Hinweise darauf gibt, dass HSV-I im menschlichen Körper den Eintritt von HSV-II in den Organismus hemmt und in manchen Fällen keine Infektion auftritt. Dies kann jedoch nur mit Hilfe von Labortests festgestellt werden, da eine Infektion mit einer guten Immunität auftreten kann, dies jedoch keine Veränderungen der Genitalien verursacht.

Der Kampf gegen Herpes sollte mit einem gesunden Lebensstil, angemessener Ernährung, Sport oder Physiotherapie (je nach Alter und Gesundheitszustand), der Identifizierung und Behandlung von Infektionsherden und chronischen Erkrankungen beginnen.

Wenn Herpes genitalis häufig auftritt (einige entwickeln sich monatlich), werden antivirale Medikamente in einer speziell ausgewählten Dosierung verschrieben. Die Dauer der Behandlung wird ebenfalls vom Arzt festgelegt. Das beliebteste antivirale Medikament ist Acyclovir. Die wirksamsten antiviralen Medikamente der letzten Generation sind Valacyclovir (Valtrex) und Famciclovir (Famvir). Langfristige prophylaktische Behandlungen der Einnahme dieser Medikamente können das Risiko der Übertragung einer Herpesinfektion auf einen Sexualpartner praktisch verringern.

Herpes ist eine besondere Infektion, deren Gefahr die Menschheit erst in den letzten Jahrzehnten zu erkennen begann. Der Herpes der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird als TORCH-Infektion eingestuft, die schwerwiegende Komplikationen während der Schwangerschaft verursacht - Fehlgeburten und fötale Anomalien, die häufig mit dem Leben nicht vereinbar sind. Deshalb ist die rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Herpes so wichtig.

Kann man in der Sonne und im Solarium gegen Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen oder nicht? Diese Frage beginnt die Menschen, die anfällig für diese Krankheit sind, am Vorabend der lang erwarteten Sommerferien zu beunruhigen. Schließlich will niemand zum Meer und gleichzeitig ohne Sonnenbrand zurückkehren. Darüber hinaus ist diese Frage für Liebhaber von ganzjähriger schicker Bräune sehr wichtig, die mithilfe von Sonnenbanken gewonnen werden.

Kann man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen?

Das Herpesvirus betrifft mehr als 90% der Weltbevölkerung. Aber nicht jeder hat es. Damit der schlafende Virus aktiv wird und nach draußen geht, sind bestimmte Bedingungen erforderlich. Dies kann zu einer Abnahme der allgemeinen oder lokalen Immunität, Unterkühlung, Stress, Überarbeitung und sogar Überhitzung und einem übermäßig langen Aufenthalt bei hellem Sonnenlicht führen.

Ist es möglich, sich bei Herpes-Exazerbation in der Sonne zu sonnen? Leider ist dies absolut unmöglich. Aus bestimmten Gründen wurde das Virus bereits aktiviert, und unter den sengenden Sonnenstrahlen verschwindet es nicht nur nicht, es wird auch mit einer neuen Kraft aufflammen. Dies wird sofort auf den äußeren Manifestationen dieser Krankheit angezeigt - der Ausschlag wird größer und beginnt, neue Gebiete zu erschließen. Darüber hinaus kann die Körpertemperatur ansteigen, Schüttelfrost und andere unangenehme Symptome auftreten.

Wenn Sie Herpes periodisch verschlechtert haben, sollten Sie alle möglichen Maßnahmen ergreifen, damit das Aussehen Ihre Ruhe nicht beeinträchtigt. Dazu müssen Sie versuchen, das Immunsystem mithilfe von Verhärtungen, Vitaminen oder anderen Medikamenten zu stärken.

Im übrigen müssen Sie bestimmte Regeln einhalten und das Auftreten von Herpes vermeiden. Das erste, was zu vermeiden ist, ist ein langer Aufenthalt in der Sonne. Wenn Sie sich sonnen möchten, sollte dies am frühen Morgen und bis zu 11:00 Uhr erfolgen. Sie können nach 17:00 Uhr in der sanften Sonne einweichen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie leicht die gewünschte Bräune bekommen. Gleichzeitig schützen Sie Ihre Haut vor direkter UV-Strahlung.

Zur Hauptverkehrszeit sollten Sie den offenen Raum verlassen. Selbst an dunklen Tagen dringen ultraviolette Strahlen leicht durch die Wolken. An einem solchen Tag ist es viel einfacher, einen Sonnenbrand zu bekommen als eine helle Sonne. Wasser wird auch nicht vor Sonnenlicht geschützt. Vielmehr dient es als eine Art Leiter, mit dessen Hilfe die Haut intensiverem UV-Licht ausgesetzt wird. Aus demselben Grund muss nach dem Baden mit einem Handtuch abgewischt werden, damit die Tropfen die Strahlen nicht anziehen.

Die Haut muss mit speziellen Kosmetika mit hohem UV-Schutz geschmiert werden. Sogar die Lippen sollten geschützt werden. Dies kann mit Hilfe von Lippenbalsam durch Hinzufügen eines kleinen Sunblockers erfolgen. In diesem Fall sollte der Schutzfaktor mindestens 15 betragen. Es ist am besten, spezielle Mittel für die Lippen zu verwenden.

In keinem Fall kann ohne Kopfschmuck gehen. Es scheint, dass es einen Zusammenhang mit dem Auftreten von Herpes gibt, aber er existiert. Überhitzung ist schließlich eine der vielen möglichen Ursachen für die Aktivierung des Virus im menschlichen Körper.

Beim Baden sollten Sie daran denken, dass nicht weniger Schaden als Überhitzung Unterkühlung verursachen kann. Außerdem ist es unerwünscht, zu kalte Getränke direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden.

Sonneneinstrahlung

Wenn die Krankheit im Sommer aktiviert wird, spricht man auch oft von Solarherpes. Dies liegt an der Tatsache, dass die Hauptursache für eine Herpesverschlechterung die Sonnenstrahlen sind. In einigen Fällen können die Symptome der Krankheit sogar während der Ferien auftreten, so dass Sie die lang erwartete Ruhe nicht vollständig genießen können. Meistens erscheint es jedoch nach dem Ende. Und anstatt stolz Ihre großartige Bräune zu zeigen, müssen Sie Herpes behandeln und Ihr Gesicht verbergen.

Im Sommer kann Herpes bei Personen auftreten, bei denen in der Vergangenheit häufig Herpes-Exazerbationen auf Haut und Schleimhäuten aufgetreten sind. Die folgenden Personengruppen sind jedoch am stärksten betroffen:

  • hellhäutige und blonde Haare;
  • leicht in der Sonne zu brennen;
  • Kinder
  • chronische Leber- und Nierenerkrankung haben;
  • Schokoladenbräune Liebhaber;
  • viele Maulwürfe haben.

Kann man sich im Solarium sonnen?

Mit Herpes ins Solarium zu gehen, ist strengstens verboten. Man kann jedoch nicht sagen, dass Herpes und Solarien nicht kompatibel sind. Sie können eine künstliche Bräune bekommen, aber nur während der Remission. Es ist wünschenswert, dass nach der letzten Exazerbation so viel Zeit wie möglich mindestens 6 Monate vergangen ist. Die Hauptsache ist, den Empfehlungen von Spezialisten zu folgen und daran zu denken, dass alles in Maßen sein sollte.

Sie müssen die minimale Sitzungsdauer auswählen. Vor dem Eingriff sollte die Haut mit speziellen Mitteln bestrichen werden, die einen hohen Schutz gegen die Einwirkung von UV-Strahlen bieten. Haare müssen mit einem Tuch oder einer speziellen Kappe bedeckt werden. Lippen müssen auch geschützt werden.

In keinem Fall darf das Solarium nicht missbraucht werden. Sobald Sie den gewünschten Effekt erzielt haben, müssen Sie die Anzahl der Sitzungen reduzieren. Und zum Solarium zu gehen, nur um eine gleichmäßige Bräune zu erhalten.

Wenn Sie sich an die notwendigen Empfehlungen halten, können Sie die lang erwartete Ruhe in vollen Zügen genießen und sind zuversichtlich, dass eine unangenehme Überraschung in Form von akutem Herpes Sie umgeht.

Kann man mit Herpes ins Solarium gehen?

Herpes ist eine Viruserkrankung, die viel Leid verursacht. Sobald sie sich im Körper angesiedelt hat, wird sie zu einer chronischen Form, die von Zeit zu Zeit Rückfälle gibt. Kann eine neue Runde von Läsionen verursachen und die Immunität verringern, einschließlich der durch Hyperinsolation verursachten. Viele von denen, die an Herpes leiden, stellen fest, dass sie nach langem Aufenthalt unter der Sonne oft lang anhaltende Hautausschläge sehen.

Sie können einen Hautausschlag nicht nur in der Sonne provozieren, sondern auch durch das Besuchen einer Sonnenbank. Ein Überschuss an ultravioletter Strahlung verringert die Immunität. Ein Besuch des Solariums wird daher nur an den Tagen empfohlen, an denen eine Person vollkommen gesund ist. Das Auftreten von Blasen mit einer „Erkältung“ legt nahe, dass die Abwehrkräfte des Körpers stark geschwächt sind. Daher können Viren oder Pilze, die in einem Sonnenstudio angetroffen werden können, tödlich sein.

Es wurde auch festgestellt, dass die Sonneneinstrahlung der Haut durch die ultravioletten Strahlen des Spektrums B (nämlich diejenigen, die in einem Solarium verwendet werden) an den Stellen, an denen sich Herpes gebildet hat, Geschwüre auf der Haut verursachen kann. Aber Angst vor Herpes-Anfällen im Solarium hat sich nicht gelohnt. Erstens wird dieses Virus nur durch direkten Kontakt übertragen (das heißt, Sie müssen dazu aus einem Glas trinken oder Ihre Lippen berühren), und außerdem sind ultraviolette Strahlen in der äußeren Umgebung zerstörerisch.

Die interessantesten Nachrichten:

Kann gesinterte Zähne weiß werden?

Gesundheit erfordert Aufmerksamkeit und Verantwortung von einer Person, denn vor allem ist es für die Person selbst notwendig,...

Kann ich für Arthrose fit werden?

Arthrose (Arthrose) ist eine Erkrankung der Gelenke mit weiterer Zerstörung des Gelenkknorpels. Diese Krankheit wird von Schmerzen begleitet...

Kann man Sauerkraut gegen Gicht essen?

Gicht tritt bei Menschen auf, die an Störungen des Harnsäurestoffwechsels leiden. Später kommt es zu...

Was ist Solarherpes und was führt die Reise ins Solarium für Herpes?

Viele glauben, dass das Herpesvirus nur auftritt, wenn der Körper zu kalt ist. Ärzte warnen: Hautherpetische Ausbrüche können sich unter dem Einfluss von Sonnenlicht durchaus manifestieren. Sonnenherpes - sogenannte Form der Krankheit, die bei längerer Einwirkung von UV-Strahlen auf die Haut auftritt.

Herpes und die Sonne - was haben sie gemeinsam?

Die Menschen sind sehr zufrieden mit der Schokoladenbräune und erkennen die zerstörerische Wirkung der Sonne auf die Hautzellen nicht. Sonnenbrand ist die Abwehrreaktion des Körpers auf einen Überschuss an ultravioletten Strahlen, die die Zellen der Dermis unterdrücken und zu deren Zerstörung führen.

Das Herpesvirus ist in der äußeren Umgebung sehr instabil, insbesondere unter dem Einfluss der sengenden Sonne. Aber im Körper des Trägers fühlt er sich sicher. Bei starkem Sonnenbrand nimmt die Immunität ab, so dass das barrierefreie Virus die geschwächten Hautzellen angreifen kann. Deshalb ist Herpes von der Sonne kein Mythos, sondern eine harte Realität für Sonnenanbeter.

Wer ist gefährdet für Sonnenherpes?

Es gibt Herpes von der Sonne auf den Lippen oder der Haut, nicht alle Sonnenanbeter am Strand. Es gibt eine Kategorie von Menschen, die am stärksten von dieser Wunde betroffen sind. Dazu gehören:

  • Kinder im Vorschulalter;
  • "Weiße" Leute;
  • Personen mit hochsensibler Haut;
  • Menschen, die viele Muttermale und Altersflecken haben;
  • schwarz gebräunte Fans;
  • Personen mit chronischen Erkrankungen der Leber oder der Nebennieren.

Erhöht die Empfindlichkeit gegen ultraviolette Strahlung, wenn bestimmte Antibiotika oder Sulfonamide verwendet werden. Selbst bei einem Mangel an Vitamin PP im Körper wird nicht empfohlen, sich zu sonnen.

WICHTIG!

Langwierige Krankheiten reduzieren die Immunität erheblich, sodass das Risiko einer Herpes-Sonne-Erkrankung steigt. In diesem Fall ist es ratsam, morgens nicht länger als 30-40 Minuten zu sonnen.

Manifestationen von Sonnenherpes

Ob normaler Herpes oder Sonne, die Symptome der Krankheit sind identisch. Zunächst treten Vorläufer auf: ein leichtes Kribbeln und Jucken im betroffenen Bereich, Brennen auf der Haut, leichte Schmerzen. Nach einigen Stunden tritt eine Rötung der infizierten Hautbereiche auf.

Nach 12-14 Stunden nach dem Aufwachen der ersten Symptome bilden sich kleine Blasen auf den Lippen oder im Bereich des Nasolabialdreiecks. Wenn der Ausschlag reichlich ist, kann die Körpertemperatur ansteigen. Das Gefühl von Krankheit und Schläfrigkeit verbindet Fieber.

An Tag 2 platzen die Bläschen und es bilden sich Geschwüre, die die Fähigkeit haben, sich zu großen Geschwüren zusammenzulagern. In dieser Zeit soll vor allem das Auftreten einer Sekundärinfektion von Wunden verhindert werden. Niemals mit den Händen anfassen! In kurzer Zeit heilen die Wunden auf dem Schorf und heilen.

Herpetische Krusten können nicht abgezogen werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Wenn die Krusten auf natürliche Weise verschwinden, ist der Ausschlag nicht zu erkennen.

Herpes auf den Lippen von der Sonne: Behandlung

Jeder weiß, dass die "Erkältung" an den Lippen auch ohne Behandlung heilt. Das Immunsystem des Körpers neutralisiert das wütende Virus für 6-8 Tage. Nasolabialer Bereich zur Selbstreinigung von Krusten für 10 Tage.

WICHTIG!

Wenn die Ulzerationen nicht länger als 10 Tage abheilen, kann eine bakterielle Infektion vermutet werden. Das bedeutet, dass Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Für diejenigen, die die Wunden schnell loswerden möchten, haben Experten wirksame antivirale Medikamente in Form von Tabletten oder Salben entwickelt. Panavir, Zovirax, Acyclovir - diese Medikamente helfen dem Körper, die Blasenbildung und die Hautregeneration zu beschleunigen.

Wirksam bei der Behandlung von Herpes und Volksheilmitteln wie Knoblauchsaft oder Aloe. Zur Stärkung der Immunität wird empfohlen, eine Abkochung von schwarzer Johannisbeere, Ingwer oder Rhodiola rosea zu trinken.

Kann man Herpes-Solarium besuchen?

Virusherpes nach dem Bräunen ist voll aktivierbar, da sich unter Einwirkung von UV-A-Strahlen und Ventilatoren künstliche Bräune bildet. A-Strahlen dringen in die tiefsten Hautschichten ein, schwächen das Immunsystem und zerstören DNA-Zellen sowie die übliche Sonne. Hier ist nur die Kraft der künstlichen Bräune zehnmal zerstörerischer als die natürliche. Fünf Minuten in einem Solarium sind gleich eine Stunde Aufenthalt in der sengenden Südsonne.

Ist es möglich mit Herpes im Solarium?

Bei offensichtlichen herpetischen Hautausschlägen in der Sonnenbank ist es verboten. Sie müssen feststellen, dass Sie ein Hausierer einer nicht sehr angenehmen Infektion sind. Aber Herpes und Solarium zum Zeitpunkt der Remission sind durchaus vereinbare Dinge. Die Hauptsache ist, dass nach dem letzten Ausschlag mindestens 6 Monate vergangen sind.

WICHTIG!

Denken Sie daran, dass alles in Maßen sein sollte. Personen mit viralen Herpesattacken müssen die Mindestanzahl an Sitzungen wählen und die Haut mit speziellen Werkzeugen schützen.

Prävention von Sonnenherpes

Um das Risiko von Solarherpes durch einfache Regeln zu reduzieren:

  • sich weigern, von 11 bis 16 Uhr nachmittags in der Sonne zu bleiben;
  • Vor dem Sonnenbaden sollte Sonnencreme mit einem hohen Schutzgrad vor UV-Strahlen auf die Haut aufgetragen werden.
  • nach dem Baden ist es besser, mit einem Handtuch zu trocknen, damit Wassertropfen kein Sonnenlicht anziehen;
  • Die Einnahme von Antibiotika und Sulfonamiden muss kontrolliert werden. Vermeiden Sie die Verwendung von Kosmetika, die die Sonnenempfindlichkeit erhöhen.
  • Frauen sollten Lippenschutz-Lippenstift anlegen;
  • Nach dem Bräunen wird empfohlen, Feuchtigkeitscremes für die Haut zu verwenden.

Da Solarherpes durch die Verringerung der Abwehrkräfte aktiviert wird, sollten Sie sich stets an einen gesunden Lebensstil halten. Richtige Ernährung, Bewegung, Temperierung - dies ist die Grundlage von Präventionsmaßnahmen, die vor dem Virus schützen können. Zur Stärkung der Immunität wird empfohlen, im Herbst und Frühjahr Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einzunehmen.

In Maßen ist das Bräunen für den Körper sehr vorteilhaft. Die zerstörerische Wirkung beginnt dort, wo das Gefühl der Proportion eines Sonnenbadenden endet. Denken Sie immer daran, dass der Herpes der Sonne nicht nur denen schrecklich ist, die ihren Aufenthalt in der Sonne richtig abgeben.

Herpes und die Sonne: Kann man sich sonnen, was ist die Gefahr?

Aufgrund der Tatsache, dass mehr als 90% der Bevölkerung des Planeten Träger des Herperovirus sind, ist die Lösung des Problems, es ist möglich, bei Herpes ein Sonnenbad zu nehmen, von größter Bedeutung. Ein Rückfall der Krankheit tritt vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems auf, das manchmal während des Klimawandels oder unter dem Einfluss der Sonnenstrahlung auftritt. Wenn jedoch Herpes-Symptome im Gesicht auftreten, ist es aus einem Grund nicht sofort möglich, ob ein Sonnenbad möglich ist: Es ist nicht bekannt, was zur Reaktivierung des Virus geführt hat.

Die Sonnenstrahlen trocknen Blasen auf verschiedenen Hautbereichen. Daher können sie bei der Behandlung einer Krankheit nützlich sein. Damit Ihr Äußeres nicht zur Ruhe kommt, wird empfohlen, regelmäßig Wiederauftreten und Infektion des menschlichen Körpers mit Herpes-simplex-Viren zu verhindern.

Ursachen von Sonnenherpes

Zu den Ursachen für wiederkehrende Herpes gehört die Überhitzung des Körpers. Daher kann bei längerer Sonneneinstrahlung auf der Körperoberfläche ein pathologischer Ausschlag auftreten. Wenn Sie also Bedenken hinsichtlich des allgemeinen Krankheitsgefühls und des Auftretens von Blasen haben, die Juckreiz und Brennen verursachen, ist es notwendig, die Zeit in direktem Sonnenlicht zu begrenzen.

Große Dosen ultravioletter Strahlen schädigen die Zellen. Aus diesem Grund wird die Haut rot, was auf eine schwere Verbrennung hinweist. Darüber hinaus verringert die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen die lokale Immunität. Infolgedessen simplex Herpes auf der Haut.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Wasser auch nicht durch ultraviolette Strahlung geschützt wird. Deshalb treten am Strand häufig Hautverbrennungen auf.

Sun Herpes entwickelt sich bei Menschen, die anfällig für verschiedene Infektions- und andere Pathologien sind. Sie tritt im Gesicht und anderen Körperteilen auf, begleitet von charakteristischen Symptomen:

  • Juckreiz und Brennen im Anfangsstadium der Entwicklung;
  • Schwellung der Haut;
  • seltenes Fieber und Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen;
  • Körperschmerzen;
  • die Bildung von transparenten Vesikeln, die sich schließlich in kleine Geschwüre verwandeln.

Sonnenbäder provozieren nicht nur die Verschlimmerung der Pathologie, sondern tragen auch zur Ausbreitung von Herpesausbrüchen in neue Körperregionen bei. Daher sollte dieses Verfahren mit äußerster Vorsicht behandelt werden, um eine längere Einwirkung direkter Strahlen zu vermeiden.

Die Ursache für den Ausschlag ist auch die Verwendung von Medikamenten, die die Haut vor den negativen Auswirkungen der ultravioletten Strahlung schützen sollen.

Risikogruppe

Die Risikogruppe umfasst folgende Personen:

  • Minderjährige und ältere Menschen;
  • Menschen mit leichter und empfindlicher Haut;
  • Menschen mit chronischen Leber- und Nierenkrankheiten.

Es sollte besonders darauf geachtet werden, dass sich auf der Hautoberfläche eine Fülle von Molen befindet. Diese Menschen sind sowohl anfällig für die Verschlimmerung von Herpes als auch für die Entwicklung eines Melanoms.

Bräunen im Solarium

Wenn die Manifestation von Herpes unter dem Einfluss von Sonnenlicht auftritt, stellt sich die Frage, ob es möglich ist, für Personen, die die Infektion befördern, ins Solarium zu gehen. Darüber hinaus werden solche Verfahren häufig zur Behandlung verschiedener Hautpathologien vorgeschrieben, und daher wird die Lösung dieses Problems sehr wichtig.

Sonnenbrand, der beim Besuch eines Solariums entsteht, entsteht durch das Eindringen von ultravioletten Strahlen in die tiefen Schichten der Dermis. Die Sonne hat einen ähnlichen Effekt. Infolgedessen bewirkt der Einfluss von UV-Strahlen eine Abschwächung der lokalen Immunität, wodurch sich das Herperovirus manifestiert.

Dies bedeutet, dass es nicht für Personen empfohlen wird, die mit einer Sonnenbank infiziert sind. Diese Anforderung gilt jedoch für Personen, die mit einem Rückfall der Pathologie konfrontiert sind. In der Remissionsphase ist das Sonnenbaden im Solarium erlaubt, vorausgesetzt, die letzte Manifestation des Virus trat vor mehr als sechs Monaten auf.

Vor jedem Eingriff sollte der Körper mit speziellen Vorbereitungen behandelt werden. Darüber hinaus muss die Mindestdauer der Sitzungen festgelegt werden.

Wenn die Krankheit erneut auftritt, sollten Sie es vermeiden, in einem Sonnenstudio zu bleiben, weil:

  • der Rückfall der Pathologie geht mit einer Abnahme der Immunität einher, wodurch sich eine Person mit einer Infektion (Pilz usw.) infizieren kann, während sie sich in einem Solarium befindet;
  • Der Träger eines Herperovirus kann andere Personen, die das Solarium besuchen, infizieren.

Es wird empfohlen, sich im Solarium zu sonnen, bis der Hautton ausgeglichen ist. Nach diesem Vorgang sollte aufhören.

Sonneneffekte

Wenn man die Antwort auf die Frage kennt, ob man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen kann, kann eine Verschlimmerung der Pathologie vermieden werden. Bei einem Rückfall raten die Ärzte, nicht länger direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen und nicht ins Solarium zu gehen. Der negative Einfluss auf den Hautausschlag, der ultraviolette Strahlen aufweist, trägt zum Wachstum des betroffenen Bereichs bei. Eine Erkältung der Lippen wird dadurch durch Probleme mit der Gesichtshaut und der Mundschleimhaut ergänzt.

Herpes von der Sonne manifestiert sich als Ergebnis von:

  • lokale Immunität reduzieren;
  • Verbrennungen;
  • Überhitzung

Der Einfluss eines oder mehrerer Faktoren bewirkt nicht nur die Entstehung eines herpetischen Hautausschlags: Sie können Schüttelfrost und Fieber verursachen. Menschen mit dieser Krankheit dürfen sich jedoch unter bestimmten Bedingungen sonnen. Um das Auftreten von Herpesausbrüchen am Körper zu vermeiden, wird Folgendes empfohlen:

  • Sonnenbaden vor 11 und nach 17 Stunden;
  • Schwimmen Sie nicht im Wasser zwischen 12 und 16 Stunden, da das Wasser die Sonnenstrahlen "anzieht".

Es wird angenommen, dass die Behandlung von Herpes und Bräunung hilft. Diese Kombination schadet jedoch der Haut. Die Bestrahlung mit ultravioletter Strahlung wirkt sich nachteilig auf die geschädigte Haut aus, was zu Verbrennungen in den oberen Schichten der Dermis führt. Darüber hinaus kann eine Bräunungssitzung ernstere Konsequenzen nach sich ziehen: Eine Narbe erscheint im betroffenen Bereich, nachdem sie beendet ist.

Aufgrund der Tatsache, dass die Immunität aufgrund des Wiederauftretens von Herpes aufgrund des Bräunungswunsches abnimmt, steigen die Chancen, eine Sekundärinfektion zu bekämpfen oder die Entwicklung anderer Hauterkrankungen. Vor dem Hintergrund dieser Krankheit können insbesondere Psoriasis oder Dermatitis auftreten.

Prävention

Um die Verschlimmerung von Herpes zu verhindern, wird empfohlen, tagsüber in der Sonne Schutzcremes zu verwenden. Diese Mittel sollten auch bei bewölktem Wetter auf die Haut aufgetragen werden, da ultraviolette Strahlung durch die Wolken dringt.

After-Sun-Creme sollte mit Hüten kombiniert werden. Sie schützen den Körper vor Überhitzung und verursachen einen Rückfall der Krankheit.

Herpes entwickelt sich häufig durch längere Sonneneinstrahlung. Sie tritt aufgrund von Hautläsionen auf, die durch ultraviolette Strahlung verursacht werden. Die Behandlung der Krankheit unter solchen Umständen wird gemäß dem Standardschema durchgeführt.

Kann man mit Herpes in der Sonne und im Solarium ein Sonnenbad nehmen?

Bewohner der mittleren Zone und der nördlichen Regionen sind daran gewöhnt, dass das Herpesvirus in der kalten Jahreszeit nach einer Unterkühlung aktiviert wird. Aber einige Träger des Virus wissen, dass die Aktivierung der Krankheit nicht nur während einer Erkältung aufgrund des Klimawandels erfolgt.

Manchmal trägt eine längere Sonnenbestrahlung dazu bei, dass eine Person Sonnenherpes hat. Dies ist keine separate Krankheit und kein spezielles Virus. Es ist nur so, dass sich die gleichen Stämme bei Unterkühlung und bei längerer Exposition der Haut mit UV-Strahlen gleichartig verhalten.

Die Zusammensetzung der Sonnenstrahlen

Die ultraviolette Strahlung (UV) der Sonne macht 10% der gesamten Sonnenenergie aus, die die Erde erreicht. 50% stammen von Infrarotstrahlung (IR), 40% ist sichtbares Licht.

UV-Strahlen gibt es in verschiedenen Längen:

  • UV-C - Wellenlängen bis 280 nm.
  • UV-B - Wellenlängen bis 320 nm.
  • UV-A - Wellenlängen bis 400 nm.

UV-C elektromagnetische Wellen bleiben vollständig in der Ozonschicht. Die Erde erreicht 10% der UV-B-Wellen und 100% der UV-A-Wellen.

Infrarotstrahlung hat die Eigenschaft von Wärme und Ultraviolett zeigt chemische Aktivität. Dass es Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat.

Was ist gefährlicher Sonnenbrand?

Eine schöne Schokoladenbräune ist kein Geschenk eines dankbaren Organismus für übermäßige Sonne. Dies ist ein Überschuss an Melaninproduktion. Der Körper versucht also, die negativen Auswirkungen ultravioletter Strahlen zu bekämpfen.

Große Dosen des UV-Spektrums A-Wellen hemmen Dermazellen und führen zu ihrem Tod. Rote, heiße Haut nach Sonneneinstrahlung (übermäßige Exposition) weist auf Zellschäden hin. Wenn die Rötung nach einiger Zeit verstrichen war, war der Schaden nicht stark.

Fokale Entzündungen der Haut, die durch eine schwere Verbrennung verursacht werden, hinterlässt wunde Bläschen und blasse Flecken auf der Dermis. Infolgedessen löst sich die geschädigte Haut ab und die neue Haut wird noch strahlungsempfindlicher.

Viele sind daran interessiert, ob man sich in der Sonne sonnen kann, wenn der Herpes herausgesprungen ist. Ärzte beantworten diese Frage in der Regel negativ. Tatsache ist, dass im geschädigten Epithel ein Überschuss an ultraviolettem Licht die Immunreaktionen des Körpers unterdrückt. Schlafendes Herpesvirus kann sich aktivieren. Daher schwächt der Wirt des Virus nach Überhitzung in der Sonne das Immunsystem und kann „Herpes-Sonnenschein“ verursachen. Es gewinnt an Kraft vor dem Hintergrund der Schwächung der Schutzreaktionen des Körpers.

Das Sonnenbaden mit Herpes am Körper (auch wenn es auf den Lippen ist) ist es immer noch nicht wert. Dies gilt insbesondere für die Mittagszeit, wenn die Sonnenstrahlen sehr aggressiv sind.

Sonne und Herpes

In der Umwelt ist das Herpesvirus ziemlich instabil und stirbt unter dem Einfluss von direktem Sonnenlicht. Dies ist auf die schädliche Wirkung von ultravioletter Strahlung auf das Erbgut des Erregers zurückzuführen.

Im menschlichen Körper behält das Virus jedoch auch bei längerer Sonneneinstrahlung seine pathogene Aktivität. Unter dem Einfluss schädlicher UV-Strahlen wird die allgemeine Immunität verringert, die geschwächten Körperzellen werden zu Zielen für aktivierten Herpes. Seine Fähigkeit, gesundes Gewebe zu infizieren, nimmt zu und beginnt einen massiven Virusangriff.

Bei längerer Sonneneinwirkung ist nicht nur das Auftreten eines erneuten Auftretens der Krankheit möglich, sondern auch eine Vergrößerung der Weite bestehender Läsionen.

Die Symptome von Solarherpes unterscheiden sich nicht von den üblichen:

  • Juckreiz und Brennen im ersten Stadium wird durch einen Tumor und eine Schwellung der geschädigten Gewebe der Epidermis ersetzt.
  • Transparente Blasen entwickeln sich zu Geschwüren.
  • Es gibt schmerzhaften Ausschlag, manchmal steigt die Temperatur, manchmal ist es kalt.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich, Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen beginnen.

In der Sonne treten Herpesausbrüche mit großer Unannehmlichkeit auf, schmerzhafter und länger als in der kalten Jahreszeit. Die geschwächten Zellen der Epidermis erfordern zusätzlich zur Behandlung des Rückfalls einen Schutz vor ultravioletter Strahlung. Ja, und der Körper muss mit zwei Faktoren gleichzeitig kämpfen und kann hier nicht auf zusätzlichen Schutz verzichten.

Risikogruppe

Kinder sind die ersten, die durch unvollständig gestärkte Immunität gefährdet sind. Je jünger das Kind ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von Herpesblasen.

Als nächstes auf der Liste sind Fans von "schwarzer" Bräune. Menschen mit blonden Haaren (natürliche Schattierung) und heller Haut werden nicht empfohlen, sich zu bräunen. Auch das Vorhandensein einer großen Anzahl von Molen und Pigmentflecken auf der Haut erhöht das Risiko, ein Opfer des viralen Angreifers zu werden.

Der Mangel an Vitamin PP im menschlichen Körper und die Verwendung bestimmter Medikamente (Antibiotika, Sulfonamide, Diuretika) erhöht die Sonnenempfindlichkeit erheblich. Auch Erkrankungen der Nebennieren und Leberprobleme provozieren die Manifestation von Herpes aufgrund von UV-Strahlen.

Bei aufgedeckten Sonnenallergien ist das Sonnenbaden strengstens verboten.

Solariumbesuch

Einige Liebhaber der künstlichen Bräunung bemerken, dass ein Sonnenbett die Manifestation von Herpesausbrüchen hervorruft. Patienten eines Dermatologen beschweren sich, dass nach einem kurzen Eingriff eine Erkältung im Gesicht auftritt.

Ein Solarium ist eine vertikal oder horizontal geschlossene Kabine mit UV-A-Strahlen und Ventilatoren. Das Bräunungsverfahren selbst kann keinen Rückfall verursachen, aber Ultraviolett mit Gebläsen kann ruhendes Herpesvirus in den Nervenzellen aktivieren. Wie läuft das? Spektrum A Strahlen dringen in die tiefsten Schichten der Dermis ein. Ihre Fähigkeit, das Immunsystem zu schwächen, führt zur Zerstörung von DNA-Zellen und zur Bildung von Krebstumoren.

Das heißt, das Solarium unterscheidet sich nicht von der Sonne, ihr UV ist identisch. Der Unterschied besteht nur in der Kraft des Aufpralls. Darüber hinaus beträgt die Dosis künstlicher UV-Strahlen das Zehnfache der Sonnenstrahlung.

Künstliche Bräunung schwächt ebenso wie natürliche das Immunsystem und löst die Aktivierung des Herpesvirus aus.

Ein fünfminütiges Solarium ersetzt den einstündigen Aufenthalt in der Sonne des Südens. Und es wird auch nicht empfohlen, wenn Sie Herpes haben.

Behandlung

Sun Herpes wird wie üblich behandelt. Es ist ratsam, antivirale Salben mit immunmodulierenden Arzneimitteln zu versehen. Für Kinder kann in der Apotheke Viferon Gel gekauft werden - ein Mittel zur lokalen Exposition. Es umfasst menschliches Interferon, das die Ausbreitung und Entwicklung von Herpesviren stoppen kann.

Lokale Produkte werden mit einem Wattepad, einer Kosmetikscheibe oder einem Hygienestäbchen aufgetragen, um die zusätzliche Infektion nicht von Hand zu tragen. Auch der Bereich mit Hautausschlägen kann nicht gekämmt werden - das Verfahren wird keine Erleichterung bringen, aber es kann Schaden anrichten.

Die Einnahme von stimulierenden Naturstoffen auf der Basis von Eleutherococcus, Ginseng, Echinacea wird die Immunität in der Periode erhöhter Sonneneinstrahlung unterstützen. Sie können Derinat in der Nase prokapieren.

Prävention

Um die Aktivierung des Virus zu verhindern, müssen Sie einfachen Verhaltensregeln in der Sonne folgen. Wenn die Strahlenexposition nicht vermieden werden kann, muss die Epidermis so weit wie möglich vor schädlicher Strahlung geschützt werden.

  1. Die größte Sonnenaktivität wird in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr beobachtet. Zu diesem Zeitpunkt ist es unmöglich, unter den Strahlen zu sein. Ultraviolett-Bäder werden morgens und am späten Nachmittag empfohlen.
  2. Beim Sonnenbaden ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln gerechtfertigt. Der größte Schutz für Kindercremes und -sprays. Achten Sie beim Kauf auf die auf der Verpackung angegebenen Zahlen. Je höher sie sind, desto stärker ist die Barriere zwischen Ultraviolett und Haut. Während des Badens werden die Produkte weggespült, so dass sie jedes Mal erneut aufgetragen werden müssen.
  3. Es wird nicht empfohlen, nach dem Baden in der Sonne auszutrocknen, ohne mit einem Handtuch zu reiben. Wassertropfen sind Linsen, die die Sonnenstrahlen anziehen. UV-Konzentrate und ihre Wirkungen werden verstärkt.
  4. Für die Lippen können Sie einen speziellen Lippenstift mit hohem Schutzfaktor kaufen. Wenden Sie es alle 2 Stunden an. Sie können einen farblosen Balsam mit UV-Filtern verwenden.
  5. Während des Badens muss man nicht lange im Wasser bleiben, um den Körper nicht zu kühlen.
  6. Wenn Sie sich für ein Solarium entscheiden, müssen Sie vor dem Eingriff alle Kosmetika von der Haut abwaschen.
  7. Im Solarium sowie am Strand müssen Sie dunkle Brillen verwenden und regelmäßig Sonnencreme und Lippenstift auftragen.
  8. Um das Immunsystem zu stärken und Herpes nicht zu befähigen, sich auszudrücken, sollten sich die Virusträger ständig an einen gesunden Lebensstil und eine angemessene Ernährung halten. Es ist notwendig, die Gesundheit zu überwachen und die Entwicklung anderer Krankheiten zu verhindern, die das Immunsystem schwächen können.

Es sollte beachtet werden, dass der Schatten nicht vor ultravioletter Strahlung schützt. Daher müssen Sie im Zimmer Schutz suchen. Nach einem Bräunungsvorgang von beliebiger Länge ist es auch erforderlich, die Haut mit Feuchtigkeitsmitteln zu schmieren.

Eine moderate Bräune ist gut für die Gesundheit. Bei richtiger UV-Bestrahlung können Komplikationen vermieden werden.